Suche

Autopromotec 2019

Klimaservicespezialist Robinair präsentiert breite Produktpalette vom Einstiegs-Servicegerät bis zur High-End-Baureihe

  • Neue Generation der High-End-Klimaservicegeräte noch präziser und leistungsfähiger
  • Für wirtschaftlichen Klimaservice an Klimaanlagen mit den Kältemitteln R134a und R1234yf in Pkw, Lkw und Bussen
  • Breites Zubehörprogramm mit modernen Messgeräten und Verbrauchsmaterialien

Bologna - Der Klimaservicespezialist Robinair präsentiert seine neuen Klimaservicegeräte der High-End-Reihe vom 22. bis 26. Mai 2019 auf der Fachmesse Autopromotec in Bologna, Halle 30, Stand D18. Zusammen mit weiteren Geräten aus dem mittleren Preissegment sowie wirtschaftlichen Geräten für den Einstieg in den Klimaservice bietet Robinair passende Lösungen für die individuellen Ansprüche jeder Kfz-Werkstatt.

Premiumprodukte für den vollautomatischen Klimaservice

Die neuen Robinair-Klimaservicegeräte AC1x34-7i, AC1234-7i und AC1234-8i bieten beste Voraussetzungen für effiziente Wartungs- und Reparaturarbeiten an Pkw- und Nutzfahrzeug-Klimaanlagen mit den Kältemitteln R134a und R1234yf. Neben der vereinfachten Bedienung und vollautomatischen Abläufen haben die Robinair-Entwickler die Leistungsfähigkeit der neuen Geräte gegenüber der Vorgänger-Baureihe gesteigert. Innerhalb kürzester Zeit gewinnen die neuen Geräte 99 Prozent des Kühlmittels zurück. Bei der Befüllung sorgen Druck- und Temperaturkontrollen für ein Präzisionsniveau von 15 Gramm. Die Zwei-Stufen-Vakuumpumpe hat eine Pumpleistung von 170 Litern in der Minute und erlaubt eine schnelle und effiziente Wartung auch von größeren Klimaanlagen in leichten Nutzfahrzeugen und Lkw. Das abgeschlossene Frischöl-Einspritzsystem verhindert zusammen mit internen Spülsystemen die Vermischung unterschiedlicher Öle. Damit sind die Geräte der neuen Baureihe auch für Klimaanlagen in Fahrzeugen mit Elektromotoren geeignet. Im Spitzenmodell Robinair AC1234-8i wird zudem der Reinheitsgrad des Kältemittels R1234yf automatisch geprüft. Für die Dichtigkeitsprüfung verfügen die Geräte über eine integrierte Formiergas-Druckprüfungsoption.

Eine innovative grafische Bedieneroberfläche auf einem 7-Zoll-Farbdisplay unterstützt den Werkstatt-Mitarbeiter bei der Bedienung und Überwachung der neuen Klimaservicegeräte AC1x34-7i, AC1234-7i und AC1234-8i. Zudem kann über die kostenlose App AC Connect der Arbeitsstatus der Geräte auf einem Smartphone aus der Ferne verfolgt, der Arbeitsablauf pausiert und wiederaufgenommen werden. So kann der Werkstatt-Mitarbeiter auch andere Aufgaben während des Klimaservice erledigen. Die Klimaservicegeräte sind mit einer Fahrzeugdatenbank ausgerüstet und können dank des integrierten WLAN-Dongles mit der Werkstattsoftware Bosch Connected Repair, dem ASA Network und auch mit der App AC Connect vernetzt werden. Zudem lassen sich die Datenbank und die Gerätesoftware über die WLAN-Schnittstelle kabellos aktualisieren. Über den integrierten Drucker können die Wartungsergebnisse direkt am Arbeitsplatz ausgedruckt werden.

AC1234-5i und AC1x34-5i: vollautomatisch und präzise

Ergänzt wird das Produktportfolio von Robinair im mittleren Preissegment durch die Klimaservicegeräte AC1234-5i und AC1x34-5i. Die beiden Geräte für die Kältemittel R134a und R1234yf arbeiten ebenfalls vollautomatisch, verfügen über dieselben Komponenten und Basisfunktionen wie die Premiumvariante und arbeiten ebenso präzise und ressourcenschonend. Zudem können sie leicht um die Features der High-End-Geräte erweitert werden. So lassen sie sich beispielsweise mit einem integrierten Drucker, einem automatischen Leckage-Tester, einem WLAN Dongle zur Vernetzung mit Bosch Connected Repair sowie der Geräteüberwachung per Smartphone-App aufrüsten. Die Werkstatt hat damit die Möglichkeit, die Klimaservicegeräte dem jeweiligen Bedarf anzupassen.

ACM3000yf und ACM3000: bewährte Technik für den Einstieg in den Klimaservice

Seit vielen Jahren hat Robinair das bewährte Einstiegsgerät ACM3000 für den Service an Klimaanlagen mit dem Kältemittel R134a im Programm. Auf dieser Basis hat Robinair mit dem ACM3000yf ein Gerät für den Klimaservice an Anlagen mit dem Kältemittel R1234yf entwickelt, das ebenfalls auf der Autopromotec präsentiert wird. Die Geräte bieten alle wichtigen Funktionen für einen wirtschaftlichen und reibungslosen Klimaservice. Vollautomatisch sorgen sie für die präzise Rückgewinnung, Recycling und Befüllung des Kältemittels. Auch ein optional erhältlicher Drucker kann angeschlossen werden.

