Suche

IFA 2020: Vernetzt in den Alltag von morgen

Dörthe Warnk

Dörthe Warnk >

X

Bosch-Produkte für einen bewussten Lebensstil

  • Das Bosch-Ziel: Haushalte konsequent mit „Technik fürs Leben“ unterstützen und entlasten.
  • Bosch IFA-Highlights: vernetzte Produkte für mehr Lebensqualität und mehr Ressourcenschutz.
  • Live #LikeABosch: internationale Kampagne für Bosch Hausgeräte gestartet.

Stuttgart – Das Zuhause als New Normal: Die Corona-Pandemie hat auch eine Rückbesinnung vieler Menschen auf ihr Zuhause, auf ihre Familie und auf ihre Gesundheit bewirkt. Bosch zeigt anlässlich der IFA 2020 vom 3. bis 5. September Produkte, die dazu beitragen, den Alltag bewusster, entspannter, sicherer, gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Mit „Technik fürs Leben“ unterstützt Bosch die Menschen in ihrem Zuhause: eine willkommene Entlastung, die sich viele in dieser von der Corona-Pandemie geprägten Zeit wünschen. Zur IFA 2020 stellen Robert Bosch Hausgeräte und Bosch Smart Home ihre neuen Lösungen für das smarte Zuhause vor. Die intelligente Vernetzung kann das Wohnen sicherer und komfortabler machen und auch dabei helfen, einen bewussten Lebensstil zu verwirklichen.

Cookit – Kochen mit der Community

Frisch und selbstgemacht – so schmeckt Essen für viele am besten. Mit dem Bosch Cookit lassen sich Lieblingsspeisen ganz einfach und mit minimalem Zeitaufwand zubereiten. Mit drei verschiedenen Kocharten kann jeder nach eigenem Geschmack und persönlichem Können loskochen. Dank der Home Connect App und der Cookit Community sind die Hobbyköche gut vernetzt, immer up-to-date und erhalten noch mehr Kochideen und Rezepte. Für eine breite Rezept-Vielfalt sorgt ab September die eigene Plattform www.simply-yummy.de. Außerdem erweitert Kitchen Stories als erster Cookit-Partner das Angebot an Rezepten. Mit Cookit steht einer vielfältigen und leckeren Küche nichts mehr im Weg.

SmartGrow Life – Das Auge isst mit

SmartGrow Life ist das innovative All-in-one Indoor Gardening System, mit dem Kräuter, Salat und auch Tomaten zu Hause angepflanzt werden können. Dank patentierter Licht- und Bewässerungstechnik erhält der Nutzer gesunde und aromatische Pflanzen, die vier Mal mehr Vitamine im Vergleich zu Kräutern und Co. aus dem Supermarkt enthalten1 – das ganze Jahr über. Aber der SmartGrow Life sorgt nicht nur für frisches Grün, er ist auch ein echter Hingucker auf der Küchenarbeitsplatte, dem Küchentisch oder aber auch an der Wand. Alle verwendeten Materialien können dem Nachhaltigkeitsprinzip folgend wiederverwendet, aufgearbeitet oder recycelt werden, vom Gerät über das Zubehör bis hin zur Verpackung.

PerfectDry Geschirrspüler – die App als Tellerwäscher

Mithilfe von Home Connect lassen sich die PerfectDry Geschirrspüler jetzt von unterwegs per App jederzeit kontrollieren und bedienen. Zudem können häufig benutzte Programme und Einstellungen gespeichert und mit einem Fingertipp über die App – oder direkt am Gerät – aktiviert werden. Mit der Funktion „Silence on Demand“ kann der Geräuschpegel der ohnehin schon leisen Geräte für 30 Minuten auf ein Minimum heruntergefahren werden. Keine Hände frei? Kein Problem! Mit Spracherkennung lassen sich die neuen PerfectDry Geschirrspüler auch mit der Stimme steuern, zum Beispiel in Kombination mit Home Connect, Alexa oder Google Home.

Wirkungsvoll und energieeffizient – das sind die neuen Geschirrspüler. Denn sie besitzen einen zusätzlichen dritten Korb und schaffen damit 25 Prozent mehr Stellfläche für schmutziges Geschirr. Zudem hat Bosch die „Extra Clean Zone“ an der Vorderseite des Oberkorbs entwickelt: Drei rotierende Düsen berieseln die Geschirrteile kontinuierlich mit Wasser und entfernen selbst angetrocknete Reste mühelos. Nach dem Waschen kommt das Trocknen: Bei PerfectDry ist der Name Programm. Die langjährige Kompetenz von Bosch beim Trocknen mit Zeolith, das Feuchtigkeit bindet und Wärme abgibt, zahlt sich aus. Der Prozess ist nicht nur äußerst wirkungsvoll, sondern auch energiesparend.

