Suche

Pressemeldung #Mobility Aftermarket
teilen

1. Bosch Car Service Azubi Event mit über 70 Teilnehmern am Bosch Standort Karlsruhe

Begeisterte Teilnehmer erlebten Bosch hautnah

  • Auszubildende der Bosch Car Service Betriebe zu Gast bei Bosch in Karlsruhe
  • Lehrreicher Infotag mit vielen Informationen und Führungen
  • Reger Austausch zwischen den angehenden Profis aus den Bosch Car Service Betrieben in den Pausen und beim Abendprogramm
Heiderose Dreiner

Heiderose Dreiner >

X

Karlsruhe – Ein nicht alltägliches Bild bot sich am 11. Juli beim Bosch Geschäftsbereich Automotive Aftermarket in Karlsruhe: Über 70 Auszubildende aus Bosch Car Service Betrieben warteten pünktlich um 9.30 Uhr bei Kaffee, Cola, Saft und kleinen Snacks gespannt auf das, was der Tag ihnen bieten sollte. Aus ganz Deutschland waren sie angereist, um die Zentrale der Bosch Car Service Organisation beim ersten Azubi Event hautnah zu erleben. Nach der Begrüßung durch Dan Bronkal, Leiter Werkstattkonzepte Region Mitte, startete das Programm mit einem Vortrag zum Thema Trainings. Die Auszubildenden erfuhren hier, wie wichtig es ist, auch nach der hochqualifizierten Ausbildung beim Bosch Car Service weiterhin an technischen Trainings teilzunehmen, um beim rasanten technischen Fortschritt der Fahrzeuge immer am Ball zu bleiben.

Spannende Führungen durch Zentrallager und Bremsenlabor

In mehreren Gruppen ging es dann durch das beeindruckende europäische Zentrallager, das der Bosch Geschäftsbereich Automotive Aftermarket in Karlsruhe betreibt, und aus dem fast jedes Ersatzteil kommt, das in den Ausbildungsbetrieben der Bosch Car Service Azubis verbaut wird. Das hochmoderne Bremsenlabor war ein weiteres Highlight im Programm des Infotages. Hier entwickelt und testet Bosch Bremsbeläge für den freien Ersatzteilemarkt. Dabei wird zuvor akribisch ermittelt, welche Anforderungen die Beläge in den unterschiedlichen Fahrzeugen erfüllen müssen. Nachmittags ergänzte ein weiterer Vortrag über die Vielfalt und Qualität der Bosch-Produkte das Programm.

„Die angehenden Profis, wie wir die Auszubildenden unserer Partner nennen, sind uns sehr wichtig. Wir haben deshalb den Azubi-Tag ins Leben gerufen, um den angehenden Kfz-Mechatronikern und Autokaufleuten Gelegenheit zu geben, die Konzeptzentrale ihres Ausbildungsbetriebes kennenzulernen“, sagte Dan Bronkal. „Das positive Feedback der Teilnehmer und auch der Bosch Car Service Partner hat uns bestätigt, wie wichtig und förderlich der persönliche Kontakt und die vielen Informationen für die Teilnehmer waren.“

Zwangloses Abendprogramm auf der Elektrokart-Bahn

Neben den vielen Informationen sollte aber auch der persönliche Austausch unter den Teilnehmern nicht zu kurz kommen. In den Kaffeepausen und beim Mittagsessen war für die angehenden Profis immer reichlich Zeit, sich mit den Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bosch Car Service Betrieben zu unterhalten und Erfahrungen zu teilen. Das Abendprogramm mit Elektrokart fahren bot dazu weitere Gelegenheiten. Die Rennsportatmosphäre und die spannenden Rennen begeisterten die Teilnehmer, die gleichzeitig Elektromobilität selbst erleben konnten. „Der Azubi Event bei Bosch war wirklich super“, sagte Luca Oppelt, Auszubildender bei Bosch Car Service Mezger in Schweinfurt. „Die Ansprechpartner von Bosch, das große Lager und das Bremsenlabor zu sehen und die vielen Infos zu bekommen, das war richtig gut. Besonders hat mir gefallen, dass wir dabei auch Auszubildende anderer Betriebe kennenlernen konnten und bei der Abendveranstaltung gemeinsam Spaß hatten.“

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Kundenberatung
Telefon +49 391 832-29671
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Heiderose Dreiner
Telefon 0721 942-3145

Mobility Aftermarket division (MA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung, aus eigenentwickelten und Aftermarket-spezifisch gefertigten Produkten sowie Dienstleistungen. Rund 13 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern und ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Trainings sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit rund 13 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.boschaftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 428 000 Mitarbeitenden (Stand: 31.12.2023). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 91,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 470 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 90 000 Mitarbeitende in Forschung und Entwicklung an 136 Standorten, davon etwa 48 000 Software-Entwicklerinnen und -Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de.

Noch nicht das Richtige gefunden?