Suche

Pressemeldung #Healthcare
teilen

Erster Lolli-PCR-Schnelltest für sichere Ergebnisse am Ort der Probeentnahme von Bosch

Corona-Screening für 15 Proben gleichzeitig

  • Ergebnis auf PCR-Basis liegt nach weniger als 45 Minuten vor.
  • Pooling von bis zu 15 Proben in einer Kartusche kann helfen, den Normalbetrieb in Schulen, Kitas, Unternehmen, Tourismus usw. abzusichern.
  • Lolli-Tests haben durch angenehme Durchführung eine hohe Akzeptanz.
Thomas Berroth

Thomas Berroth

X

Waiblingen - Der neue Vivalytic SARS-CoV-2 Pooling Test von Bosch kann den sicheren Normalbetrieb unter Pandemie-Bedingungen in Kindertagesstätten, Schulen und Unternehmen unterstützen. Er ist der derzeit einzige Lolli-PCR-Schnelltest, mit dem sich 15 Proben gleichzeitig in unter 45 Minuten am Ort der Probeentnahme analysieren lassen. Damit entfallen Transportwege zu Laboren und Wartezeiten bis zum Erhalt eines Ergebnisses. Der Test ist seit September 2021 verfügbar und basiert auf der als Goldstandard geltenden PCR-Methode: „Ob in einer Bildungseinrichtung, im Unternehmen oder Tourismus – unser Lolli-PCR-Test ist vielseitig einsetzbar. Er ist besonders anwenderfreundlich und liefert in unter 45 Minuten ein zuverlässiges Ergebnis, ob eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt – und das am Ort der Probeentnahme. Damit erhöhen wir die Sicherheit bei Begegnungen und für das Miteinander von Menschen“, sagt Marc Meier, Geschäftsführer der Bosch Healthcare Solutions GmbH.

Ob in einer Bildungseinrichtung, im Unternehmen oder Tourismus – unser Lolli-PCR-Test ist vielseitig einsetzbar. Er ist besonders anwenderfreundlich und liefert in unter 45 Minuten ein zuverlässiges Ergebnis, ob eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt – und das am Ort der Probeentnahme. Damit erhöhen wir die Sicherheit bei Begegnungen und für das Miteinander von Menschen.

Marc Meier, Geschäftsführer Bosch Healthcare Solutions GmbH

Schnelltests vor Ort in PCR-Qualität

Verschiedene Projekte1 haben unabhängig voneinander gezeigt, dass die Lolli-Methode geeignet ist, um ein Screening effektiv und alltagstauglich durchzuführen. Auch das Robert Koch Institut empfiehlt Lolli-Tests in der breiten Anwendung.2 Der neue PCR-Schnelltest von Bosch Healthcare Solutions kann somit helfen, ein Infektionsgeschehen früh zu erkennen und Übertragungen zu verhindern. Mit dem Vivalytic Analyser von Bosch können diese PCR-Tests nun am Ort der Probeentnahme durchgeführt werden. PCR gilt als Goldstandard, da das Verfahren gegen Virus-Mutationen sehr robust ist und zudem Erreger in sehr geringer Konzentration nachweisen kann.3

Angenehme Durchführung sorgt für hohe Akzeptanz von Lolli-Tests

Für einen Lolli-Test wird nur eine Speichelprobe und kein tiefer Nasen-Rachen-Abstrich benötigt. Die Probeentnahme ist wesentlich angenehmer in der Durchführung und erhöht die Akzeptanz gerade bei Kleinkindern und älteren Menschen.2 Die Probe kann von der zu testenden Person selbst genommen werden. Die Probenvorbereitung ist nutzerfreundlich und kann durch eingewiesene Personen durchgeführt werden. Jeweils fünf Lolli-Abstrichtupfer werden in einem Röhrchen zusammengeführt. Aus drei dieser Röhrchen wird Flüssigkeit in die Pooling-Kartusche eingefüllt. Anschließend wird die Kartusche, die bereits sämtliche für den Testlauf erforderlichen Reagenzien enthält, vollautomatisch im Vivalytic Analyser prozessiert. Da jede Kartusche ein für sich geschlossenes System darstellt, ist die Infektionsgefahr beim Handling minimiert. Das Ergebnis der PCR-Analyse wird eindeutig ablesbar ausgegeben. Die Aufsicht des Gesamtprozesses erfolgt durch medizinisches Fachpersonal.


Dies ist eine Presseinformation für Journalisten. Sie ersetzt in keinem Fall eine Beratung oder Empfehlung durch den behandelnden Arzt.


1 Projekte in Grund- und Förderschulen in NRW und in Freiburg;
Quellen:
https://www.uniklinik-duesseldorf.de/ueber-uns/pressemitteilungen/detail/lolli-test-erweist-sich-als-effektiv-und-gut-durchfuehrbar (Zugriff am 14.09.2021)
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests (Zugriff am 14.09.2021)
https://poolie-freiburg.de/faqs/ (Zugriff am 14.09.2021)

2 Quelle: Robert Koch Institut: Epidemiologisches Bulletin 26/2021: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/26_21.pdf (Zugriff am 14.09.2021)

3 Der Bosch Vivalytic SARS-CoV-2 Pooling-Test als Lolli-Test hat, basierend auf der Validierungsstudie innerhalb des Konformitätsbewertungsverfahrens, eine Sensitivität von 97,8 Prozent und eine Spezifität von 95,7 Prozent. (Sensitivität: 95 %-Konfidenzintervall: 88.5 % – 99.9 %; Spezifität: 95 %-Konfidenzintervall: 78,1 % – 99.9 %) Quelle: Instructions for Use Vivalytic SARS-CoV-2 Pooling.

Die Bosch Healthcare Solutions GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH. Sie wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, Produkte und Services zu entwickeln, die zur Gesundheit beitragen und die Lebensqualität der Menschen verbessern. Am Hauptsitz in Waiblingen sind mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt (2020). Die Lösungen der Tochtergesellschaft basieren auf Kernkompetenzen der Bosch-Gruppe: Sensoren zum Erfassen von Daten, Software zur Auswertung dieser Daten und Dienstleistungen, die darauf basieren.

Mehr Informationen unter www.bosch-healthcare.com, www.vivatmo.com, www.bosch-vivalytic.com.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 429.000 Mitarbeitenden (Stand: 31.12.2023). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 91,6 Milliarden Euro. Die Geschäftsaktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Mit seiner Geschäftstätigkeit will das Unternehmen übergreifende Trends wie Automatisierung, Elektrifizierung, Digitalisierung, Vernetzung sowie die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit technologisch mitgestalten. Die breite Aufstellung über Branchen und Regionen hinweg stärkt die Innovationskraft und Robustheit von Bosch. Mit seiner ausgewiesenen Kompetenz bei Sensorik, Software und Services ist das Unternehmen in der Lage, Kunden domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Zudem setzt Bosch sein Know-how in den Bereichen Vernetzung und künstliche Intelligenz ein, um intelligente, nutzerfreundliche und nachhaltige Produkte zu entwickeln und zu fertigen. Bosch will mit „Technik fürs Leben“ dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und natürliche Ressourcen zu schonen. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 470 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 90 000 Mitarbeitende in Forschung und Entwicklung an 136 Standorten, davon etwa 48 000 Software-Entwicklerinnen und -Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de.