Verpackungstechnik

Interpack 2011 Erste Einfacheinschlag-Faltpackung mit hermetischer Siegelung auf Bosch-Linie

  • Luftdichte Siegelung gewährleistet maximalen Produktschutz
  • Präzise Einschlagfaltung für optimales Erscheinungsbild
  • Schonende Produktbehandlung bei minimaler Hitze
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 13. Mai 2011
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation

Pressetext

Auf der Interpack 2011 in Düsseldorf präsentiert Bosch Packaging Technology die neue Verpackungsmaschine Starpac 600 HL. Die von der Bosch-Tochter Sapal entwickelte Anlage verschließt die Packungen mittels hermetischer Siegelung. Dadurch ermöglicht sie einen maximalen Schutz von Produkten im Falteinschlag mit nur einer Folie. Schokoladenhersteller können nun ihre Erzeugnisse im Premium-Look eines Falteinschlags präsentieren und gleichzeitig Produktqualität und maximale Haltbarkeit garantieren. Die Starpac 600 HL verpackt Schokoladenprodukte des kleinen bis mittelgroßen Formatbereichs mit einer Ausbringung von bis zu 600 Stück pro Minute. „Dies ist eine echte Alternative zur Flow-Pack-Verpackung“, erklärte Alexander Schmitz, General Manager von Sapal und betonte weiter: „Mit der Starpack 600 HL können wir unseren Kunden ab sofort die Vorteile einer optimalen Produktpräsentation in Verbindung mit absoluter Sicherheit des Erzeugnisses und hoher Produktionsleistung bieten.“

Die Kombination aus mittels Hitze erzielter, luftundurchlässiger Siegelung und der Faltpackung verlängert die Haltbarkeit des Produktes und schützt vor Insekten und Luftfeuchtigkeit. Zudem bleiben so Aroma und Geschmack der verpackten Erzeugnisse erhalten. Gleichzeitig können die Gerüche von in der Nähe gelagerten Produkten das so verpackte Erzeugnis nicht beeinträchtigen. Trotz dieser umfassenden Absicherung bietet der automatisch applizierte Aufreißfaden dem Verbraucher eine leicht zu öffnende Verpackung. Um einen eleganten optischen Auftritt der Faltpackung zu erzielen, arbeitet die Starpac 600 HL mit einem Faltkasten, der alle Faltungen zugleich realisiert und somit symmetrische Seiten- und Längssiegelnähte garantiert. Die Symmetrie wird erreicht, da im Faltkasten auch Verpackungsmaterialien mit elastischen Eigenschaften in einer genau definierten Position gehalten werden; eine Voraussetzung, die bei Mehrfach-Verpackungsstationen nicht gewährleistet werden kann. Diese Funktion sichert einerseits die Ästhetik der Verpackung und garantiert anderseits die Unversehrtheit der Siegelung bei minimalem Materialverbrauch.

Mehrere Funktionen der neuen Starpac 600 HL zielen auf die Optimierung der Produktqualität ab. Das Zuführsystem mit präziser Produktabstandsregelung minimiert das Risiko des Verkratzens oder Bruchs der Ware, da das unverpackte Produkt nur auf der Unterseite berührt wird. Der heiße Klebstoff für die Längssiegelung wird auf das Verpackungsmaterial aufgetragen noch bevor das Produkt in den Faltbereich eingeführt wird. Somit werden wärmeempfindliche Artikel keinerlei Hitze ausgesetzt. Zwei Übergaberevolver sorgen für eine schnelle Bewegung des Produktes durch den Falt- und Siegelungsprozess, und ermöglichen so eine Ausbringung von bis zu 600 Stück pro Minute. Die Verwendbarkeit von Polypropylen-Folie (OPP) ist dabei gewährleistet.

Die modulare Starpac 600 HL ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite mit Klarsichtverkleidungen ausgestattet, was eine optimale Sichtkontrolle sicherstellt und die Prozessüberwachung vereinfacht. Die in balkonbauweise konzipierten Zuführbänder garantieren maximale Hygiene. Krümel können in einem Auffangblech gesammelt werden und verbleiben nicht auf dem Förderband. Das Konzept bietet zudem den Vorteil eines einfachen Bandwechsels und somit eine Verkürzung der Wartungszeiten.

Leserkontakt:
Alexander Schmitz,
Telefon +41 21 6335-400

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7382 - 13. Mai 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christin Poenisch

E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen