Suche

Pressemeldung #Mobility Aftermarket
teilen

Modernstes Hochdruckeinspritzventil HDEV6 von Bosch jetzt auch für den Werkstattmarkt lieferbar

Wachsender Werkstattmarkt für Wartung und Reparaturen an Motoren mit Benzindirekteinspritzung

  • Hochdruckeinspritzventil der neuesten Technologiegeneration erweitert das Bosch Portfolio für den Werkstattmarkt
  • Wachsender Bestand an Direkteinspritzsystemen durch die Hybridisierung
  • Moderne Reparaturkonzepte, Ersatzteile und der neue Werkzeugsatz BTG 5120 für den fachgerechten Service an Hochdruckeinspritzventilen
Nico Krespach

Nico Krespach >

X

Karlsruhe - Im Jahr 2023 werden mehr als die Hälfte aller neu zugelassenen Verbrennungsmotoren mit Benzindirekteinspritzung (GDI) ausgerüstet sein. Damit steigt der Bedarf an Reparatur- und Serviceleistungen für GDI-Motoren. Auch die Zahl der Fahrzeuge, die mit einer Benzindirekteinspritzung von Bosch ausgerüstet sind, wächst kontinuierlich. Um auch freien Werkstätten Reparaturen an diesen Systemen zu ermöglichen, hat Bosch sein Lieferprogramm für den Ersatzteilmarkt um das Hochdruckeinspritzventil HDEV6 erweitert, das nach dem HDEV5 die jüngste Technologiegeneration darstellt. Das HDEV6 ist ausgelegt für Nominal-Einspritzdrücke bis 350 bar.

Zusätzliches Wachstum durch hybride Antriebskonzepte

Motoren mit Benzindirekteinspritzung zeichnen sich durch hohe Leistung bei geringem Verbrauch und niedrigen Emissionen aus. Auch bei hybriden Antriebskonzepten setzen die Motorenentwickler bei den Verbrennungsmotoren auf Benzindirekteinspritzung. Zusätzlich zum bereits großen Bestand an Direkteinspritzsystemen wird der Markt durch die Hybridisierung weiter wachsen. Aktuell rüsten die Automobilhersteller immer mehr Motoren mit HDEV6 aus. Bosch unterstützt die Werkstätten mit Know-how, Reparaturkits und passenden Ersatzteilen, wie aktuell dem Einspritzventil HDEV6. Damit können die Kfz-Betriebe die Umsatzchancen in diesem wachsenden Servicemarkt nutzen.

Fachgerechte Reparatur mit dem neuen Werkzeugsatz BTG 5120

Für die Diagnose und die fachgerechte Demontage von Bosch-Hochdruckeinspritzventilen stehen in der Diagnosesoftware Esitronic 2.0 Online Fehler- und Signalbilder, Messwerte sowie Aus- und Einbauanleitungen zur Verfügung. Soll ein ausgebautes Hochdruckeinspritzventil wiedereingesetzt werden, zum Beispiel nach einer Ultraschallreinigung, ist unter anderem auch der Austausch der Dichtungen notwendig. Hierfür hat Bosch den Werkzeugsatz BTG 5120 entwickelt, mit dem ein fachgerechter Wechsel von Brennraum-dichtring (Teflon-Dichtung), O-Ring und Entkopplungselementen an nahezu allen Einspritzventilen der Typreihen HDEV5 und HDEV6 möglich ist. In dem kompakten Koffer sind eine spezielle Zange, Kalibrierhülsen und Aufziehkonen enthalten. Über den Ein- und Ausbau von Hochdruckeinspritzventilen sind zudem von Bosch produzierte Videoanleitungen im Internet verfügbar.
https://youtu.be/iCVDH8B_Vkw

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001 942010
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Nico Krespach,
Telefon 0721 942-2209

Der Geschäftsbereich Mobility Aftermarket (MA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von MA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung, aus eigenentwickelten und spezifisch für den Aftermarket gefertigten Produkten sowie Dienstleistungen. Über 16 000 Mitarbeiter und ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. MA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Trainings sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit rund 13 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben in mehr als 100 Ländern. Darüber hinaus unterstützt MA mit Bosch Classic Besitzer von Oldtimern und Youngtimern mit einem breiten Sortiment an Ersatzteilen und Services.

Mehr Informationen unter www.boschaftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 429.000 Mitarbeitenden (Stand: 31.12.2023). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 91,6 Milliarden Euro. Die Geschäftsaktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Mit seiner Geschäftstätigkeit will das Unternehmen übergreifende Trends wie Automatisierung, Elektrifizierung, Digitalisierung, Vernetzung sowie die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit technologisch mitgestalten. Die breite Aufstellung über Branchen und Regionen hinweg stärkt die Innovationskraft und Robustheit von Bosch. Mit seiner ausgewiesenen Kompetenz bei Sensorik, Software und Services ist das Unternehmen in der Lage, Kunden domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Zudem setzt Bosch sein Know-how in den Bereichen Vernetzung und künstliche Intelligenz ein, um intelligente, nutzerfreundliche und nachhaltige Produkte zu entwickeln und zu fertigen. Bosch will mit „Technik fürs Leben“ dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und natürliche Ressourcen zu schonen. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 470 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 90 000 Mitarbeitende in Forschung und Entwicklung an 136 Standorten, davon etwa 48 000 Software-Entwicklerinnen und -Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de.

Noch nicht das Richtige gefunden?