Bosch eBike Systems

Bosch eBike Systems weiter mit Rückenwind Wachstum in Europa soll Marktführung ausbauen

  • Italien, Frankreich und Großbritannien künftig noch stärker im Fokus
  • Die ersten Fahrradmarken setzen auf ein Bosch-Antriebssystem für den US-Markt
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 22. August 2013
  • Bosch eBike Systems
  • Presseinformation

Pressetext

Stuttgart/Reutlingen – Bosch eBike Systems setzt weiter auf ein nachhaltiges und gesundes Wachstum in Europa. „eBikes bleiben europaweit auf dem Vormarsch. Daran möchten wir teilhaben und natürlich auch weiterhin aktiv an dieser Entwicklung mitwirken“, sagt Claus Fleischer, Leiter des Produktbereichs Bosch eBike Systems. Mehr als 1,1 Millionen eBikes sind 2012 in Europa verkauft worden. „Immer neue Zielgruppen erkennen die Vorteile und vielfältigen Möglichkeiten des elektrisch-unterstützten Radfahrens“, sagt Claus Fleischer. „Unser Ziel ist es deshalb, weitere Märkte zu erschließen und bestehende auszubauen.“ Neben den Stammmärkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande rücken für Bosch dabei verstärkt die Märkte Italien, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien in den Fokus. Bosch eBike Systems ist bereits europäischer Marktführer für eBike-Antriebssysteme – mehr als 50 Fahrradmarken setzen auf die Technik der Reutlinger Spezialisten. Diese Position soll in Europa ausgebaut werden. „In den USA hingegen sieht es noch ganz anders aus. Hier gilt es zunächst einen Markt für eBikes zu entwickeln und zu etablieren“, sagt Claus Fleischer. Daran werden einige Radhersteller ab 2014 verstärkt arbeiten – dann erstmals mit einem Bosch-Antriebssystem für eBikes.

Bosch-Antriebssystem für den US-Markt
Bosch eBike Systems wird seinen Kunden künftig Produkte speziell für den US-Markt liefern. Ab dem ersten Quartal 2014 werden die Fahrradmarken Haibike von der Accell Gruppe, Easy Motion von BH Bikes, Kreidler von Cycle Union, Felt und Cannondale eBikes mit Bosch-Antriebssystem in den USA anbieten. Die eBikes werden mit der Performance Line ausgestattet sein; inklusive Bordcomputer Intuvia Performance und einem PowerPack 400 Rahmenakku. Die Drive Unit wird den eBiker bis zu 20 mph unterstützen. „Unsere Kunden haben verstärkt nach einem Antriebssystem speziell für die USA gefragt. Ab 2014 können sie dieses mit der gewohnten Bosch-Qualität und entsprechendem Service für den Handel am US-Markt anbieten“, sagt Claus Fleischer.

Expansion in Europa
Hunderttausend verkauften eBikes in den USA stehen gut eine Million in Westeuropa gegenüber. Diese Differenz macht sich auch in der Priorisierung von Bosch bemerkbar. Als Heimatmarkt sieht das Unternehmen nach wie vor die DACH-Länder sowie die Niederlande an. Aber auch in Italien, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien wird das eBike immer beliebter und deshalb rücken diese Märkte nun mehr und mehr in den Fokus von Bosch eBike Systems. „Wir spüren den eBike-Trend auch in diesen Ländern und sehen uns mit unserem Produktportfolio in einer guten Ausgangsposition, um auch hier nachhaltig erfolgreich zu sein“, sagt Claus Fleischer. Durch weiteres Wachstum in Europa möchte Bosch seine Marktführerschaft ausbauen und festigen. Mit innovativen Produkten, dem Fokus auf Qualität und Leistungsfähigkeit sowie einem kompetenten Service für den Fachhandel sieht sich Bosch gerüstet für langfristigen Erfolg. „Bosch steht für eine starke Marke und wir arbeiten dafür, diesem Anspruch weiterhin gerecht zu werden – überall auf der Welt“, betont Claus Fleischer.

Journalistenkontakt:
Ketchum Pleon GmbH
Bianca Böttcher
Tel.: 0711 210 99-427
Fax: 0711 210 99-499
Bosch.eBike@ketchumpleon.com

Über Bosch eBike Systems
Eine neue Generation Fahrräder erobert Stadt und Land und gehört bereits heute zum Alltagsbild: eBikes sind ein modernes Fortbewegungsmittel für moderne Menschen. Für Schnelle und Gemütliche, für Fitte und Bequeme, für Pendler und Genussradler, und natürlich für Alt und Jung. Hinter dem Rückenwind technisch führender eBikes von bislang über 50 führenden Fahrradmarken in Europa stecken Komponenten, die von Bosch zur Perfektion gebracht werden. Von der hocheffizienten Antriebseinheit (Motor und Getriebe), über hochqualitative Akkus bis hin zu einem intuitiv bedienbaren, smarten Bord- und Fahrradcomputer reicht das Bosch-Portfolio. Die perfekte Abstimmung der Komponenten ist der Schlüssel zur typischen Bosch-Performance in Komfort wie Leistungsfähigkeit. Die eBike-Systeme profitieren wie andere Bosch-Produkte vom Technik- und Fertigungs-Know-how der Bosch-Gruppe: Von der Konzeption über das Engineering bis hin zu Produktion, Marketing und After-Sales-Service setzt Bosch eBike Systems immer wieder auf‘s Neue Maßstäbe für die eBike-Branche. Die Erfahrung der Bosch-Gruppe auf den Gebieten Elektromotor, Sensorik, Displays und Lithium-Ionen-Batterie verschafft Bosch eBike-Systemen Technik fürs Leben und eBike-Fahrern ihren Spaß.

Mehr Informationen unter www.bosch-ebike.de

Über Bosch
Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI8257 - 22. August 2013

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Tamara Winograd

+49 7121 35-39464 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen