Suche

Pressemeldung #Bosch Gruppe
teilen

Klimaneutraler Gebäudebestand: Bosch stärkt Wärmepumpenproduktion in Aveiro, Portugal

Standortinvestition von rund 100 Millionen Euro bis 2026

  • Investition in die Zukunft: Bosch Home Comfort Group errichtet Labore, Fertigungsgebäude und Wärmepumpen-Produktionslinien in Aveiro.
  • Langfristiges Engagement für Wärmepumpen: Eine Milliarde Euro fließen bis 2030 für Ausbau des europäischen Entwicklungs- und Produktionsnetzwerks.
  • „Made in Europe“: Besonders leise Wärmepumpe mit umweltfreundlichem Kältemittel Propan wird in Eibelshausen, Aveiro und Tranås gefertigt.
Dörthe Warnk

Dörthe Warnk >

X

Aveiro / Eibelshausen / Stuttgart – Wärmepumpen sind ein wichtiger Baustein für klimaneutrale Gebäude. Bosch setzt daher seine langfristige Strategie konsequent fort und investiert in den Hochlauf seiner Entwicklungs- und Produktionskapazitäten von Wärmepumpen. So fließen rund 100 Millionen Euro bis 2026 in den portugiesischen Standort Aveiro, südlich von Porto.

Geplant sind neue Labore, zwei Fertigungsgebäude und zusätzliche Wärmepumpen-Produktionslinien. Zudem sollen dort mittelfristig eine mittlere dreistellige Anzahl an neuen Arbeitsplätzen entstehen. Aveiro ist neben Eibelshausen in Deutschland und Tranås in Schweden ein wichtiger Standort des europäischen Entwicklungs- und Produktionsnetzwerks für Wärmepumpen, für dessen Ausbau Bosch bis zum Ende des Jahrzehnts insgesamt mehr als eine Milliarde Euro aufbringt.

Wir investieren jetzt in Entwicklung und Fertigung unserer Wärmepumpen, um den Hochlauf in der benötigten Geschwindigkeit zu gewährleisten. Bosch strebt eine führende Position im internationalen Wärmepumpenmarkt an – und deshalb verstärken wir Schritt für Schritt unser Engagement

sagt Christian Fischer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung von Bosch und verantwortlich für die Unternehmensbereiche Energy and Building Technology und Consumer Goods.

„Wir verfolgen eine langfristige Strategie für unseren Geschäftsbereich Home Comfort. Mit nachhaltigen Produktlösungen wollen wir Konsumenten bei einem komfortablen und klimafreundlichen Lebensstil unterstützen“, ergänzt Fischer.

Bosch Wärmepumpen sind „Made in Europe“

Die Bosch Home Comfort Group setzt auf ein diversifiziertes Portfolio, um Klimaziele im Gebäudesektor zu erreichen. Wärmepumpen und Wärmepumpen-Hybride sind dabei essenzielle Bestandteile für die Dekarbonisierung der allein in Europa 200 Millionen Gebäude:

„Unsere Wärmepumpen sind „Made in Europe“

sagt Jan Brockmann, CEO der Bosch Home Comfort Group.

„Unsere Ingenieure, Forscher und Entwickler arbeiten innerhalb unseres Fertigungsnetzwerks Hand in Hand und entwickeln Wärmepumpen auf dem technologisch neuesten Stand“, ergänzt er. „Mit den hohen Investitionen und dem weiteren Ausbau in Aveiro treiben wir die Elektrifizierung im Gebäude voran und verbinden Wohnkomfort mit grüner Technologie“, fügt Brockmann hinzu.

Die Bosch Home Comfort Group entwickelt und produziert in Aveiro bereits seit vielen Jahren Technologien für die Warmwasserbereitung. Am Standort ist zugleich auch die Entwicklung von Wärmepumpen für Südeuropa angesiedelt. In Aveiro werden zudem die Außeneinheiten und wandhängenden Inneneinheiten für die neue, besonders leise Wärmepumpengeneration Compress 5800i AW und Compress 6800i AW mit dem umweltfreundlichen Kältemittel Propan gefertigt. Hierbei kann auf die Erfahrungen aus dem Produktgeschäft von an der Wand montierten Warmwasserbereitern zurückgegriffen werden. Die Compress 5800i AW und Compress 6800i AW wurde standortübergreifend gemeinsam von verschiedenen Teams aus Wernau und Aveiro entwickelt und in einem Fertigungsverbund mit Aveiro, Eibelshausen und Tranås produziert.