AC790PRO: professioneller Klimaservice an Lkw und Bussen

Für die besonderen Anforderungen von Klimaanlagen in Lkw und Bussen zeigt Robinair auf seinem Messestand das Klimaservicegerät AC790PRO. Es ist auf die Wartung von R134a-basierten Klimaanlagen mit hoher Kapazität ausgerichtet. Selbstverständlich werden auch hier Rückgewinnung, Recycling und Befüllung des Kältemittels automatisch kontrolliert. Die fünf Meter langen Serviceschläuche erlauben den problemlosen Anschluss an Klimaanlagen auch in großen Fahrzeugen. Auch das übrige Zubehör ist auf den Nutzfahrzeugeinsatz zugeschnitten. Dazu zählt eine Zwei-Liter-Flasche für Öleinspritzung und Rückgewinnung für große Mengen Kompressorflüssigkeit und der Kältemittelbehälter mit 35 Kilogramm Kapazität. Eine Hochleistungs-Füllpumpe sorgt für die zügige Befüllung mit Kältemittel und Öl. Ein Doppel-Lüfter sichert die Temperatursteuerung und den konstanten Kältemitteldruck während der Rückgewinnungsphase. Gleichzeitig schützt er das Gerät vor Überhitzung.

Umfangreiches Zubehörprogramm für alle Werkstattarbeiten an Klimaanlagen

Neben den Klimaservicegeräten bietet Robinair auch alles aus einer Hand, was die Werkstatt für die effektive Wartung und Reparatur an Fahrzeug-Klimaanlagen benötigt. Zusammen mit den Automobilherstellern hat Robinair spezielle Spülsätze und die Herstellerspezifischen Adapter für die Wiederbefüllung von Klimaservicegeräten entwickelt. Mit den Robinair-Kältemitteldetektoren lassen sich Leckagen im Kältemittekreislauf leicht aufspüren. Sensoren zeigen etwa die in der Luft erkannte Kältemittelmenge und führen den Nutzer zum Leck. UV-LED-Leuchten erlauben es, Lecks mit UV-Farbstoff zu lokalisieren. Für die grundsätzliche Dichtigkeitsprüfung an Klimaanlagen hat Robinair ein Formiergasprüfkit entwickelt, das der Werkstatt erlaubt, mit einem Wasserstoff/Stickstoffgemisch selbst kleinste Leckstellen aufzuspüren. Auch alle nötigen Hilfs- und Kontrastmittel für die Lecksuche finden sich im Robinair-Zubehörprogramm. Das Kältemittel-Identifizierungsgerät verhindert kostspielige Verwechslungen der beiden Kältemittel R134a und R1234yf und das Kältemittel-Prüfgerät zeigt an, ob das Kältemittel R134a in der Klimaanlage verunreinigt ist. Schnellkupplungen und Serviceadapter, Ölflaschen und Filtertrockner und Premium-Vakuumöle ergänzen das Zubehörangebot von Robinair, das auf der Autopromotec gezeigt wird.

Seit über 60 Jahren setzt Robinair Standards im Klimaservice

1956 in Warren im US-Bundesstaat Michigan gegründet konzentrierte sich Robinair schon früh auf die Entwicklung von Klimaservicegeräten und bot bereits 1960 ein umfassendes Produktprogramm für den Klimaservice in der Kfz-Werkstatt an. In den 1970er Jahren brachte Robinair das erste Gerät auf den Markt, das Rückgewinnung, Recycling und Befüllung des Kältemittels kombinierte. Immer wieder setzte das Unternehmen technische Standards und übernahm eine Vorreiterrolle bei der Entwicklung präziser Geräte für den problemlosen und umweltfreundlichen Klimaservice. Auch für die Wartung des Temperatur-Managements von Hybrid- und Elektrofahrzeugen unterstützt Robinair die Werkstätten mit Serviceausrüstung und Know-how. Mit Verkaufs- und Serviceniederlassungen auf allen Kontinenten ist Robinair heute der führende Hersteller für Klimaserviceausrüstungen und gehört seit Ende 2012 zur Bosch-Gruppe.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001 942010
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Heiderose Dreiner
Telefon 0721 942-3145

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 17 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Seit Dezember 2012 ist Robinair eine Marke der Bosch Gruppe und wurde in das Geschäftsfeld Automotive Service Solutions des Geschäftsbereichs Automotive Aftermarket integriert. Bosch Automotive Service Solutions ist Hersteller und Lieferant von professioneller, elektronischer Fahrzeugdiagnose und einem breiten Spektrum an Wartungsgeräten und -ausrüstung mit mehreren Produktionsstandorten weltweit. Robinair ist der führende Markenhersteller für Klimaservicegeräte und -ausrüstung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.robinair.com.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Zahlen einen operativen Umsatz von 77,9 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 69 500 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?