Suche

Pressemeldung #Power Tools

Grüner Kreuzlinienlaser durch und durch: Neue Generation Quigo Green von Bosch für Heimwerker

quigo green

Gehäuse und Zubehöre zu 90 Prozent aus recyceltem Kunststoff

  • Weniger CO2 und Abfall vom Produkt bis hin zur Verpackung
  • Neue Laserdiode mit intensiverem Grün für noch bessere Sichtbarkeit
  • Gewohnt einfaches Bedienkonzept und noch höhere Präzision

Stefanie Schaefer >

X

Beim neuen Quigo Green von Bosch ist der Name Programm: Der Kreuzlinienlaser arbeitet wie sein Vorgänger mit einer grünen Laserdiode, die für das menschliche Auge bis zu vier Mal besser sichtbar ist als eine rote Laserdiode. Darüber hinaus ist er das erste Messgerät von Bosch, dessen Gehäuse und Zubehöre zu 90 Prozent aus recyceltem Kunststoff bestehen. Schwerpunkt bereits in der Produktentwicklung war es, den CO2-Fußabdruck vom Produkt über das Zubehör bis hin zur Verpackung zu reduzieren. So besteht auch die neue Verpackung zu 70 Prozent aus recyceltem Papier, ist mit einem umweltfreundlichen Lack auf Wasserbasis überzogen und enthält im Innern keinerlei Kunststofffolien mehr. Zusätzlich wurde die Größe der Verpackung optimiert: so klein wie möglich, damit möglichst viele Geräte gleichzeitig transportiert werden können. Darüber hinaus verbraucht der neue Quigo Green durch eine optimierte Elektronik 50 Prozent weniger Energie als sein Vorgänger ‒ all dies trägt zur Einsparung von CO2 und zur Reduzierung von Abfall bei. Bosch arbeitet systematisch daran, die Nachhaltigkeit der gesamten Wertschöpfungskette zu verbessern. Ein eigens dafür aufgestelltes Team prüft kontinuierlich geeignete Maßnahmen und stellt deren Umsetzung weltweit sicher – zum Beispiel in Bezug auf Recycling von Verpackungen und Elektrowerkzeugen. Im Fokus steht die langfristige Reduzierung des CO2-Fußabdrucks der Produkte und die Förderung einer Kreislaufwirtschaft.

Sofort einsatzbereit, einfach und intuitiv zu bedienen

Beim Quigo Green aus recyceltem Kunststoff wurde die bewährte Ein-Knopf-Bedienung selbstverständlich beibehalten: Wird die Schutzklappe geöffnet, schaltet sich der selbstnivellierende Kreuzlinienlaser automatisch ein und zwei Laserlinien projizieren ein exaktes Laserkreuz an die Wand. Die neue Diode mit intensiverem Grün sorgt dabei für eine noch bessere Sichtbarkeit der Laserlinien ‒ auch bei hellen Lichtverhältnissen. Mit einer Reichweite von bis zu zwölf Metern und Neigungsfunktion deckt der Quigo Green ein breites Anwendungsspektrum ab. Bilder oder Gardinenstangen richtig positionieren, Küchen- und Badschränke auf eine Ebene bringen, Wände mit Fliesen oder Mustertapeten gestalten ‒ der Quigo Green liefert dabei jetzt dank höherer Genauigkeit von ± 0,6 Millimetern pro Meter noch präzisere Ergebnisse. Er kann mit der Universalklemme MM2 einfach an Tischplatten, Leitern, Regalen oder auch Treppengeländern befestigt werden. Besonders einfach geht das mit Hilfe der Adapterplatte, die zusätzlich über eine Feinjustierung von ± 2 Zentimetern verfügt – häufiges Neuausrichten der Universalklemme ist so überflüssig. Die Adapterplatte lässt sich an der Ober-, Unter- oder Rückseite des Quigo Green fixieren. So können Heimwerker ihn beispielsweise auch direkt unter der Decke positionieren, etwa zum Anzeichnen einer Bordüre. Die Adapterplatte lässt sich darüber hinaus auch an handelsüblichen Stativen mit ¼-Zoll-Gewinde befestigen. Das bietet maximale Flexibilität.

Der Quigo Green aus recyceltem Kunststoff ist ab August erhältlich. Alle Preise verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlung einschließlich Mehrwertsteuer.

Gerätekennwerte Quigo Green
(ersetzt bisherigen Quigo green)
Laser-Diode/Laser-Klasse520 nm/2
Arbeitsbereich12 m
Nivelliergenauigkeit± 0,6 mm/m
Nivellierzeit≤ 6 s
Selbstnivellierbereich± 4°
Neigungsfunktion ja
Stromversorgung/Laufzeit2 x 1,5-V-LR03 (AAA)/min. 3 h
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe)65 x 65 x 65 mm
Gewicht inklusive Batterien270 g
Lieferumfang/Unverbindliche Preisempfehlung einschließlich MehrwertsteuerGerät inklusive Universalklemme MM2, Adapterplatte und Batterien: 79,99 €

Änderungen sind vorbehalten.

Journalistenkontakt:

Stefanie Schäfer
Telefon: +49 711 758-1488
E-Mail: Stefanie.Schaefer@de.bosch.com

Die Robert Bosch Power Tools GmbH, Geschäftsbereich der Bosch-Gruppe, ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Gartengeräten, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2020 erwirtschafteten rund 20 000 Mitarbeiter einen Umsatz von 5,1 Milliarden Euro, rund 85 Prozent davon entfielen auf das Ausland. Mit Marken wie Bosch und Dremel steht der Bereich für Kundennähe und technischen Fortschritt. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Innovationskraft und Innovationstempo. Auch 2021 wird Bosch Power Tools in den vier Geschäftsfeldern Elektrowerkzeuge, Gartengeräte, Zubehör und Messtechnik wieder mehr als 100 Neuheiten auf den Markt bringen.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 395 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2020). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 71,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO₂-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 73 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 129 Standorten, davon etwa 34 000 Software-Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?