Im mittelhessischen Eibelshausen startete dafür zu Jahresbeginn eine Produktionslinie für die Inneneinheit der neuen Wärmepumpengeneration. Die Besonderheit der neuen Fertigungslinie besteht darin, dass die Speicher noch vor Ort in die Inneneinheit der Wärmepumpe eingesetzt werden, was bisher beim Fachhändler erforderlich war. Dadurch reduziert sich die benötigte Installationszeit beim Endverwender deutlich. Gleichzeitig steigt die System-Robustheit und Transportwege werden eingespart. Dabei profitiert die neue Linie von der jahrzehntelangen Erfahrung des Werks Eibelshausen im Bau von Warmwasserspeichern.

Tranås als traditioneller schwedischer Wärmepumpenstandort fertigt einen Teil der Außeneinheiten und greift auf die langjährige Erfahrung mit der Technologie zurück. Hier werden bereits seit 2006 Wärmepumpen für die Bosch Home Comfort Group entwickelt und gefertigt. Der Fokus in der Entwicklung sind dabei Produkte für den nordeuropäischen Markt.

Die Heizung kommt aus dem Keller in die Vorgärten

Die neue Wärmepumpengeneration Compress 5800i AW und Compress 6800i AW wurde in einem User Experience-Ansatz gemeinsam mit dem Fachhandwerk entwickelt. Die Entwicklungsschwerpunkte lagen auf Design, Funktionalität und Schalloptimierung.

Einfache Installation, geringe Maße sowie das umweltfreundliche Kältemittel Propan sind Pluspunkte unserer neuen Wärmepumpengeneration

sagt Maximilian Lederer, Produktmanager bei Bosch Home Comfort.

„Die Wärmepumpe lässt sich aufgrund des horizontalen Formats flexibel aufstellen und dadurch zum Beispiel optisch ansprechend in einen Garten integrieren. All dies sind Anforderungen, die für Kunden ein entscheidender Faktor für einen Kauf darstellen“, ergänzt Tino Hirsch, Vertriebsleiter Bosch Home Comfort in Deutschland.

Umfassendes Serviceangebot für das Fachhandwerk

Die Bosch Home Comfort Group hat bereits in den 1970er Jahren ihre erste Heizungswärmepumpe in den Markt gebracht. Seit dem Erwerb des schwedischen Wärmepumpenherstellers IVT im Jahr 2006 entwickelt das Unternehmen nicht nur die Produkte, sondern auch das Ökosystem rund um die Wärmepumpe mit dem Ziel, dass Fachkräfte die Geräte einfach und schnell installieren und die Endverwender sie leicht bedienen können. Aufgrund eines verbesserten Produktionsdesigns braucht die neue Wärmepumpengeneration beispielsweise nur noch 0,36 Quadratmeter Aufstellfläche.

Zudem unterstützt die Bosch Home Comfort Group mit ihren Marken das Fachhandwerk dabei, seine Effizienz im Arbeitsalltag zu erhöhen. Beispielsweise bietet der neue Fundamentservice Heizungsfachbetrieben die Möglichkeit, ein genau passendes Fundament für die Außeneinheiten von Luftwärmepumpen zuzubuchen und so diese fachfremde Tätigkeit auszulagern. In Kooperation mit Bosch Power Tools ermöglicht die Marke Bosch Home Comfort mit der Handwerkersoftware „Office On“ eine weitere Effizienzsteigerung bei Planung, Angebots- und Rechnungstellung sowie Terminkoordination und Zeiterfassung.

Pressemappe Bosch Wärmepumpen

Über Bosch

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 428 000 Mitarbeitenden (Stand: 31.12.2023). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 91,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 470 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 90 000 Mitarbeitende in Forschung und Entwicklung an 136 Standorten, davon etwa 48 000 Software-Entwicklerinnen und -Entwickler.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 94 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die übrigen Anteile halten eine Gesellschaft der Familie Bosch und die Robert Bosch GmbH. Die Stimmrechte liegen mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de.

Noch nicht das Richtige gefunden?