Personal- und Sozialthemen

Traineeprogramm für Führungsnachwuchs Junior Managers Program geht in neue Runde Auswahlverfahren in Stuttgart vom 6. bis 8. April

  • Bewerbungsfrist endet am 25. März 2011
  • 40 Studierende können Bosch drei Tage lang hautnah erleben
  • Geeignete Kandidaten erhalten Vertragsangebote für das Junior Managers Program mit Schwerpunkt Controlling, Logistik, Vertrieb, Marketing oder Personal
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 08. März 2011
  • Personal- und Sozialthemen
  • Presseinformation

Pressetext

Stuttgart – Bosch lädt 40 ausgewählte Studierende und Absolventen vom 6. bis 8. April 2011 zum Recruiting-Event „Meet Bosch – Meet Global Excellence“ nach Stuttgart ein. Ziel der Veranstaltung ist es, in einem Auswahlverfahren geeigneten Führungskräftenachwuchs für die Bereiche Controlling, Logistik, Vertrieb, Marketing oder Personal zu identifizieren. Die besten Kandidaten erhalten ein Angebot für das Junior Managers Program, dem Traineeprogramm von Bosch. Bewerbungen für die Veranstaltung sind bis 25. März möglich. Interessenten sollten bereits ihr Studium in Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Jura, Psychologie oder in vergleichbaren Fächern erfolgreich beendet haben beziehungsweise rund sechs Monate vor ihrem Abschluss stehen. Voraussetzungen für die Teilnahme sind überdurchschnittlich gute Noten, industrienahe Praktika und erste internationale Erfahrung. Das Junior Managers Program ist häufig Sprungbrett für einen erfolgreichen Karrierepfad: Auch Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung, stieg 1975 als Trainee bei Bosch ein.

Während des dreitägigen Recruiting-Events erfahren die Teilnehmer alles über das Traineeprogramm und können Bosch-Führungskräfte aus unterschiedlichen Bereichen von ihrem Potenzial überzeugen. Gesucht werden vor allem teamfähige und reife Persönlichkeiten mit gewinnendem Charakter – wichtige Voraussetzungen für eine Führungskraft.

Dialog mit Führungskräften
Neben der Arbeit kommt auch das Erlebnis nicht zu kurz: Bosch hat hierfür Programmpunkte eingeplant, die die „Global Excellence“ eines weltweit agierenden Dienstleistungs- und Technologieunternehmens hautnah erleben lassen. Darüber hinaus runden eine Podiumsdiskussion mit international tätigen Führungskräften und Fachvorträge zu Megatrends wie beschleunigter Globalisierung und technologischem Fortschritt die Veranstaltung ab.

Das Zusammentreffen gibt den Studierenden die Gelegenheit, mit Mitarbeitern intensiv ins Gespräch zu kommen und Einblicke in Aufgaben, Anforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Controlling, Logistik, Vertrieb, Marketing und Personal bei Bosch zu bekommen.

Bewerbungen sind bis zum 25. März 2011 möglich: www.meet-bosch.de

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7325 - 08. März 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Sven Kahn

+49 711 811-6415 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen