Suche

Zuverlässige Lösungen aus einer Hand – für ein sicheres Leben und eine optimale Wohnumgebung

Cammi Tran >

X

Die Bosch Smart Home Highlights zur IFA 2019

Heute schon leben wie morgen: mit den smarten Lösungen von Bosch Smart Home. Die bald mehr als 15 Produkte und unzähligen Features des Bosch Smart Home Systems erleichtern das alltägliche Leben auf einzigartige Art und Weise. Auch in diesem Jahr erweitern innovative Produktneuheiten, intelligente Feature-Updates und neue Funktionen das Bosch Smart Home Portfolio – wie zum Beispiel das Raumthermostat Fußbodenheizung, die Integration der Google Sprachsteuerung und die Systemintegration des Twinguard Rauchwarnmelders mit Luftgütesensor. Somit bietet das Bosch Smart Home System noch mehr Sicherheit und Komfort als bisher.

Die Neuheiten im Überblick:

Raumthermostat Fußbodenheizung

  • Einfachste Bedienung für Fußbodenheizungen direkt am Gerät, per Smartphone, Automation oder Sprachsteuerung.
  • Effizienteres Heizen: Bedarfsgerechter Energieverbrauch durch flexible Zeitpläne und Automatisierungen.

Google Sprachsteuerung

  • Mehr Flexibilität: Steuerung der Bosch Smart Home System Komponenten per Sprachbefehl.
  • Mehr Möglichkeiten: Szenarien ebenfalls über die Google Sprachsteuerung aktivierbar.

Twinguard Rauchwarnmelder Integration

  • Mehr Sicherheit: Vollständige Systemintegration für umfangreiche Alarmierung im Brandfall und bei Einbruch.
  • Gesünder Leben: Misst konstant die Luftqualität, Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit.

Raumthermostat Fußbodenheizung: Einfachste Bedienung der Fußbodenheizung von überall per Fingertipp.

Fußbodenheizungen sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung, fördern ein besseres Raumklima und sparen zudem noch Energie. Mit dem Bosch Smart Home Raumthermostat für Fußbodenheizungen können jetzt alle kabelgebundenen, wasserführenden Fußbodenheizungen bequem und einfach gesteuert werden – zu Hause über den Drehring des Gerätes, intuitiv per Sprachbefehl oder von unterwegs via Smartphone. Schnell und unkompliziert an eine bestehende Unterputzverkabelung angeschlossen, lassen sich nun die Heizzyklen in allen Räumen an die Bedürfnisse der Bewohner und die unterschiedliche Raumnutzung individuell anpassen. In vollem Umfang in das Bosch Smart Home System integriert, kann jetzt noch effizienter und sparsamer geheizt werden als je zuvor. Der Verkaufsstart einer batteriebetriebenen Variante des Raumthermostats für die einfachere Raumregelung, insbesondere der Heizkörperthermostate, ist für das Jahr 2020 vorgesehen – der Prototyp wird erstmalig auf der diesjährigen IFA zu sehen sein.

Weiteres Pressematerial finden Sie hier zum Download.

Integration der Google Sprachsteuerung: Flexible Steuerung der Bosch Smart Home Funktionen per Sprachbefehl.

Neben der Steuerung über den Sprachassistenten Alexa von Amazon wird die Bedienung des Bosch Smart Home Systems mit der Integration der Google Sprachsteuerung zusätzlich an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Die Sprachsteuerung über Google Assistant bietet neben den schon bestehenden Steuerungsmöglichkeiten (App, Universalschalter, Flex, Twist und Amazon Alexa) noch mehr Flexibilität in der Bedienung. So können via Google Sprachsteuerung einzelne Komponenten und Szenarien im Bosch Smart Home System gezielt angesteuert werden. Wird es beispielsweise im Wohnzimmer zu warm, kann mit verschiedenen einfachen Befehlen die Temperatur geregelt werden: „Hey Google, mach es im Wohnzimmer ein bisschen kälter“ oder auch vereinfacht „Hey Google, mach es wärmer“. Kunden mit einem Android-Smartphone brauchen nichts weiter zu tun, da die Google Assistant App bereits vorinstalliert ist. iOS-Nutzer können sich die entsprechende App kostenlos im App Store herunterladen.

Weiteres Pressematerial finden Sie hier zum Download.

Twinguard Rauchwarnmelder Integration: Für noch mehr Möglichkeiten und Sicherheit im System

Der Twinguard Rauchwarnmelder mit Luftgütesensor bietet durch die vollständige Integration in das Bosch Smart Home System ein deutliches Mehr an Sicherheit und Funktionen. Sowohl im Brand- als auch im Einbruchsfall verläuft eine automatische Alarmweitergabe über alle Rauchmelder und Twinguards im selben System. So werden alle Hausbewohner alarmiert, egal wo sie sich in Haus oder Wohnung befinden. Zudem wird der Alarm auf das Smartphone weitergeleitet und informiert per Push-Nachricht. Bei Abwesenheit werden zusätzlich alle verbundenen Bosch Smart Home Innen- und Außenkameras aktiviert und die Livebilder direkt an das Smartphone übertragen. Mit der kontinuierlichen Überwachung von Raumklima und Luftqualität lassen sich alle Messdaten, die vom Twinguard erfasst werden, nun auch übersichtlich in der Bosch Smart Home App darstellen – ein Grund mehr, um entspannt durchzuatmen.

Weiteres Pressematerial finden Sie hier zum Download.

Machen Sie sich selbst ein Bild und besuchen Sie uns auf unserem Bosch Smart Home Messestand in der Bosch Halle 3.1, Stand-Nr. 101.

Leserkontakt:
Robert Bosch Smart Home GmbH
Cammi Tran
Telefon: +49 711 811-92603
cammi.tran@de.bosch.com
Journalistenkontakt:
haebmau ag
Caterina Wamos
Telefon: +49 30 726 208-390
caterina.wamos@haebmau.de

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 68 700 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 130 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?