Suche

Pressemeldung #Venture Capital

Robert Bosch Venture Capital beteiligt sich an 6-Millionen-USD-Investitionsrunde in Sunlight

Virtualisierungstechnologie ermöglicht leistungsfähige Cloud

  • Robert Bosch Venture Capital investiert gemeinsam mit OpenOcean
  • Die Virtualisierungstechnologie von Sunlight ist die Lösung bei Engpässen in Anwendungen wie Künstlicher Intelligenz, Analytics und Big Data, die durch das massiv gestiegene Datenaufkommen entstehen
  • „Künstliche Intelligenz wird zu einem immer wichtigeren Teil im Leben der Menschen. Sunlight ist für Bosch von hoher strategischer Relevanz um potentiell Digitale Abläufe zu optimieren“, sagt RBVC-Geschäftsführer Dr. Ingo Ramesohl

Aron Bahnmüller >

X

Stuttgart, Deutschland – Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), die Wagniskapital-Gesellschaft der Bosch Gruppe, hat an einer 6 Millionen US-Dollar Finanzierungsrunde für das in Cambridge (UK) ansässige Unternehmen Sunlight teilgenommen. Die Investition erfolgte zusammen mit dem VC-Fond OpenOcean, der auf den europäischen Märkten in der Frühphase in B2B-Software investiert und von Investoren und Gründern von MySQL gegründet wurde. Die Einnahmen aus der Runde werden genutzt, um das Geschäft des Unternehmens insbesondere im US-Markt zu skalieren.

Während sich Unternehmen zur Bewältigung ihrer Kerngeschäftsprozesse immer stärker auf datenintensive Anwendungen wie Analytics, Big Data und Künstliche Intelligenz (KI) verlassen, kann die Technologie von Sunlight die Infrastrukturkosten für den Betrieb dieser Anwendungen um 70 % senken.
„Jetzt wo KI und IoT eine immer wichtigere Rolle im Leben der Menschen spielen, müssen Unternehmen wie Bosch nie dagewesene Datenmengen verarbeiten“, sagt Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC. „Da Sunlight alle Vorteile der Virtualisierung sowohl für Hochleistungsprozesse in der Cloud als auch für Anwendungen in der Edge ermöglicht, hat es für Bosch eine hohe strategische Relevanz, um potentiell digitale Abläufe zu optimieren.“

Virtualisierungstechnologie ermöglicht hoch performante Cloud

Trotz signifikanter Fortschritte im Bereich der Speicher- und Netzwerkhardware sind existierende Cloud- und Virtualisierungstechnologien nicht zur Verarbeitung massiver Datenmengen und deren Input/Output Anforderungen konzipiert; für den Betrieb in ressourcenbeschränkten Edge-Umgebungen sind sie zu überdimensioniert. Dies führt zu großen Überinvestitionen in die IT-Infrastruktur und gescheiterten Cloud-Migrationen. Mit Datenvolumen, die gemäß IDC-Prognosen bis 2025 um das Vierfache zunehmen werden, und der Erfassung von Daten, die laut Gartner zu 75 % in der Edge stattfinden wird, wird die Technologie von Sunlight zunehmend erfolgsentscheidend werden.

„Datenvolumen schießen in die Höhe. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Unternehmen ihre Infrastrukturkosten wegen ein paar datenintensiver Anwendungen um das Zehnfache erhöhen, wenn sie in die Cloud gehen. Die Cloud hat wesentlich dazu beigetragen, die IT flexibler zu gestalten, und wir bei Sunlight machen sie jetzt bereit für die nächste Herausforderung, datenintensive Anwendungen zu unterstützen“, sagt Sunlight-Gründer und CEO Julian Chesterfield, ein Pionier der Virtualisierung. „Durch die Transformation von Cloud-Infrastrukturen machen wir es Unternehmen möglich, in den anspruchsvollsten Arbeitslasten der Gegenwart einen hohen Effizienzgrad, Kosteneinsparungen und Leistungszuwächse zu erreichen – von genetischer Sequenzierung und automatischer Drohnenüberwachung bis hin zum Rendering hochaufgelöster Filme.“

Weltklasse-Team mit bahnbrechender Technologie

Chesterfield war einer der Architekten der Xen-Virtualisierung, der ursprünglichen Grundlage vieler der derzeit bekanntesten Cloud-Dienste. „Wir sind sehr beeindruckt von dem, was das Team bisher erreicht hat und freuen uns, es auf ihrem weiteren Weg zu unterstützen“, sagt Ramesohl. Chesterfield fügt hinzu: „Mit RBVC als globalem Deep-Tech-Investor und OpenOcean als führendem europäischem Dateninfrastruktur-Investor sind wir auf ein rapides Wachstum 2021 gut vorbereitet.“

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist die Venture Capital Gesellschaft der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-up-Unternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investmenttätigkeit von RBVC liegt dabei auf Technologieunternehmen, die an Themen arbeiten, die für Bosch aktuell und künftig von Bedeutung sind. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Automatisierung und Elektrifizierung, Energieeffizienz, Softwaretechnologien und Medizintechnik. Darüber hinaus investiert RBVC in Services und Geschäftsmodelle sowie neue Werkstoffe und Materialien mit Relevanz für die zuvor genannten Geschäftsfelder.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rbvc.com

Über Sunlight
Sunlight ermöglicht Leistung überall – von der Cloud bis hin zur Edge. Anspruchsvolle Anwendungen wie KI, Big Data, Analytics und Rendering funktionieren mit Sunlight 3x schneller, verglichen mit herkömmlicher Virtualisierung, und dank des winzigen Fußabdrucks von Sunlight eignet es sich perfekt für die Edge. Unternehmen und Lösungsanbieter nutzen Sunlight, um die Kosten bei der Erbringung von Hochleistungs-IT um 70 % zu senken.

Erfahren Sie mehr unter: https://sunlight.io

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?