Auffallend unauffällig: Dunstabzüge als Blickfang in der Küche

Bosch stellt jetzt in der Produktfamilie accent line carbon black einen neuen Glas-Dunstabzug vor, der sowohl als optisches Highlight eingesetzt, als auch unsichtbar gemacht werden kann. Wie funktioniert das? Wird der Dunstabzug nicht gebraucht, kann er per Knopfdruck in die Arbeitsplatte abgesenkt werden. Er kann aber auch ganz bewusst als Blickfang genutzt werden, indem die Glasplatte mithilfe eines LED-Moduls von unten angestrahlt wird. Die Lichtfarbe richtet sich nach den Wünschen des Benutzers und lässt sich über die Home Connect App steuern. Ein weiterer Pluspunkt: der PerfectAir Luftgütesensor. Er erkennt selbstständig, wann und wie stark Kochdunst abgezogen werden muss und passt sich automatisch an. Wer über einen Sprachassistenten verfügt, kann mithilfe moderner Vernetzung die eigene Stimme als Befehlsgeber für den Dunstabzug einsetzen.

Ein Zuhause ohne Wasserschäden mit dem Wassermelder

Wasserschäden sind ärgerlich – und die dabei entstehenden Sachschäden sowieso. Der Bosch Smart Home Wassermelder benachrichtigt zuverlässig bei Wasseraustritt und hilft so, entstehende Schäden zu vermeiden. Er kann flexibel in der Nähe von möglichen Gefahrenquellen platziert werden. Gerade wenn man nicht zu Hause ist, bleiben ungewollte Wasseraustritte oft unbemerkt: Unterwegs wird der Nutzer via Push-Nachricht und Livebild integrierter Bosch Smart Home Kameras in der App gewarnt. So können Bewohner im Ernstfall schnell reagieren – elektronische Geräte lassen sich auch automatisch deaktivieren, um größere Sachschäden zu vermeiden.

Mit Ledvance tappt nur der Einbrecher im Dunkeln

Bosch gewinnt mit Ledvance einen neuen Partner für smarte Lichtlösungen. Die Lampen lassen sich ganz einfach und bequem über den bestehenden Bosch Smart Home Controller ins System integrieren – Nutzer sparen sich den Kauf einer separaten Bridge und einen Steckdosenplatz. Ab Herbst erleichtert Bosch zusammen mit Ledvance den Einstieg für smarte Lichtlösungen und bietet Einstiegspakete an, die Anwendungsszenarien rund um Einbruch- und Brandschutz abdecken. So wird das Zuhause auf einfache Weise nicht nur schöner, sondern gleichzeitig auch sicherer.

Hey Siri, Bosch Smart Home kann jetzt auch Apple HomeKit

Eine nutzerfreundliche Gestaltung und technologieübergreifende Steuerung von vernetzbaren Geräte verschiedener Hersteller – das erwarten Smart Home Nutzer. Bosch Smart Home und Apple HomeKit bündeln nun ihre Kräfte für das individuelle Nutzererlebnis. Ob mit dem iPhone, dem iPad oder der Apple Watch: Durch die Integration von Bosch Smart Home in Apple HomeKit eröffnet Bosch Smart Home den Apple Nutzern noch mehr Steuerungsmöglichkeiten und Funktionen für das smarte Zuhause.

Live #LikeABosch – mit Bosch im Alltag leben

Robert Bosch Hausgeräte präsentiert sich in Deutschland in diesem Jahr mit einer neuen Markenkampagne: Live #LikeABosch. Damit setzt sie die international bereits etablierte Kampagne auch im Bereich der Hausgeräte um. Ziel der Kampagne ist es, zu zeigen, wie Bosch durch eine konsequente Ausrichtung an den Bedürfnissen seiner Konsumenten immer wieder neue, alltagsrelevante Mehrwerte bei seinen Hausgeräten schafft. Schwerpunkte der Videos liegen auf „Gesunder Lebensstil und Hygiene“ sowie „Nachhaltigkeit“. Was heißt es, „wie und mit Bosch“ zu leben? Es heißt, den Alltag bewusster, entspannter, gesünder und nachhaltiger zu gestalten. Robert Bosch Hausgeräte zeigt die Live #LikeABosch-Kampagne nicht nur auf der IFA Global Press Conference und auf seiner Homepage www.bosch-home.com/de, sondern auch im Rahmen einer digitalen Produktplattform für Händler, auf der YouTuberin Sally Videoclips zu „Cook #LikeABosch“, „Do the dishes #LikeABosch“ und „Do the laundry #LikeABosch” präsentiert.


BSH Hausgeräte-Pressekonferenz:

Donnerstag, 03. September 2020, 12:15 Uhr: mit Matthias Ginthum, Chief Markets Officer BSH Hausgeräte GmbH; Harald Friedrich, Geschäftsführer Robert Bosch Hausgeräte GmbH und Roland Hagenbucher, Geschäftsführer Siemens Elektrogeräte.


1 Getestet und zertifiziert vom unabhängigen Labor Eurofins Scientific
Finland Ltd. (Report-code: AR-15-FL-011743-01 & AR-15_FL-011742-01)

Tags: IFA2020

Über Bosch

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?