Power Tools

3D-Drucker für jedermann: Der Dremel 3D Idea Builder Einfach und bequem von der Idee zum Objekt

  • Nach dem Auspacken sofort einsatzbereit
  • Einfache Bedienung, intuitive Software zum Anpassen und Gestalten von Modellen
  • Umweltfreundliches Material und große Druckfläche für individuelle Entwürfe
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 18. März 2015
  • Power Tools
  • Presseinformation
  • Bilder: 3

Pressetext

Wer kreativen Ideen Form verleihen will, kann künftig auf den Dremel 3D Idea Builder zurückgreifen. Er druckt, was auch immer man in 3D haben möchte: fehlende Würfel oder Spielfiguren, dekorative Gegenstände wie Vasen und Kerzenständer, Schmuckstücke vom Ohrring bis zum Armreif, Christbaum- und Schlüsselanhänger, Spielzeugfiguren, Stifthalter und vieles mehr. Schicht für Schicht kann man zusehen, wie der 3D-Drucker aus einem virtuellen Modell den Gegenstand aufbaut, den man sich wünscht. Das eröffnet Anwendern völlig neue Möglichkeiten, eigene Ideen in Farben und Formen umzusetzen und zu verwirklichen.

Sofort einsatzbereit und einfach zu bedienen
Der Dremel 3D Idea Builder eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene. Sie können nach Auspacken des Geräts sofort mit dem Drucken beginnen: Auf der mitgelieferten SD-Karte sind zwölf druckfertige 3D-Modelle gespeichert. Diese kann man sich dank integrierter Software und farbigem Touchscreen sofort am Gerät anzeigen lassen, ganz ohne Computer. Darüber hinaus wird der Dremel 3D Idea Builder im Vergleich zu herkömmlichen 3D-Druckern mit einem vormontierten Druckkopf geliefert, aus dem das Druckmaterial, das so genannte Filament, zum Aufbauen des Modells austritt. Das spart Zeit und Mühe.

Von der Idee zum gedruckten Gegenstand: das Funktionsprinzip
Fortgeschrittenen stehen unter www.dremel3d.com über 100 weitere Druckvorlagen zur Verfügung, aus denen sie ihr Lieblingsmodell wählen können. Einfache Anpassungen wie die Veränderung der Größe sind möglich. Darüber hinaus lassen sich mit der kostenlosen Modelliersoftware Autodesk123D auch völlig neue Gegenstände gestalten. Das virtuelle Modell wird anschließend vom Computer oder der SD-Karte in den Drucker geladen. Druckstatus und Druckprozess können per Touchscreen überwacht werden.

Gedruckt wird mit PLA, einem umweltfreundlichen Kunststoff auf Pflanzenbasis. Erhältlich sind zehn unterschiedliche Filamente in Schwarz, Weiß, Transparent, Blau, Rot, Grün, Orange, Violett sowie in den Metallic-Farben Gold und Silber. Der Anwender legt das Filament seiner Wahl ein und startet den Modellierungsvorgang. Der Drucker schmilzt und druckt das Filament und erzeugt Schicht für Schicht das Werkstück. Aufgetragen werden sehr feine Schichten von bis zu 100 Mikrometern, also 0,1 Millimeter, was einem Blatt Papier entspricht. Dadurch ist die Oberfläche des 3D-Drucks sehr glatt. Sind bei geringerer Auflösung kleinere Nacharbeiten erforderlich, hat Dremel dafür passende Multifunktionswerkzeuge wie den Dremel Micro im Programm.

Sicherer und leiser Druck
Der Druckraum ist durch eine transparente Tür gesichert, die Verunreinigungen wie Staub und Haare während des Drucks fern hält. Außerdem dämpft sie das Geräusch des Gebläses, das die Temperatur im Innern reguliert. Die herausnehmbare Plattform, auf die das Werkstück gedruckt wird, bietet Modellen bis zu einer Größe von 23 x 15 x 14 Zentimetern Platz. Handelt es sich um kleinere Gegenstände, können mehrere Modelle auf einmal gedruckt werden. Eine Druckmatte, die auf die Plattform aufgeklebt wird, hält sie beim Drucken in Position und verhindert ein Verrutschen. Die Druckzeit ist abhängig von der Größe der einzelnen Modelle und ihrer Komplexität. Sie reicht von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Stunden. Wie viel Zeit Anwender einplanen müssen, sehen sie anhand der Zeitangabe bereits bei der Wahl ihres Modells.

Der Dremel 3D Idea Builder ist ab Juni 2015 zum empfohlenen Verkaufspreis von 999,99 Euro einschließlich Mehrwertsteuer über den Handel und den Dremel Online-Shop erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind ein weißes Filament, ein USB-Kabel zum Anschluss an den PC, eine SD-Karte mit vier Gigabyte Speicher, ein Netzkabel, eine Arretierung für die Filament-Spule, zwei Druckmatten, ein Spatel zur Entnahme des fertigen Drucks, ein Dorn zur Reinigung des Druckkopfes sowie ein Nivellierblatt zum Ausrichten der Plattform. Die einzelnen Filamente sind zum empfohlenen Verkaufspreis von 29,99 Euro als Zubehör erhältlich. Weitere Informationen unter www.dremel3d.com.

 Gerätekennwerte Dremel 3D Idea Builder
 Maximale Auflösung 100 µm (0,10 mm)
 Maximale Druckgröße (Länge x Breite x Höhe) 23 x 15 x 14 cm
 Datenübertragung SD-Karte, USB-Kabel
 Abmessungen (Länge x Höhe x Breite) 48,5 x 40 x 33,5 Zentimeter
 Gewicht (ohne Filament) 8,85 kg

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Telefon: 0711 400 40 480
Telefax: 0711 400 40 481
E-Mail: kundenberatung.ew@de.bosch.com
www.dremel.com
Postfach 10 01 56
D-70745 Leinfelden-Echterdingen

Das Unternehmen Dremel wurde im Jahr 1932 von A.J. Dremel gegründet, der das erste Multifunktionswerkzeug der Welt vorstellte. Heute entwickelt und fertigt das Unternehmen vielseitige Werkzeugsysteme in höchster Qualität für Verbraucher, die sich handwerklichen und kreativen Tätigkeiten verschrieben haben - von Reparaturen in Haus und Garten, Restauration von Automobilen, Holzarbeiten und Modellbau bis hin zur Herstellung von Schmuck und zur Gestaltung von Fotoalben. Die vielseitigen Werkzeugsysteme von Dremel umfassen ein breites Spektrum kompakter und präziser Geräte wie Multifunktionswerkzeuge, Spiralsägen, Klebepistolen und vieles mehr. Für alle Produkte gibt es spezielle Zubehöre und Vorsatzgeräte, die Detailarbeiten und anspruchsvolle Aufgaben bei handwerklichen Projekten erleichtern. Seit 1993 ist Dremel Teil der in rund 50 Ländern weltweit vertretenen Bosch-Gruppe.

Mehr Informationen unter www.dremel.de.

PI8831 - 18. März 2015

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Martin Steinlehner

+49 711 758-3132 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen