Suche

Pressemeldung #Automotive Aftermarket

Zahnriemen in Öl jetzt neu im Werkstatt-Lieferprogramm für Antriebstechnik von Bosch

Hohe Laufleistungen durch speziellen Materialmix

  • Zahnriemen im Ölbad für aktuelle Motoren der Marken Citroen, Ford, Opel und Peugeot
  • Gegenüber einem Kettenantrieb geringere Reibungsverluste, weniger Kraftstoffverbrauch, ruhigerer Motorlauf und niedrigerer Geräuschpegel
  • Bosch-Werkstattprogramm für Zahnriemen deckt über 95 Prozent der mit Zahnriemen ausgerüsteten Fahrzeuge auf dem europäischen Markt ab
Heiderose Dreiner

Heiderose Dreiner >

X

Karlsruhe - Den Kraftstoffverbrauch und damit den CO2-Austoß zu senken, ist für Motorenentwickler eines der wichtigsten Ziele. Ein Baustein dazu ist der in einem Ölbad laufende Zahnriemen, den einige Fahrzeughersteller in ihren verbrauchsoptimierten Motoren für die Ventilsteuerung verwenden. Diese speziellen Zahnriemen werden seit mehreren Jahren von internationalen Fahrzeugherstellern in der Erstausrüstung eingesetzt. Jetzt bietet Bosch auch für den Werkstattmarkt Zahnriemen in Öl und ergänzt damit sein Produktportfolio für Antriebstechnik. Das neue Angebot beinhaltet Ausführungen für die Marken Citroen, Ford, Opel und Peugeot.

Die Bosch-Zahnriemen sind aus einem speziellen, für den Einsatz im Ölbad besonders widerstandfähigen Materialmix gefertigt, da Öl die Gummimischung herkömmlicher Zahnriemen angreift. Damit erreichen die Zahnriemen mit der neuen Technologie hohe Laufleistungen und erlauben lange Wechselintervalle.
Die im Ölbad laufenden Zahnriemen arbeiten gegenüber einem Kettenantrieb mit deutlich geringeren Reibungsverlusten. Damit tragen sie zu einem reduzierten Kraftstoffverbrauch und zur Senkung des CO2-Ausstoßes bei. Weitere Vorteile der neuen Antriebstechnik sind ein ruhigerer Motorlauf, ein niedrigerer Geräuschpegel und weniger Abrieb.

Werkstattsoftware Esitronic von Bosch unterstützt beim Zahnriemenwechsel

Da das Ölbad, in dem der Zahnriemen läuft, vom Motorölkreislauf gespeist wird, sollte immer das vom Fahrzeughersteller vorgeschriebene Motoröl verwendet und die Ölwechselintervalle eingehalten werden. Die Bosch Diagnosesoftware Esitronic informiert die Werkstatt über die vom Hersteller vorgegebenen Wechselintervalle und gibt wichtige Hinweise für den professionellen Wechsel der Zahnriemen in Öl an den unterschiedlichen Motorentypen.

Mit der Erweiterung um die neuen Zahnriemen in Öl deckt das Lieferprogramm von Bosch über 95 Prozent des mit Zahnriemen ausgestatteten Fahrzeugbestandes im europäischen Markt ab. Dabei unterliegen die Zahnriemen für den Werkstattmarkt den gleichen Qualitätsanforderungen und Prüfungen wie in der Erstausrüstung.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH Heiderose Dreiner
Automotive Aftermarket 5
Kundenberatung
Telefon +49 391 832-29671
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Heiderose Dreiner
Telefon 0721 942-314

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 14 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?