Suche

Robert Bosch Venture Capital treibt mit Investition in UISEE automatisiertes Fahren voran

Aron Bahnmüller >

X

Weltweit erster automatisierter Gepäckschlepper im Alltagseinsatz

  • Neben Robert Bosch Venture Capital investieren auch Shenzhen Capital und China International Capital Corporation
  • Einzigartige, hochmoderne Level-4-Plattform von UISEE für automatisiertes Fahren, basierend auf ausgereifter Toolkette für Datenverarbeitung und Simulation
  • Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC, erklärt: „UISEE ergänzt als einer der führenden Lösungsanbieter für automatisiertes Fahren in China das wachsende Portfolio von RBVC und eröffnet Bosch auf diesem Fachgebiet vielfältige Kooperationsmöglichkeiten.“

Stuttgart – Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), die konzerneigene Venture-Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, hat in UISEE investiert. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Peking entwickelt schlüsselfertige Lösungen für automatisiertes Fahren in geschlossenen Bereichen. Seine automatisiert fahrenden Schlepper haben den Praxisbetrieb aufgenommen und befördern an einem internationalen Flughafen tagtäglich das Gepäck Tausender Passagiere. „UISEE ist einer von Chinas Technologieführern beim automatisierten Fahren. Seine hochmoderne Level-4-Plattform ermöglicht die gefragten Effizienzsteigerungen“, erläutert Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC. „UISEE ergänzt das wachsende Portfolio proprietärer Technologien von RBVC für automatisiertes Fahren und eröffnet auf diesem Fachgebiet verschiedenste Kooperationsmöglichkeiten mit Bosch.“ „Wir freuen uns daher sehr, dass uns das führende Technologieunternehmen unterstützt“, betont Gansha Wu, CEO von UISEE. „Die Investition und Zusammenarbeit helfen uns, Produkte und Services weiterzuentwickeln und Kunden in aller Welt zu bedienen.“

Hochmoderne Level-4-Lösung für automatisierte Gepäckschlepper im Einsatz

UISEE bietet als ganzheitlicher Full-Stack-Zulieferer für automatisiertes Fahren maßgeschneiderte Lösungen, im ersten Schritt für geschlossene Bereiche wie Flughäfen und Industrieanlagen. Sein System für automatisiertes Fahren umfasst einen Sensor-Stack, Controller, Algorithmen, eine Toolkette und ein eigens entwickeltes Gerät, das am Fahrbahnrand installiert wird. Im Januar 2020 gab der Hong Kong International Airport bekannt, UISEEs Lösungen für automatisiert fahrende Schlepper erfolgreich erprobt zu haben und sie seit Kurzem für den alltäglichen Gepäcktransport einzusetzen. Hiervon erhofft sich der Flughafen deutliche Effizienzsteigerungen.

Bedarf an automatisiertem Fahren in geschlossenen Bereichen

Produktion, Handel, Technologieentwicklung und Konsum in China steigen – und damit auch der Bedarf an Personen- und Warentransport. Die alternde Bevölkerung zum einen und der zunehmende Wohlstand der Jüngeren zum anderen verursachen einen Arbeitskräftemangel. Laut einem Bericht des Marktforschungsinstituts Allied Market Research betrug das Volumen des internationalen Markts für autonome Fahrzeuge 2019 rund 54 Milliarden US-Dollar. Bis 2026 soll er darüber hinaus durchschnittlich um rund 39 Prozent pro Jahr zulegen. Das Wachstum vernetzter Infrastrukturen und der Übergang vom eigenen Fahrzeug zu Mobilität als Service (MaaS) dürften den internationalen Markt für automatisierte Fahrzeuge beflügeln. UISEE ist überzeugt, mit seinen Lösungen für automatisiertes Fahren sowohl den Arbeitskräftemangel zu beseitigen als auch Effizienzsteigerungen zu erzielen.

Erfahrenes Team und Investoren

Die Gründer von UISEE sind in China Vorreiter bei automatisiertem Fahren und Künstlicher Intelligenz (KI). Unter ihnen befinden sich neben KI-Experten auch Veteranen und Wissenschaftler aus dem Bereich automatisiertes Fahren. CEO Gansha Wu leitete früher die Forschungsabteilung von Intel China. Neben RBVC konnte das Unternehmen auch Sinovation Ventures, Shenzhen Capital und China International Capital Corporation als Investoren gewinnen. Das Konsortium wird das erstklassige Team weiterhin tatkräftig bei der Entwicklung von Technologien für automatisiertes Fahren unterstützen.

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist die Venture Capital Gesellschaft der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-up-Unternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investmenttätigkeit von RBVC liegt dabei auf Technologieunternehmen, die an Themen arbeiten, die für Bosch aktuell und künftig von Bedeutung sind. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Automatisierung und Elektrifizierung, Energieeffizienz, Softwaretechnologien und Medizintechnik. Darüber hinaus investiert RBVC in Services und Geschäftsmodelle sowie neue Werkstoffe und Materialien mit Relevanz für die zuvor genannten Geschäftsfelder.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rbvc.com

Über UISEE Technologies Ltd.
UISEE wurde 2016 gegründet und ist in Peking ansässig. Das Unternehmen konzentriert sich auf zukunftsorientierte, KI-gestützte Mobilitäts- und Logistiktechnologien, welche die Gesellschaft durch nutzbringende, umfassende und sichere Lösungen für effizientes und umweltbewusstes Leben im urbanen Raum tiefgreifend verändern.
www.uisee.com

Die Bosch-Gruppe Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 403 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 77,9 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?