Suche

Pressemeldung #Wirtschaft

Bosch macht das smarte Zuhause noch nutzerfreundlicher

Neue Home Connect Plus-App für herstellerübergreifende Vernetzung

  • Eine App für viele smarte Anwendungen: Home Connect Plus-App vernetzt Geräte von 35 führenden Marken und Herstellern.
  • Bosch Chief Digital Officer Dr. Michael Bolle: „Die neue App macht uns zum Vorreiter bei der Vernetzung von Geräten.“
  • Bosch als Treiber des Internets der Dinge: 2020 sind bereits 10 Millionen eigene Produkte vernetzt, Ende 2021 sollen es doppelt so viele sein.
Dörthe Warnk

Dörthe Warnk >

X

Stuttgart – Immer mehr Menschen in Deutschland setzen auf vernetzte Geräte und deren intelligentes Zusammenspiel: Laut einer Studie von Statista werden im Jahr 2025 fast die Hälfte aller Haushalte in Deutschland zu den „Smart Homes“ zählen. Auch der Umsatz mit Smart-Home-Geräten steigt in Deutschland stetig mit einem Zuwachs von mehr als 30 Prozent im letzten Jahr und soll 2025 bei fast 10 Milliarden Euro liegen. Bosch erweitert und ergänzt nun sein bestehendes Engagement im Smart-Home-Markt. Mit der neuen Home Connect Plus-App des Bosch-Tochterunternehmens Residential IoT Services GmbH wird das Steuern des eigenen smarten Zuhauses nun deutlich komfortabler. Vernetzte Geräte von 35 Herstellern lassen sich nun aus nur einer App – Home Connect Plus – steuern. Damit baut Bosch bestehende Barrieren für die Akzeptanz von Smart-Home-Geräten ab. Laut einer McKinsey Studie wünschen sich 67 Prozent der Smart-Home-Anwender eine unkomplizierte, markenübergreifende Steuerung verschiedener vernetzter Produkte aus einer App heraus. „Mit der Home Connect Plus Smartphone App setzen wir neue Maßstäbe in Sachen Nutzerfreundlichkeit und Interoperabilität des vernetzten Zuhauses. Die neue App erweitert unser Portfolio sinnvoll und macht uns zum Vorreiter bei der Vernetzung von Geräten“, sagt Dr. Michael Bolle, Chief Digital Officer bei der Robert Bosch GmbH.

Die App steht seit Mitte Mai 2021 in Deutschland und Österreich kostenlos in allen bekannten App-Stores zur Verfügung. In den Folgejahren sollen weitere europäische Länder hinzukommen.

Mit der Home Connect Plus Smartphone App setzen wir neue Maßstäbe in Sachen Nutzerfreundlichkeit und Interoperabilität des vernetzten Zuhauses. Die neue App erweitert unser Portfolio sinnvoll und macht uns zum Vorreiter bei der Vernetzung von Geräten.

Dr. Michael Bolle, Chief Digital Officer bei der Robert Bosch GmbH

Home Connect Plus: Eine App für das gesamte smarte Zuhause

Die App Home Connect Plus verfolgt einen plattformunabhängigen Ansatz, mit dem Smart-Home-Geräte und ganze Systeme von 35 führenden Marken wie Bosch, Philips Hue, Sonos, tado, Bose, Busch-Jaeger oder Homematic IP miteinander verknüpft und flexibel auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden können: „Mithilfe des starken Partnernetzwerkes wird unsere Vision von einer einfachen, herstellerunabhängigen Bedienbarkeit von Smart-Home-Geräten Wirklichkeit. Wir geben den Smart-Home-Nutzern mit Home Connect Plus eine App, die Vernetzung und Bedienung von smarten Geräten und Systemen zum Teil der individuellen Lebensrealität werden lässt,“ sagt Lauri Pesonen, CEO der Residential IoT Services GmbH.

Die Bosch-Tochter Residential IoT Services GmbH wird das Partnernetzwerk kontinuierlich ausbauen und will die Plattform durch weitere Services und Features stärken. So müssen Nutzer nicht mehr zwischen verschiedenen Hersteller-Apps wechseln, sondern können ihr smartes Zuhause an einem zentralen Ort steuern. Home Connect Plus erleichtert zudem die Einrichtung von persönlichen Smart Home-Automationen, beispielsweise Szenarien zum Verlassen des Zuhauses oder Tag- und Nacht-Einstellungen. Bei der Entwicklung wurde ein besonderes Augenmerk auf die intuitive Bedienbarkeit und die Personalisierungsmöglichkeiten gelegt, sodass sich alle Zielgruppen – vom Smart-Home-Einsteiger bis zum Technik-Fan – schnell und einfach zurechtfinden. Tiefergehende Einstellungen werden über eine direkte Verknüpfung in die jeweilige Produkt-App ermöglicht. Der Nutzer hat somit immer alle seine Einstellungen im Überblick und behält die volle Kontrolle über sein Smart Home.

10 Millionen Geräte vernetzt: Bosch als Treiber des Smart Homes

Bosch ist ein Treiber des Internets der Dinge im vernetzten Zuhause. 2020 sind bereits 10 Millionen Produkte wie Elektrowerkzeuge, Hausgeräte und Heizsysteme vernetzt. Bis Ende 2021 werden es nahezu doppelt so viele sein. Die Robert Bosch Smart Home GmbH hat sich mit ihren smarten Produkten in den letzten Jahren eine starke Marktposition im Bereich der vernetzten Geräte für Sicherheits- und Klimalösungen erarbeitet. Unter Home Connect bietet BSH Hausgeräte seit 2014 eine Erlebniswelt rund um vernetzte Haushaltsgeräte. Diesem bestehenden Angebot rund um die Haushaltsgeräte wird nun mit Home Connect Plus ein erweitertes Angebot für alle Bereiche des Hauses zur Seite gestellt.

Hinter der Home Connect Plus App steht die Residential IoT Services GmbH, ein Tochterunternehmen der Robert Bosch GmbH. Das konzerninterne Start-Up hat sich zum Ziel gesetzt, Smart Home einfach, unkompliziert und für jedermann bedienbar zu machen. Im Vordergrund steht dabei die Zusammenarbeit mit einem starken Partnernetzwerk, durch das eine umfassende Interoperabilität smarter Geräte ermöglicht wird. Residential IoT Services GmbH ist auf Europa fokussiert und agiert als eine eigenständige Tochtergesellschaft. Weitere Informationen zu Home Connect Plus finden Sie unter: www.home-connect-plus.com.

Über Bosch

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 395 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2020). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 71,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO₂-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 73 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 129 Standorten, davon etwa 34 000 Software-Entwickler.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 94 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die übrigen Anteile halten eine Gesellschaft der Familie Bosch und die Robert Bosch GmbH. Die Stimmrechte liegen mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?