Suche

Clevere Lösungen für individuelle Wünsche und Bedürfnisse:

Die konsequente Weiterentwicklung der Bosch Smart Home Produkte und Feature-Updates

  • Bosch Smart Home AIR – der mobile Wohlfühlsensor: Für ein gesundes Raumklima mit optimaler Luft und angenehmer Wohlfühlatmosphäre im ganzen Zuhause.
  • Kostenloses Feature-Update für die ausgezeichneten Kameras. Über die integrierten Bewegungsmelder und die Geräuscherkennung können automatisch andere Geräte und Funktionen im Bosch Smart Home System aktiviert werden.
  • Schlaue Weiterentwicklungen im Bosch Smart Home System ermöglichen jetzt noch feinere Einstellungen und Automationen für Heizkörper-Thermostate, Alarmsystem und das Bewegungslicht.
  • Smarter Szenario-Manager mit noch individuelleren Automationen: Macht komplex vernetzte Funktionen flexibel nutzbar – perfekt abstimmbar auf persönliche Bedürfnisse.
  • Kompetenter Installationsservice: Mit dem neuen Kooperationspartner Mila wird das Einrichten der Bosch Smart Home Lösungen noch einfacher.

Las Vegas/Stuttgart. Alltag neu definiert. Das Leben in vollen Zügen genießen und trotzdem Zuhause alles individuell steuern können. Dank smarter Technik – clever, einfach und komfortabel. Denn Bosch Smart Home bedeutet weit mehr als nur Lampen und Rollläden zu kontrollieren: Inzwischen kann man aus 15 Produkten und unzähligen kostenlosen Features wählen, mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in den wichtigsten Alltagsbereichen. Vom individuell konfigurierbaren Alarmsystem über smarte Raumklimalösungen bis zu intuitiven Bedienelementen. Auch in diesem Jahr bringt Bosch Smart Home viele innovative Produkte und Software-Updates auf den Markt, um das Leben ihrer Nutzer zu vereinfachen, individuell angepasst an deren Wünsche. Bosch Smart Home bringt den Nutzern echte Wohlfühlatmosphäre und Sicherheit, übernimmt auf Wunsch alltägliche Abläufe – und ist einfacher zu steuern als je zuvor. Der Nutzer und sein Komfort stehen im Mittelpunkt.

Bosch Smart Home AIR: der mobile Wohlfühlsensor

Innovativer Wohnkomfort: Der AIR sorgt im ganzen Zuhause für ein gesundes Raumklima und optimale Luft. Er misst regelmäßig Luftqualität, Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Helligkeit und Lautstärke – und zeigt diese direkt am Gerät und in der Bosch AIR App an (verfügbar für iOS und Android). So haben Nutzer stets alles im Blick. Besonders Eltern schaffen sich selbst und ihren Kindern mit dem AIR optimale Bedingungen für gesünderen Schlaf, höhere Konzentration und mehr Wohlbefinden.

Klein, leicht, batteriebetrieben und daher flexibel im ganzen Haus oder auch unterwegs nutzbar. Dank selbsterklärender Icons und LED-Lichtring funktioniert der mobile Wohlfühlsensor auch ohne die App. Der ermittelte Wert für Luftfeuchtigkeit, Luftqualität und Temperatur wird in Ampelfarben am Gerät angezeigt. Sein herausragendes Design brachte dem Produkt den IF Design Award und den Red Dot Design Award ein.

Über Bluetooth lässt sich der Sensor mit der Bosch AIR App verbinden. Hier finden Nutzer Details zu den gemessenen Umgebungswerten im Zeitverlauf. Mit diesem Monitoring hat man die „Vitalwerte“ der Wohnräume immer im Blick, ähnlich wie bei einem Fitnesstracker. So erkennen Bewohner negative Tendenzen im Raumklima schon frühzeitig – zum Beispiel Schimmelgefahr bei zu hoher Luftfeuchtigkeit – und können teuren Renovierungskosten aktiv vorbeugen. Zusätzlich unterstützt der AIR die Reduzierung des Energieverbrauchs mit Empfehlungen für effizienteres Lüften. Besonders im Winter zahlt sich das aus: Bis zur Hälfte der Heizenergie geht durch Lüften verloren. So schont der Wohlfühlsensor nicht nur die Gesundheit, sondern auch Umwelt und Geldbeutel.

Integriert in das Bosch Smart Home System entfaltet der AIR noch mehr Möglichkeiten: Durch die Anbindung an den Bosch Smart Home Controller werden alle gemessenen Werte auch von unterwegs einsehbar. Weitere Vorteile bietet der Szenario-Manager für eine Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten: So kann z. B. beim Über- oder Unterschreiten der definierten Grenzwerte für die Luftfeuchtigkeit ein Luftent- oder -befeuchter mit dem Bosch Smart Home Zwischenstecker automatisch aktiviert werden.

Kurz gesagt: Der Bosch Smart Home AIR ist der kleine, clevere Helfer für mehr Wohlfühlatmosphäre im Zuhause. Dieses Gerät lässt seine Nutzer befreit durchatmen und steigert durch besseres Raumklima und höhere Luftqualität das Wohlbefinden und die Gesundheit.

Die Bosch Smart Home Kameras clever weitergedacht

Regelmäßige Software-Updates für die Bosch Smart Kameras erleichtern die Bedienung und sorgen für noch mehr Sicherheit. Und das Beste: Alle Neuerungen sind kostenlos und lassen sich innerhalb kürzester Zeit installieren. Die wichtigsten Funktionen sind über Widgets (erhältlich für iOS und Android) direkt vom Smartphone-Startbildschirm erreichbar. Sie gewährleisten einen besseren Überblick und schnelleren Zugriff auf Videoereignisse und Hauptfunktionen der Kameras. Dazu gehören auch Push-Benachrichtigungen mit direkter Verlinkung zu weiterführenden Aktionen. Ob direktes Starten des Live-Videos oder Abrufen des letzten Ereignisses – wenn schnelle Reaktionen gefragt sind, können Nutzer zielgerichtet handeln.

Clever weitergedacht: Videoaufzeichnungen können nicht nur durch Bewegungen, sondern auch durch Geräusche ausgelöst werden. Die Geräuschempfindlichkeit der Kameras ist anpassbar. So können sich beispielsweise Haustierbesitzer auf Wunsch eine Benachrichtigung senden lassen, wenn der Hund zuhause bellt. Außerdem kann die Eyes Außenkamera Video-Clips mit Ton aufnehmen und so wertvolle Zusatzinformationen zu Ereignissen liefern.

Aus Erfahrungen und Inspirationen von Kunden werden stets weitere neue Features integriert und bestehende Funktionen in Software-Updates optimiert. Für die Bewegungserkennung stehen seit kurzem feinere Empfindlichkeitsstufen zur Wahl. Außerdem zeigen Video-Clips und Livestreams auch Datum und Uhrzeit an. Perfekt, um diese als Beweismaterial zu verwenden – zum Beispiel bei einem Einbruch.

Intelligente Kameras: als Einzellösung, mit Alexa oder im Smart Home System

Bereits seit Anfang 2018 sind die 360° Innenkamera und die Eyes Außenkamera über den Amazon Sprachdienst Alexa steuerbar. Per Sprachbefehl lassen sich Kameralichter einschalten oder ein Live- Video anzeigen, wer an der Tür klingelt sowie der Privatsphäre-Modus der Innenkamera deaktivieren (auf Echo Show, Echo Spot und Fernseher mit Fire TV).

Die Kameras können auch direkt in das Bosch Smart Home System integriert werden und lassen sich so neben der App auch über die Twist Fernbedienung, Universalschalter und Szenarien steuern. Beim Szenario „Haus verlassen“ werden z. B. neben dem Alarmsystem auch die Kameras aktiviert. Im Zusammenspiel bilden diese beiden ein starkes Team. Wird der Alarm bei Feuer- oder Einbruchsverdacht ausgelöst, kann über die Kamera das Geschehen im Haus geprüft werden. Im Gegenzug sorgt das Szenario „Nach Hause kommen“ dafür, dass die Innenkameras automatisch in den Privatsphäre-Modus wechseln. Nutzer können so für jede Situation das passende Kamera-Szenario definieren.

Die Bosch Smart Kameras im System: mehr Automationen möglich

Die Integration der 360° Innenkamera und der Eyes Außenkamera ins Bosch Smart Home System wird kontinuierlich optimiert. Mit einem Update im März 2019 lassen sich die Kameras umfassender in Automationen nutzen. So können beide Kameras als Auslöser für andere Geräte und Funktionen definiert werden. Beispielsweise lassen sich nun über die Bewegungsmelder der Kameras automatisch Beleuchtungen anschalten – wie die Philips Hue Außenbeleuchtung. Dasselbe Prinzip funktioniert auch mit der Geräuscherkennung beider Kameras. Umgekehrt lässt sich die Außenkamera Eyes nun noch besser durch Szenarien und Automationen als Aktion auslösen. So kann z.B. das Licht der Außenkamera synchron mit anderen Lichtern zu definierten Uhrzeiten automatisch an- oder ausgeschalten werden.

