Suche

Pressemeldung #Venture Capital
teilen

Bosch Ventures schließt Investitionsrunde in AutoCore.ai ab

Leistungsstarkes Automotive-Middleware-Unternehmen will schneller wachsen

  • Bosch Ventures investiert erstmals in ein chinesisches Unternehmen für Automotive-Middleware.
  • Neue Generation von Automotive-Middleware geht in die Serienproduktion.
  • Robert Bosch Venture Capital vereinheitlicht seinen Markennamen weltweit zu Bosch Ventures

Christoph Ferle >

X

Stuttgart / Shanghai – Innovationen im Automobilbereich werden mehr denn je von der Software vorangetrieben. Ein zentraler Faktor für diesen Trend ist die Entkopplung von Hard- und Software durch eine neue Generation von sogenannter Middleware-Software, die jetzt in die Serienfertigung gehen. Das Startup AutoCore.ai hat sich seit seiner Gründung 2018 zu einem aufstrebenden Anbieter von High-Performance-Middleware für die Automobilindustrie entwickelt. Das Unternehmen verfügt bereits über einen breiten Kundenstamm und verzeichnet ein starkes Wachstum. Robert Bosch Venture Capital, die Corporate-Venture-Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, unterstützt AutoCore.ai und hat dazu eine Investitionsrunde abgeschlossen. Die Investitionsrunde wird von Bosch Ventures und Boyuan Capital geleitet, ergänzt vom bestehenden Anteilseigner GL Ventures.

Innovatives Startup für die automobile Wertschöpfungskette

Basierend auf der Software-Plattform Autocore.OS bietet AutoCore.ai Kunden aus der Automobilindustrie Software-Produkte wie AutoCore.COMM, eine Netzwerklösung der nächsten Generation. Die ersten AutoCore.ai-Softwareprodukte haben bereits die ISO26262-Produktzertifizierung der höchsten funktionalen Sicherheitsstufe ASILD erhalten. AutoCore.ai hat eine strategische Zusammenarbeit mit vielen Mainstream-Chipherstellern erreicht, und seine Produkte werden bereits von OEMs und Tier1-Lieferanten in Serienproduktionen eingesetzt.

AutoCore.ai wird auch strategisch von Boschs starkem Netzwerk und den Communities für das softwaredefinierte Fahrzeug profitieren, und die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Boschs Einheiten und Partnern nutzen.

"Wir glauben, dass Autocore.ai Chinas herausragende innovative Unternehmen repräsentiert und ein gefragter Spezialist in den internationalen Automobilzulieferketten werden kann", sagt Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von Bosch Ventures.

Dr. Yang Zhang, Gründer und Chairman von AutoCore.ai, erklärt: "Wir sind begeistert, dass unsere harte Arbeit und unser unermüdliches Engagement von unseren Kunden anerkannt wird und freuen uns, dass Bosch Ventures uns auf diesem Weg begleitet. Wir sehen zudem eine Chance, auch auf internationaler Ebene zusammenzuarbeiten."

Aus Robert Bosch Venture Capital wird Bosch Ventures

Zusammen mit der Investition kündigte Robert Bosch Venture Capital auch eine Vereinheitlichung seines Markennamens an. Dieser lautet künftig einheitlich “Bosch Ventures“. Die Marke Bosch Ventures unterstreicht die Verbindung zur Bosch-Gruppe. Außer der einheitlichen Marke ändert sich nichts: Als einer der größten Unternehmensinvestoren Europas stellt Bosch Ventures nicht nur Kapital zur Verfügung, sondern bietet Start-ups auch Zugang zu Fach-, Branchen- und Fertigungswissen aus mehr als 135 Jahren Geschäftstätigkeit.

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist die Venture-Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-up-Unternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investmenttätigkeit von RBVC liegt dabei auf Technologieunternehmen, die an Themen arbeiten, die für Bosch aktuell und künftig von Bedeutung sind. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Automatisierung und Elektrifizierung, Energieeffizienz, Softwaretechnologien und Medizintechnik. RBVC investiert dabei auch in Services und Geschäftsmodelle mit Relevanz für die zuvor genannten Geschäftsfelder. Zudem unterstützt RBVC über das „Open Bosch“ Programm Co-Innovation zwischen Bosch und Start-ups.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rbvc.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 429.000 Mitarbeitenden (Stand: 31.12.2023). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 91,6 Milliarden Euro. Die Geschäftsaktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Mit seiner Geschäftstätigkeit will das Unternehmen übergreifende Trends wie Automatisierung, Elektrifizierung, Digitalisierung, Vernetzung sowie die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit technologisch mitgestalten. Die breite Aufstellung über Branchen und Regionen hinweg stärkt die Innovationskraft und Robustheit von Bosch. Mit seiner ausgewiesenen Kompetenz bei Sensorik, Software und Services ist das Unternehmen in der Lage, Kunden domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Zudem setzt Bosch sein Know-how in den Bereichen Vernetzung und künstliche Intelligenz ein, um intelligente, nutzerfreundliche und nachhaltige Produkte zu entwickeln und zu fertigen. Bosch will mit „Technik fürs Leben“ dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und natürliche Ressourcen zu schonen. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 470 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 90 000 Mitarbeitende in Forschung und Entwicklung an 136 Standorten, davon etwa 48 000 Software-Entwicklerinnen und -Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de.

Noch nicht das Richtige gefunden?