Suche

Pressemeldung #Venture Capital

Robert Bosch Venture Capital investiert in die Serie-B-Finanzierungsrunde von Recogni

Hochleistungsfähige und energieeffiziente KI-Prozessoren für automatisiertes Fahren

  • Robert Bosch Venture Capital investiert zusammen mit einem starken Investorenkonsortium aus Finanz- und strategischen VCs
  • Recogni entwickelt energieeffiziente Prozessoren zur Sensordatenverarbeitung für automatisierte Fahrzeuge mit herausragender Leistungsfähigkeit
  • "Recognis KI-gestützte Inferenzplattform kann die Entwicklung von ADAS-Funktionalitäten und Lösungen für autonomes Fahren beschleunigen", sagt RBVC Geschäftsführer Ingo Ramesohl

Aron Bahnmüller >

X

Stuttgart - Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), die Corporate-Venture-Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, hat eine Investition in das Start-up Recogni Inc. mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, und einem Entwicklungsbüro in München abgeschlossen. Recogni entwickelt eine künstliche Intelligenz (KI) gestützte Inferenzplattform für autonome Fahrzeuge und ADAS-Anwendungen (Advanced Driver-Assistance Systems). Der energieeffiziente Prozessor und die Software zur visuellen Erkennung ermöglichen hochauflösende Echtzeit-Verarbeitung von mehreren Kamerabildern gleichzeitig.
Die 48,9 Millionen US Dollar Runde wird von WRVI Capital angeführt; weitere neue und bestehende Investoren sind der Mayfield Fund, Continental, Toyota AI Ventures, BMW iVentures, FluxUnit und DNS Capital.

"Recognis KI-gestützte Inferenzplattform kann die Entwicklung von ADAS-Funktionalitäten und das autonome Fahren beschleunigen", sagt Ingo Ramesohl, Geschäftsführer bei RBVC. "Die außergewöhnlich hohe Leistungseffizienz von Recognis Lösung hat das Potenzial, die aktuelle Prozessor-Landschaft für automatisiertes Fahren grundlegend zu verändern."

Außergewöhnliche Leistung und erfahrenes Team

Eine der wichtigsten Herausforderungen, die Recognis KI-gestützte Inferenzplattform adressiert, ist der enorme Stromverbrauch von Computersystemen in autonomen Fahrzeugen, was die Reichweite von Elektroautos drastisch reduzieren kann. Innovationen in den Bereichen der künstlichen Intelligenz, anwendungsspezifische integrierte Schaltkreise (ASICs) und in der Systemsoftware, ermöglicht Recogni eine herausragende Rechenleistung bei extrem niedrigem Stromverbrauch für ADAS-Anwendungen und autonome Fahrzeuge zu liefern. Laut ResearchandMarkets wird die Größe des globalen ADAS-Marktes von 27 Milliarden US Dollar im Jahr 2020 auf 83 Milliarden US Dollar im Jahr 2030 wachsen. Recogni hat die Chance mit seiner kamerabasierten Sensordatenverarbeitung an diesem Wachstum zu partizipieren; von der Unterstützung von Sicherheitsfunktionen bis hin zum autonomen Fahren.

"Wir sind auf dem Weg, die Herausforderung der Sensordatenverarbeitung und Energieeffizienz zu lösen, indem wir das weltweit leistungsstärkste KI-Inferenzsystem mit dem geringsten Energieverbrauch entwickeln", sagt RK Anand, Chief Executive Officer von Recogni. „Die Investition von RBVC ist eine deutliche Bestätigung unseres Vorhabens, nämlich eines der schwierigsten Probleme bei der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen zu lösen.“

Recogni wurde 2017 im Silicon Valley von Experten für ASIC-, System- und Software-Design gegründet. Das Recogni-Team hat nachweislich wegweisende Technologien und Produkte auf den Markt gebracht.

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist die Venture Capital Gesellschaft der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-up-Unternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investmenttätigkeit von RBVC liegt dabei auf Technologieunternehmen, die an Themen arbeiten, die für Bosch aktuell und künftig von Bedeutung sind. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Automatisierung und Elektrifizierung, Energieeffizienz, Softwaretechnologien und Medizintechnik. Darüber hinaus investiert RBVC in Services und Geschäftsmodelle sowie neue Werkstoffe und Materialien mit Relevanz für die zuvor genannten Geschäftsfelder.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rbvc.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 395 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2020). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 71,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO₂-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 73 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 129 Standorten, davon etwa 34 000 Software-Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?