Mit System weiterentwickelt: So wird Smart Home noch schlauer

Bosch Smart Home verfolgt das Ziel, smarte Technik so nutzerfreundlich wie möglich zu machen – perfekt eingestellt auf die individuellen Bedürfnisse. Dieser Vision folgend werden immer mehr innovative Services und Produkte clever miteinander vernetzt, optimiert und erweitert.

Dabei stehen höchste Anforderungen an Datenschutz und Privatsphäre der Nutzer an vorderster Stelle. Bestätigt wurde dies erneut durch ein unabhängiges Institut für IT-Sicherheit: In der AV-Test-Zertifizierung erhielt Bosch Smart Home auch in diesem Jahr die bestmögliche Bewertung.

Individuelle Bedienung: per Knopfdruck und Sprachbefehl

Einfach, intuitiv, genial: Das Bosch Smart Home System erfüllt Wünsche per Fingertipp – und sogar auf Zuruf. Nutzer haben die Wahl zwischen der Steuerung via App, Twist Fernbedienung, Universalschalter und Sprachsteuerung.

Der Twist ist die flexible und übersichtliche Smart Home Fernbedienung. Ob Lampen im Bad, Heizkörper im Schlafzimmer oder Szenarien: Alles, was sich über die Bosch Smart Home App steuern lässt, ist auch mit der Fernbedienung intuitiv bedienbar – per Tastendruck oder Drehbewegung.

Ebenfalls perfekt durchdacht sind der Universalschalter und der Universalschalter Flex. Mit diesen Schaltern (fest montiert oder mobil verfügbar) lässt sich das Bosch Smart Home System im ganzen Haus bequem steuern. Über die Bosch Smart Home App können bis zu vier Funktionen und Szenarien individuell hinterlegt und abgerufen werden.

Übrigens: Neben der App können Smartphone-Nutzer ihre Wunschszenarien auch als Widgets anlegen – und diese komfortabel per Fingertipp direkt vom Startbildschirm des Smartphones oder Tablets starten.

Wer gerade keine Hand frei hat, kann das gesamte Bosch Smart Home System mit dem Sprachdienst Amazon Alexa auch per Sprache steuern. So lassen sich allein durch die Stimme komplexe Szenarien auslösen.

Automationen: Routinetätigkeiten einfach automatisieren

Über den Szenario-Manager lassen sich Alltagsroutinen – wie das Ausschalten aller Lichter – mit einem Klick oder komplett automatisiert ausführen. Dabei werden detaillierte Einstellungen ermöglicht: So können mit der Weiterentwicklung des Diensts „Bewegungslicht“ wirklich alle Lichter automatisiert geschaltet werden – sogar die Lampen im Abstellraum. Auf Wunsch schaltet die Beleuchtung schon nach einer Minute ab, um Energie zu sparen.

Die im Bosch Smart Home System vernetzten Geräte sind wahre Kommunikationsgenies: So können konkrete Handlungen automatisch clever verknüpfte Prozesse in Gang setzen. Den Möglichkeiten sind hier keine Grenzen gesetzt. Dies erlaubt individuelle Automationen – so vielfältig und flexibel wie der Alltag der Nutzer. Die Auslösung konkreter Funktionen lässt sich an Bedingungen knüpfen: Zum Beispiel an Wochentage, Zeiträume oder den Status des Tür-/Fensterkontakts. Nutzer können sich benachrichtigen lassen, wenn nach 22 Uhr das Garagentor noch offensteht. Oder man legt für Wochentage andere Alltagsroutinen beim Aufstehen oder Schlafen gehen fest als am Wochenende. So lassen sich für bestimmte Bedingungen Szenarien ideal maßschneidern: Licht, Heizungen, Elektrogeräte, Rollläden oder Alarmsystem schalten sich wie gewünscht an oder aus. Es ist sogar möglich, Szenarien tagesgenau zum Sonnenauf- oder Sonnenuntergang auslösen zu lassen.

Szenarien wie „Haus verlassen“ oder „Guten Morgen“ sind bereits vordefiniert. Diese lassen sich einfach hinzufügen und manuell aktivieren. Dazu genügt entweder ein Fingertipp auf den Universalschalter, das zugehörige App-Widget, die Bosch Smart Home App – oder die Twist Fernbedienung. Das aktive Auslösen von Szenarien ist besonders praktisch bei zeitlich unregelmäßig wiederkehrenden Handlungen.

