Suche

Weniger Reibung und Erhitzung: Metallbohrer „HSS PointTeQ“ von Bosch für Profis

Schneller Bohrfortschritt dank neuem Design

  • Selbstzentrierende „PointTeQ“-Bohrspitze ermöglicht einfaches, schnelles Anbohren
  • Weniger Reibung und rasche Spanabfuhr durch Spirale mit Oxidbeschichtung
  • Geringer Verschleiß und lange Lebensdauer dank höherer Bohrgeschwindigkeit

Mit dem Metallbohrer „HSS PointTeQ“ von Bosch kommen Profis wie Installa-teure, Elektriker, Schlosser, Maschinenbauer und Mechaniker bei der Arbeit besonders schnell ans Ziel. Seine selbstzentrierende Bohrspitze verhindert, dass der Bohrer am Werkstück verrutscht und sorgt für einfaches, schnelles Anbohren. Das bedeutet einen schnelleren Bohrfortschritt verglichen mit anderen Metallbohrern im Einstiegssegment. Egal ob man Durchgangslöcher für Schraubverbindungen, Kabel- und Rohrdurchführungen oder auch Kernlöcher für Gewinde und Nietverbindungen bohren will: Alle gängigen Metallanwendungen mit handgehaltenen Bohrmaschinen sind rasch und effizient erledigt.

Gesteigerte Produktivität und Lebensdauer durch geringen Verschleiß

Der schnelle Bohrfortschritt mit dem „HSS PointTeQ“ reduziert die Reibung am Material. Die Spitze erhitzt weniger als bei vergleichbaren Metallbohrern mit Standard-Schliff. Sie wird nicht so schnell stumpf und der Verschleiß ist geringer – das sorgt für eine höhere Produktivität und längere Lebensdauer des Metallbohrers. Darüber hinaus ist die Bohrspirale für weniger Reibung und damit raschere Spanabfuhr mit Oxid beschichtet, was das Bohren zusätzlich vereinfacht und den Arbeitsfortschritt beschleunigt.

Der neue Metallbohrer „HSS PointTeQ“ ist ab sofort im Fachhandel erhältlich – als Einzelbohrer in Durchmessern von einem bis 20 Millimetern oder im Set. Handwerker können zwischen fünfteiligen Sets ab 4,95 Euro und bis zu 25-teiligen Sets bis 32,05 Euro wählen. Alle Preise verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlung zuzüglich Mehrwertsteuer. Änderungen sind vorbehalten.

Die Robert Bosch Power Tools GmbH, Geschäftsbereich der Bosch-Gruppe, ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2016 erwirtschafteten rund 20 000 Mitarbeiter einen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro, rund 85 Prozent davon entfielen auf das Ausland. Mit Marken wie Bosch und Dremel steht der Bereich für Kundennähe und technischen Fortschritt. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Innovationskraft und Innovationstempo. Rund ein Drittel des Umsatzes 2016 erzielte der Geschäftsbereich mit Produkten, die weniger als zwei Jahre im Markt sind. Auch 2017 wird Bosch Power Tools in den vier Geschäftsfeldern Elektrowerkzeuge, Zubehör, Messtechnik und Gartengeräte in Deutschland wieder mehr als 100 Neuheiten auf den Markt bringen.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.