Suche

Robert Bosch Venture Capital investiert in Zapata Computing

Neue Algorithmen ermöglichen Erfolg der Quantencomputer

  • Investorenkonsortium besteht aus Robert Bosch Venture Capital, Comcast Ventures, Prelude Ventures, Pitango Ventures, BASF Ventures, Pillar VC und The Engine.
  • Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC: „Zapatas Quantencomputer-Algorithmen können einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung von Werkstoffen und Mobilitätslösungen bei Bosch leisten.“
  • Der Markt für Quantensoftware könnte bis 2027 auf mehrere Milliarden US-Dollar anwachsen.

Stuttgart – Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), die Venture-Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, hat sich an der Serie-A-Finanzierungsrunde von Zapata Computing beteiligt. Comcast Ventures und Prelude Ventures führen die 21 Millionen US-Dollar schwere Runde an. Weitere Investoren sind Pitango Ventures, BASF Ventures, Pillar VC und The Engine. Zapata Computing hat das Ziel, Marktführer bei Algorithmen und Software für Quantencomputer zu werden. Dies soll mithilfe einer umfassenden Produktpalette gelingen, die Optimierungsprobleme bei in Kürze verfügbaren Quantencomputern löst. Prognosen zufolge könnte das Marktvolumen für Quantensoftware in zehn Jahren mehrere Milliarden US-Dollar betragen.

Das Potenzial der Quantentechnologie

Quantencomputer verarbeiten Daten auf neuartige Weise. Dadurch können sie Berechnungen durchführen, an denen heutige Computer scheitern. Quantencomputer sind mehr als eine Millionen mal schneller als die derzeit leistungsstärksten Supercomputer. Mit ihrer Rechenleistung können sie die Datenverarbeitung revolutionieren, insbesondere in der Werkstoffforschung, Chemie, Pharmazeutik, Finanzen und Logistik.

Zapata hat mit seiner Entwicklung dazu beigetragen, dass die Quantencomputer-Technologie nicht mehr nur ein Forschungsthema ist, sondern marktfähig wird. „Mit unserer Erfahrung und Fachkenntnis in verschiedensten Branchen und Innovationsfeldern wird Zapata noch schneller vorankommen. Wir freuen uns darauf, Zapata bei seinem Wachstum zu begleiten und zu unterstützen“, sagt RBVC-Geschäftsführer Dr. Ingo Ramesohl. „Durch die Quantenalgorithmen von Zapata kann auch Bosch seine Entwicklungen in wichtigen Bereichen wie der Materialforschung beschleunigen.“

„Für unsere Serie A haben wir nach weltweit führenden Investoren gesucht, die internationale Reichweite sowie Erfahrung mit Unternehmenssoftware und Materialwesen mitbringen“, betont Christopher Savoie, CEO und Mitgründer von Zapata. „Der Erfolg der Quantensoftware von Zapata hat dazu geführt, dass wir viele Anfragen von Unternehmen haben, die zu den Top 100 der USA und den 1000 größten weltweit gehören. Die neuen Finanzmittel beflügeln unsere Expansionsstrategie: So können wir unsere Produkte schneller entwickeln und neue Märkte und Regionen erschließen.“

Ein starkes Team

Seit seiner Ausgründung aus Harvard 2017 ist Zapata mit seinem herausragenden Forschungsteam schnell zu einem Schwergewicht der Quantentechnologiebranche avanciert.

„Das Drehbuch der Quantentechnologie schreiben derzeit Pioniere wie Zapata“, erläutert Alán Aspuru-Guzik, Mitgründer von Zapata. „Die Nachfrage nach unseren Quantenlösungen nimmt in Unternehmen stetig zu. Dies eröffnet Zapata die einmalige Chance, im Eiltempo die neue Generation von Quantenforschern auszubilden, die am Markt nicht verfügbar sind.“

Zapata entwickelt leistungsstarke, hardwareunabhängige Lösungen für die neueste Quantenhardware unter anderem von Google, IBM, Rigetti, Honeywell und IonQ. Zudem hält das Unternehmen exklusive Nutzungsrechte an einem Portfolio aus Quantenalgorithmen der Universität Harvard. Darüber hinaus hat es die Branchenvereinigung „Quantum Industry Coalition“ mitbegründet, die maßgeblich für die parteiübergreifende Verabschiedung der National Quantum Initiative im US-amerikanischen Kongress war.

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist die Venture Capital Gesellschaft der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-up-Unternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investmenttätigkeit von RBVC liegt dabei auf Technologieunternehmen, die an Themen arbeiten, die für Bosch aktuell und künftig von Bedeutung sind. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Automatisierung und Elektrifizierung, Energieeffizienz, Softwaretechnologien und Medizintechnik. Darüber hinaus investiert RBVC in Services und Geschäftsmodelle sowie neue Werkstoffe und Materialien mit Relevanz für die zuvor genannten Geschäftsfelder.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rbvc.com

Über Zapata Computing Inc.
Zapata entstand 2017 und gründet auf an der Harvard-Universität entwickelten Technologien. Das Unternehmen strebt danach, der Privatwirtschaft als führender Softwareanbieter für Quantenlösungen erschwingliche Hochleistungsrechner der nächsten Generation bereitzustellen. Neben Alán Aspuru-Guzik, einem der weltweit führenden Simulationsexperten in Chemie und Materialforschung, gehören dem Gründerteam Christopher Savoie, Yudong Cao, Jonathan Olson, Peter Johnson und Jhonathan Romero an. www.zapatacomputing.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Zahlen einen operativen Umsatz von 77,9 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 69 500 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?