Mehr Sicherheit in der dunklen Jahreszeit

Immer informiert, was passiert: Ab sofort erhalten App-Nutzer eine Push-Nachricht, sobald die Alarmanlage aktiviert oder deaktiviert wurde. Ist das Smartphone oder Tablet nicht stumm geschaltet, ertönt zur Benachrichtigung ein markanter Signal-Ton – und ist damit klar von anderen Push-Nachrichten-Sounds unterscheidbar.

Weil manchmal jede Sekunde zählt, wurde die minimale Verzögerung des Alarmsystems von 10 Sekunden auf 1 Sekunde gesenkt. Das heißt: Auf Wunsch ist die Alarmanlage bereits nach einer Sekunde im scharfen Zustand, bzw. schlägt praktisch sofort Alarm, wenn ein Sensor ausgelöst wurde. So haben Einbrecher keine Chance, das System rechtzeitig auszuschalten.

Auch der Status der Alarmanlage (aktiviert/deaktiviert) kann nun als Bedingung für Automationen genutzt werden. Verknüpft man das Alarmsystem zum Beispiel mit einer Lampe, ist auf einen Blick klar: Brennt das Licht, ist die Alarmanlage scharf. Licht aus? Anlage aus!

HomeConnect: Einbindung von Hausgeräten

Die Bosch Smart Home Familie hat Zuwachs bekommen: Immer mehr HomeConnect Produkte von Bosch und Siemens werden schrittweise in das System integriert. Das bringt noch mehr Komfort und Zeitersparnis – zum Beispiel, wenn die Geräte über den Szenario-Manager flexibel in Automationen eingebunden werden. So wird die Kaffeemaschine auf Wunsch Bestandteil des „Guten-Morgen“-Szenarios. Oder die Waschmaschine lässt die Philips Hue Lichter rot aufleuchten, wenn der Waschvorgang abgeschlossen ist und die Maschine ausgeräumt werden kann. Bereits heute smart vernetzt: Alle HomeConnect Trockner, Waschmaschinen, Spülmaschinen, Kaffeemaschinen von Bosch und Siemens.

Bosch Smart Home Installationsservice in Kooperation mit Mila

Maximaler Komfort beim Einrichten der Bosch Smart Home Lösungen: Für alle, die es noch einfacher haben wollen, unterstützt der neue Bosch-Partner Mila die Nutzer mit einem individuellen Installationsservice direkt zuhause. Mila vermittelt je nach Anforderung geprüfte Privatpersonen oder professionelle Service-Anbieter – flexibel und zu einem fairen Preis. Innerhalb von 24 Stunden nach Anfrage meldet sich ein Mila Installateur aus der Umgebung. Jeder Dienstleister wird von Mila geprüft und von den Kunden bewertet. So wird eine optimale Servicequalität gewährleistet.

Die Mila Installateure orientieren sich am Wunschtermin des Kunden: Werktags, am Wochenende oder auch abends. Die Einrichtung wird schnell und kompetent durchgeführt – und die Kunden können sofort und ganz entspannt alle Bosch Smart Home Vorteile genießen. Einfach online buchen unter www.bosch.mila.com.

Nahtloses Zusammenspiel im Smart Home System

Für Bosch Smart Home stehen die Nutzer und ihre Bedürfnisse im Mittelpunkt. Darum werden individuelle Lösungen für einen angenehmeren, gesünderen und sichereren Alltag entwickelt: Das ist jedoch erst der Anfang. Ziel ist das perfekte Zusammenspiel aller Komponenten im vernetzten Haus.

Ganz gleich, ob Heizkörper-Thermostat, Zwischenstecker, Rollladen- oder Licht-steuerung, Rauchmelder, Bewegungsmelder oder auch Starter-Pakete für Sicherheit und Raumklima: Bosch Smart Home vereint innovative Lösungen für das ganze Zuhause, die miteinander clever vernetzt werden. Beispielsweise sind der Tür-/Fensterkontakt aus dem Raumklima Starter Paket und der Rauchmelder gleichzeitig Teil des Alarmsystems. Meldet der Tür-/Fensterkontakt die Öffnung des Fensters im Abwesenheitsmodus – also einen Einbruch – wird der Alarm des Rauchmelders ausgelöst. Auch der Bewegungsmelder ist zum einen als Teil des Alarmsystems und zum anderen auch für die Lichtsteuerung einsetzbar. Dies sind nur zwei Beispiele, wie verschiedene Elemente des Bosch Smart Home Systems zusammenwachsen. Zentrales Herzstück ist dabei der Smart Home Controller, der alle Komponenten im Haus miteinander zu einem ganzheitlichen Smart Home System verbindet.

