Suche

Clever weitergedacht: Neue Features und Vorteile mit dem aktuellen Software-Update der Bosch Smart Kameras

Innovative Lösungen für mehr Bedienkomfort und schnelleres Handeln in Notfällen – immer und überall.

  • Besserer Überblick und schnellerer Zugriff: Videoereignisse und Hauptfunktionen der Kameras durch Widgets direkt vom Startbildschirm des Smartphones erreichbar
  • Mehr Sicherheit: Auslösen von Videoaufzeichnungen nicht nur durch Bewegungen, sondern jetzt auch bei Geräuschen
  • Mehr Bedienkomfort: u. a. präzise Datums- und Uhrzeitanzeigen in Video-Clips und weitere Einstellungsoptionen

Stuttgart/Berlin. Gleiches Gerät mit neuen Features: Dank des jüngsten Software-Updates für die Bosch Smart Kameras profitieren Nutzer von vielen verbesserten Funktionen. Dabei wurden auch Ideen von Kunden in clevere Lösungen umgesetzt. Die zahlreichen Features erleichtern die Bedienung und sorgen für ein noch sichereres Gefühl. Und das Beste: Alle Neuerungen sind im kostenlosen Software-Update enthalten und lassen sich innerhalb kürzester Zeit installieren.

Noch schneller auf Infos und Features zugreifen – dank Widgets

Über zwei praktische Widgets, sowohl für iOS als auch für Android, lassen sich die wichtigsten Funktionen direkt vom Smartphone-Startbildschirm aus erreichen. Mit dem „Kamera“-Widget kann der Nutzer ganz bequem die Hauptfunktionen kontrollieren, ohne die App starten zu müssen. So können beispielsweise die Kameralichter der Eyes Außenkamera ein- und ausgeschaltet oder der Privatsphäre-Modus der 360° Innenkamera aktiviert werden. Dies spart Zeit und Klicks bei täglichen Routinekontrollen.

Ein weiteres Widget erlaubt nun direkte Reaktionen auf Ereignisse, denn im Ernstfall entscheiden manchmal Sekunden. Nutzer sehen auf einen Blick in der Videovorschau, was genau passiert ist. Zusätzlich erhalten sie weitere wichtige Informationen dazu, wie, wann und wo der Alarm ausgelöst wurde.

In diesem Update sind außerdem verbesserte Push-Benachrichtigungen mit direkter Verlinkung zu weiterführenden Aktionen enthalten. Ob direktes Starten des Live-Videos oder des letzten Ereignisses – wenn schnelle Reaktionen gefragt sind, können Nutzer zielgerichteter handeln.

Mehr Sicherheit – dank Geräuscherkennung

Das neueste Bosch Smart Kamera Release sieht und hört jetzt noch genauer hin. Videoaufzeichnungen können ab sofort nicht nur durch Bewegungen, sondern auch durch Geräusche ausgelöst werden. Dank der einfachen Schwellenwerteinstellung kann der Nutzer die Geräuschempfindlichkeit der Kameras nach seinen Wünschen anpassen. So können sich beispielsweise Haustierbesitzer je nach Wunsch eine Benachrichtigung senden lassen, wenn der Hund zu Hause bellt.

Neu ist auch, dass auch die Eyes Außenkamera Video-Clips mit Ton aufnehmen kann und so wertvolle Zusatzinformationen zu Ereignissen liefert.

Viele weitere Optimierungen – dank Nutzerfeedback

Aus Erfahrungen und Inspirationen von Kunden wurden weitere neue Features in dieses Software-Update integriert und bestehende Funktionen optimiert. Für die Bewegungserkennung zum Beispiel stehen nun feinere Empfindlichkeitsstufen zur Wahl. Dadurch können die Nutzer die Sensitivität der Kamera passend zur Umgebung einstellen und somit noch treffsicherer Videoaufzeichnungen auslösen. Außerdem zeigen Video-Clips und Livestreams auch Datum und Uhrzeit an. Perfekt geeignet, um diese als Beweismaterial zu verwenden – zum Beispiel bei einem Einbruch. Darüber hinaus wurden viele weitere Details integriert, um die Bedienung und die Einstellungsoptionen der Kameras zu verbessern.

Clevere Kameras: Als Einzellösung, mit Alexa oder im Smart Home System

Bereits seit Anfang 2018 sind die 360° Innenkamera und die Eyes Außenkamera über den Amazon Sprachdienst Alexa steuerbar. So kann per Sprachbefehl das Licht der Außenkamera ein- und ausgeschaltet werden oder die herausfahrbare Linse der Innenkamera fährt auf Befehl aus. Und wenn es klingelt, müssen Bewohner nur sagen: „Alexa, zeige Außenkamera“ – sofort erscheint dann der Eingang als Live-Video auf dem Echo Show, Echo Spot oder mit Fire TV auf dem Fernseher.

Die Kameras können auch direkt in das Bosch Smart Home System integriert werden. Somit lassen sie sich neben der App auch über die Twist Fernbedienung, Universalschalter und Szenarien steuern. Beim Szenario „Haus verlassen“ werden z. B. neben dem Alarmsystem auch die Kameras aktiviert. Im Zusammenspiel bilden diese beiden ein starkes Team. Wird der Alarm bei Feuer- oder Einbruchsverdacht ausgelöst, kann über die Kamera das Geschehen im Haus geprüft werden. Im Gegenzug sorgt das Szenario „Nach Hause kommen“ dafür, dass die Innenkameras automatisch in den Privatsphäre-Modus wechseln. Nutzer können ganz individuell für jede Situation das passende Kamera-Szenario definieren.

Unverbindliche Preisempfehlung (inkl. 19 % MwSt.)
Eyes Außenkamera: 349,95 €
360° Innenkamera: 249,95 €
Software-Update für alle bereits gekauften und neuen Kameras kostenlos

Tags: Softsware-Update, Sprachdienste Amazon Alexa, Innenkamera, Außenkamera

Fact Sheet: Bosch Smart Home Eyes Außenkamera

Fact Sheet: Bosch Smart Home 360 Innenkamera

Leserkontakt:
Robert Bosch Smart Home GmbH
Andrea Fluhr
Telefon: +49 711 811-12894
E-Mail: Andrea.Fluhr@de.bosch.com
Journalistenkontakt:
häberlein & mauerer
Julia Zimmermann
Telefon: +49 30 726 208-364
E-Mail: Julia.Zimmermann@haebmau.de

Die Robert Bosch Smart Home GmbH wurde als 100-prozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart-Vaihingen bietet intelligente Endkundenlösungen für das vernetzte Zuhause aus einer Hand an. Bosch Smart Home vereinfacht das Leben in den eigenen vier Wänden durch die Regelung von Routinetätigkeiten im Hintergrund. Es bietet mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz. Mehr Informationen unter http://www.bosch-smarthome.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 402 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2017). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 78,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 64 500 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten. Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?