Suche

Pressemeldung #Healthcare
teilen

Entzündungsmarker FeNO bei Asthma-Betroffenen einfach und schnell messen

Neue Generation des Atemmessgeräts Vivatmo pro vereinfacht die Anwendung für Ärzte und Patienten

  • Signifikant verkürzte Wartezeiten, falls eine Messung wiederholt werden muss.
  • Einfacher zur erfolgreichen Messung, unter anderem durch neue Abbildungen zur Erklärung des Atemmanövers.
  • Verkürzter Messmodus für Kinder im Alter zwischen sieben und elf Jahren erleichtert den jungen Patienten den Vorgang.
  • Das Vivatmo-System ist ein vollständig CO₂-neutrales Produkt.
Thomas Berroth

Thomas Berroth

X

Waiblingen – Die Konzentration des fraktionierten exhalierten Stickstoffmonoxids (FeNO) im Atemgas gibt Aufschluss über den Entzündungsstatus bei Asthma-Betroffenen. Dank neuer Funktionen beim FeNO-Messgerät Vivatmo pro, wie signifikant kürzere Wartezeiten bei wiederholten Messungen und gesteigerte Nutzerfreundlichkeit, lässt sich die Konzentration dieses Entzündungsmarkers noch einfacher und schneller als bisher ermitteln. Vivatmo pro, das FeNO- Messgerät der Bosch Healthcare Solutions GmbH, findet in Arztpraxen und Kliniken Verwendung und ist in der neuen optimierten Generation 2.0 seit Oktober 2022 erhältlich.

Verbesserter Messablauf und kinderfreundlicher 6-Sekunden-Modus

Im Unterschied zu anderen FeNO-Messgeräten ist das Vivatmo pro Generation 2.0 nach wie vor wartungsfrei und muss nach Inbetriebnahme nicht kalibriert werden. Die neue Gerätegeneration ist nun, falls eine Messung wiederholt werden muss, schneller wieder einsatzbereit. Das bringt den Ärztinnen und Ärzten eine deutliche Zeitersparnis und damit Entlastung im zeitlich eng getakteten Untersuchungsalltag. Gleichzeitig entlastet das auch Patienten mit eingeschränkter Lungenfunktion, falls sie mehrere Versuche benötigen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen. Der 6-Sekunden-Modus, ein verkürzter und eigens für Kinder zwischen sieben und elf Jahren entwickelter Messablauf, erleichtert den jungen Asthma-Patienten den Vorgang. „Ich empfinde die FeNO-Messung als einen sehr hilfreichen Baustein in der Diagnostik“, so Dr. Frieder Speidel, Facharzt für Kinderpneumologie und Allergologie. „Wir sind ständig bemüht, unsere Vivatmo-Produkte kontinuierlich weiterzuentwickeln und setzen nun mit der Generation 2.0 konsequent das Feedback und die Wünsche unserer Partner und Anwender um“, so Marc Meier, Geschäftsführer der Bosch Healthcare Solutions GmbH. Auch die Nachhaltigkeit berücksichtigt Bosch mit dem Produkt: Das gesamte Vivatmo-System ist durch Kompensationsmaßnahmen vollständig CO₂-neutral – von der Produktion über die Nutzung bis zur Entsorgung.

Ich empfinde die FeNO-Messung als einen sehr hilfreichen Baustein in der Diagnostik

Dr. Frieder Speidel, Facharzt für Kinderpneumologie und Allergologie

FeNO-Messung mit Vivatmo

Durch die Bestimmung der Konzentration von Stickstoffmonoxid in der Ausatemluft von Asthmatikern können Rückschlüsse auf den Entzündungsgrad der unteren Atemwege gezogen werden. Vivatmo misst diesen Wert einfach, präzise und zuverlässig, indem der Patient gleichmäßig in das Handgerät mit aufgestecktem Einweg-Mundstück ausatmet. War die Messung erfolgreich, liegt das Ergebnis innerhalb weniger Sekunden vor. Vivatmo ist in zwei Ausführungen erhältlich: Vivatmo pro für Arztpraxen und Kliniken und Vivatmo me als weltweit erstes Gerät für die regelmäßige Kontrolle des FeNO-Werts zu Hause.

Dies ist eine Presseinformation für Journalisten. Sie ersetzt in keinem Fall eine Beratung oder Empfehlung durch den behandelnden Arzt.

Videos

YouTube-Kanal von Bosch Healthcare Solutions

Videointerview mit Dr. Frieder Speidel: Patientengeschichte Asthmatikerin Lina

Animation: Neue Funktionen bei Vivatmo pro

Die Bosch Healthcare Solutions GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH. Sie wurde 2015 mit dem Ziel gegründet, Produkte und Services zu entwickeln, die zur Gesundheit beitragen und die Lebensqualität der Menschen verbessern. Am Hauptsitz in Waiblingen sind mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt (2020). Die Lösungen der Tochtergesellschaft basieren auf Kernkompetenzen der Bosch-Gruppe: Sensoren zum Erfassen von Daten, Software zur Auswertung dieser Daten und Dienstleistungen, die darauf basieren.

Mehr Informationen unter www.bosch-healthcare.com, www.vivatmo.com, www.bosch-vivalytic.com.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 429.000 Mitarbeitenden (Stand: 31.12.2023). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 91,6 Milliarden Euro. Die Geschäftsaktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Mit seiner Geschäftstätigkeit will das Unternehmen übergreifende Trends wie Automatisierung, Elektrifizierung, Digitalisierung, Vernetzung sowie die Ausrichtung auf Nachhaltigkeit technologisch mitgestalten. Die breite Aufstellung über Branchen und Regionen hinweg stärkt die Innovationskraft und Robustheit von Bosch. Mit seiner ausgewiesenen Kompetenz bei Sensorik, Software und Services ist das Unternehmen in der Lage, Kunden domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Zudem setzt Bosch sein Know-how in den Bereichen Vernetzung und künstliche Intelligenz ein, um intelligente, nutzerfreundliche und nachhaltige Produkte zu entwickeln und zu fertigen. Bosch will mit „Technik fürs Leben“ dazu beitragen, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und natürliche Ressourcen zu schonen. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 470 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 90 000 Mitarbeitende in Forschung und Entwicklung an 136 Standorten, davon etwa 48 000 Software-Entwicklerinnen und -Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de.