So einzigartig wie jede Wohnung ist, lässt sich Bosch Smart Home individuell einsetzen. Zum Beispiel kann die Temperatureinstellung des Heizkörper-Thermostates nun noch genauer den Gegebenheiten der Räume angepasst werden. Manchmal haben Zimmer trotz mehrerer Heizkörper keine gleichmäßige Temperatur – etwa dann, wenn sich hinter Möbeln die Heizwärme staut. Via Smart Home App lässt sich unter „Verwaltung – Geräte“ jedes Heizkörper-Thermostat einzeln einstellen, um solchen Schwankungen entgegenzuwirken.

Der Rauchwarnmelder Twinguard vereint sogar noch mehr Funktionen in einem Gerät: Er misst zusätzlich die Luftqualität und warnt unter anderem vor zu hoher Luftfeuchtigkeit. So werden gleichzeitig Sicherheit und Gesundheit gefördert.

Dank Funktechnik ist Bosch Smart Home einfach für jedermann ohne Kabel und Schritt-für-Schritt-Anleitung installierbar. Für alle, die es noch einfacher haben wollen, gibt es auf Wunsch Unterstützung durch den Installationsservice des Bosch Smart Home Kooperationspartners Mila. Genauso intuitiv wie die Einrichtung funktioniert auch die Steuerung: Ganz einfach per App für Smartphone und Tablet, Universalschalter, Twist Fernbedienung oder ganz automatisch mit individuell definierten Szenarien und Automationen.

Das gesamte Smart Home Portfolio wird von Bosch kontinuierlich weiterentwickelt und verfeinert. Dazu gehören auch kostenlose Software-Updates, mit denen alle Lösungen immer auf dem neuesten Stand bleiben – und sogar dazulernen.

Verfügbarkeiten und Preisempfehlungen

Verfügbarkeiten

  • Bosch Smart Home AIR: Sommer 2019
  • Software-Update der Kameras: bereits verfügbar als kostenloses Update
  • Software-Update des Bosch Smart Home Systems: teilweise bereits seit Anfang Dezember verfügbar bzw. verfügbar ab März 2019
  • Installationsservice in Kooperation mit Mila: verfügbar seit September 2018 in Deutschland. Online buchbar direkt bei Mila unter www.bosch.mila.com

Unverbindliche Preisempfehlungen (inkl. 19 % MwSt.)

Bosch Smart Home AIR Mobiler Wohlfühlsensor: 99,95 €
Bosch Smart Home Twist Fernbedienung: 149,95 €
Bosch Smart Home 360° Innenkamera: 249,95 €
Bosch Smart Home Eyes Außenkamera: 349,95 €
Bosch Smart Home Universalschalter: 49,95 €
Bosch Smart Home Universalschalter Flex: 59,95 €
Bosch Smart Home Heizkörper-Thermostat 59,95 €
Installationsservice in Kooperation mit Mila: Je nach Leistungsumfang ab 39,00 €

Tags: Manager, AIR, Smart Home, Twist, Innenkamera, Außenkamera

Fact Sheet: Bosch Smart Home Eyes Außenkamera

Fact Sheet: Bosch Smart Home 360 Innenkamera

Fact Sheet: Bosch Smart Home AIR Mobiler Wohlfühlsensor

Fact Sheet: Bosch Smart Home Twist Fernbedienung

Leserkontakt:
Robert Bosch Smart Home GmbH
Andrea Fluhr
Telefon: +49 711 811-12894
Andrea.Fluhr@de.bosch.com
Journalistenkontakt:
haebmau
Kommunikationsagentur
Julia Zimmermann
Telefon: +49 30 726 208-364
Julia.Zimmermann@haebmau.de

Die Robert Bosch Smart Home GmbH wurde als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart-Vaihingen bietet intelligente Endkundenlösungen für das vernetzte Zuhause aus einer Hand an. Bosch Smart Home vereinfacht das Leben in den eigenen vier Wänden durch die Regelung von Routinetätigkeiten im Hintergrund. Es bietet mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Mehr Informationen unter http://www.bosch-smarthome.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 402 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2017). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 78,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 64 500 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten. Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?