Verpackungstechnik

Zehn Jahre Bosch Packaging in Hangzhou „Globaler Erfolg heißt, mit technischem Know-how vor Ort zu sein“ Walter Häcki, Leiter des chinesischen Standorts

Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 23. September 2011
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation

Pressetext

Herr Häcki, Sie leiten seit drei Jahren das chinesische Werk von Bosch Packaging Technology. Kann man Innovationen eins-zu-eins von Europa nach China zu übertragen?
Nein, zumindest nicht ausschließlich. Auch nur den Vertrieb und Service vor Ort zu haben, ist heute zu wenig. Vielmehr müssen wir vor Ort Produkte für lokale Bedürfnisse herstellen. Dazu braucht es auch eine lokale Entwicklung und Zulieferer vor Ort. Hier mit technischem Know-how präsent zu sein, ist für mich der Schlüssel zum globalen Erfolg. Für Bosch Packaging Technology steht dieser Ansatz übrigens außer Frage. Er ist wesentlicher Bestandteil der Unternehmensstrategie.

Wie viele Entwicklungsingenieure beschäftigen Sie heute am Standort?
Insgesamt haben wir heute fast 400 Mitarbeiter, davon arbeiten gut 80 Fachkräfte in der Entwicklung und Konstruktion.

Fachkräfte zu finden, dürfte in einem Land, das Hochqualifizierten viele Möglichkeiten bietet, nicht ganz einfach sein, oder?
In der Tat. Beides ist anspruchsvoll: Sie zu finden und sie aber auch kontinuierlich zu fördern. Wir betreiben in China ein systematisches Personalmarketing und sind regelmäßig bei Hochschulen zu Gast. Ich selbst halte Vorlesungen an der Zhejiang University of Commerce. Ferner bieten wir Praktika und Projektarbeiten und laden Studenten zu uns ins Werk ein. Ohne einheimische Fachkräfte können wir unsere ehrgeizigen Ziele in China nicht erreichen. Daher gründen wir Standorte vorwiegend in Regionen, die auch im Bildungsbereich eine gute Infrastruktur aufweisen.

Was überzeugt einen talentierten Chinesen für Bosch Packaging Technology zu arbeiten?
Diese Entscheidung beruht auf vielen Bausteinen. Da ist sicher das attraktive Gehalt. Doch das ist nicht alles. Eine wichtige Rolle spielt zweifelsohne die Marke Bosch, die heute bereits ein Drittel der Chinesen kennt. Mit der Marke eng verbunden sind unsere Werte, wie zum Beispiel Zukunftsorientierung, Fairness oder Vertrauen, die weltweit im Unternehmen gelten. Das überzeugt. Das verbindet. Unsere Leistungsfähigkeit stützen wir auf ein umfassendes Weiterbildungsprogramm für Fach- und Führungskräfte, um sie kontinuierlich zu fördern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Management- und Führungskompetenz, dem Lernen von Fremdsprachen und natürlich auf der Schulung des Produktportfolios. Wir planen mit unseren Nachwuchskräften auch sehr früh den beruflichen Aufstieg. Dazu können auch längere Auslandsaufenthalte gehören. Unser Ziel ist, dass wir erfolgreich in einem weltweiten Entwicklungs- und Fertigungsverbund arbeiten und dazu gehört auch, dass man die unterschiedlichen Kulturen kennt und versteht.

Wie sieht es bei den Führungskräften aus? Kommen diese bereits mehrheitlich aus China oder doch eher noch aus Europa?
An unserem Standort sind 80 Prozent der Führungskräfte nationaler Herkunft. Das ist wichtig, denn sie kennen die lokalen Marktbesonderheiten. Zusammen erschließen wir uns die lokalen Wachstumspotentiale.

In Ländern wie Deutschland oder der Schweiz ist die Lehrlingsausbildung sehr wichtig und entsprechend umfangreich. Wie gehen Sie in Hangzhou vor?
Bei uns beginnen jedes Jahr rund zehn junge Leute direkt im Unternehmen. Bosch hat eine zentrale Ausbildungsabteilung in Suzhou nahe Shanghai. Also nicht weit von uns entfernt. Die Ausbildung hier ist hochwertig und vergleichbar mit deutschen Standards. Die jungen Menschen erhalten zum Beispiel eine mechanische Grundausbildung, sie erfahren den Umgang mit Bearbeitungsmaschinen und lernen mit Hilfe neuester Technik.

Dieses Jahr feiert der Standort Hangzhou sein zehnjähriges Bestehen sowie die Gründunge der Bosch Gruppe vor 125 Jahren. Wie blicken Sie ganz persönlich auf diese Jubiläen?
Ich bin stolz auf das Erreichte. In China war Bosch schon früher als in allen anderen asiatischen Ländern präsent – zu einer Zeit, als von Globalisierung noch keine Rede war. Bereits 1909 wurde die erste Handelsniederlassung in Shanghai eröffnet. Vor 10 Jahren bauten wir unseren Packaging Standort in Hangzhou auf und tragen seitdem zum wirtschaftlichen Wohlstand in diesem Land bei. Unsere Maschinen sorgen für sicher verpackte und haltbare Lebensmittel und überzeugen durch hohe Produktqualität. Das beginnt bei einer Bonbonverpackung bis hin zum Schokoriegel oder Milchpulverbeutel. Wir sind ein wichtiger Teil der chinesischen Gesundheitsversorgung, denn auf unseren Maschinen werden Medikamente, darunter auch lebensrettende, sicher abgefüllt und verpackt. Genau in diesem Sinne verstehen wir „Technik fürs Leben“, wie es unser Firmenslogan so treffend ausdrückt. In diesem Sinne sehen wir uns auch als Partner für die chinesische Modernisierungspolitik. Besonders stolz bin ich deshalb auf unsere fast 400 Mitarbeiter, die unseren Geschäftserfolg möglich machen.

Danke für das Gespräch.

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7543 - 23. September 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Dirk Haushalter

0711 811-38195 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen