Suche

Personelle Änderungen im Aufsichtsrat der Robert Bosch GmbH

Melita Delic

Melita Delic >

X

  • Hartwig Geisel scheidet aus dem Aufsichtsrat der Robert Bosch GmbH aus.
  • Frank Sell tritt in das Gremium ein und wird neuer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender.
Personelle Änderungen im Aufsichtsrat  der Robert Bosch GmbH

Stuttgart – Im Aufsichtsrat der Robert Bosch GmbH gibt es Ende März Veränderungen auf der Arbeitnehmerseite: Hartwig Geisel (60) legt mit Ablauf des 27. März 2020 sein Amt als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender wie geplant nieder und verlässt den Aufsichtsrat der Robert Bosch GmbH. Er war rund 46 Jahre für das Unternehmen tätig. Seinen Weg bei Bosch begann Geisel 1974 als Auszubildender zum Maschinenschlosser. Er engagierte sich bereits frühzeitig als Jugend- und Auszubildendenvertreter am Standort Feuerbach. Seit 2017 ist Geisel Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates der Robert Bosch GmbH. 2018 übernahm er den stellvertretenden Vorsitz des Bosch-Aufsichtsrats, dem er bereits seit 2007 angehört. Franz Fehrenbach, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Robert Bosch GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG, dankte Geisel für die langjährige und vertrauensvolle Sozialpartnerschaft: „Hartwig Geisel war in den Gremien ein geschätzter Gesprächspartner, der sich durch seine besonnene und lösungsorientierte Herangehensweise auszeichnete. Mit Erfahrung und konstruktiven Argumenten gestaltete er den Wandel der Arbeitswelt aktiv mit und verhalf vielen Abstimmungen zu einer gemeinsamen Linie.“

Nachfolger von Geisel als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates der Robert Bosch GmbH wird zum 28. März 2020 Frank Sell (44). Seit 2017 vertritt Sell die Arbeitnehmerseite als Vorsitzender des Betriebsrates bei Bosch in Feuerbach. „Frank Sell wünschen wir alles Gute und viel Erfolg für seine Aufgaben“, betonte Fehrenbach.

Journalistenkontakt:

Melita Delic
Telefon: +49 711 811-48617
Twitter: @MelitaDelic

Simon Schmitt
Telefon: Telefon: +49 711 811-6478
Twitter: @5imonSchmitt

Über Bosch

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 403 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 77,9 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?