Suche

Robert Bosch Venture Capital investiert in Aclimas 40 Millionen US Dollar Serie-B-Finanzierungsrunde

Aron Bahnmüller >

X

Mess- und Analyseplattform für hyperlokale Luftqualität und Treibhausgase fördert Klimainnovationen

  • Robert Bosch Venture Capital investiert gemeinsam mit einem starken finanziellen und strategischen Investorenkonsortium
  • Aclima unterstützt Klimainnovationen für weniger Emissionen und für den Schutz der öffentlichen Gesundheit
  • Messverfahren zeigt weltweit Schadstoff- und Treibhausgasemissionen auf Häuserblock- und Straßenebene an

Stuttgart. Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), die konzerneigene Venture-Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, hat in das Start-up Aclima Inc. mit Sitz im kalifornischen San Francisco investiert. Das Unternehmen Aclima ist führend bei der Messung und Analyse der hyperlokalen Luftqualität und der Treibhausgase. Über diese Plattform können Regierungen, Kommunen und Unternehmenskunden Maßnahmen zur Reduzierung von Emissionen und für den Schutz der öffentlichen Gesundheit beschleunigen.

„Aclima hat ein umfangreiches Netzwerk aus mobilen und stationären Sensoren aufgebaut, das Milliarden von Messungen für eine unserer wichtigsten Ressourcen generiert: Luft“, sagt Dr. Ingo Ramesohl, Geschäftsführer von RBVC. „Bosch ist Innovationstreiber und Anbieter von vernetzten Lösungen für eine intelligente Zukunft unter anderem in den Bereichen Mobilität, Smart Home und Industrie. Was Aclima in der Vernetzung von Umweltsensorik erreicht hat, ist beeindruckend. Gemeinsam mit uns kann Aclima seine Kunden noch schneller darin unterstützen, entscheidend und datengetrieben am Klimaschutz mitzuwirken, was das Leitmotiv ‚Technik fürs Leben‘ von Bosch unterstreicht.“

Neuartiger Ansatz mit sorgfältiger wissenschaftlicher Validierung

Aclima hat eine neue Klasse von Mess- und Analysewerkzeugen hervorgebracht, mit deren Hilfe man die Luftverschmutzung und die zum Klimawandel beitragenden Emissionen auf Straßenebene und sogar für ganze Städte oder Staaten sichtbar machen kann. Für das mobile Sensornetzwerk stattet das Unternehmen emissionsfreie Fahrzeuge mit eigenen Sensoren aus. Während sich diese Fahrzeuge auf den Straßen bewegen, werden Luftproben angesaugt, mit der Sensorik analysiert und die Messergebnisse in die Cloud geschickt. Jede Woche sendet Aclima auf diese Art und Weise Milliarden von Datenpunkten zur Luftqualität an die cloudbasierte Software-Plattform zur Kombination mit anderen Datenströmen. Die Ergebnisse werden dann von Regierungen, Kommunen und Unternehmen genutzt, um Maßnahmen für eine Verringerung der Emissionen und ihrer Auswirkungen zu ergreifen.
„Die Luftverschmutzung kostet uns jedes Jahr Millionen von Leben und Milliarden von Dollar und wird jetzt auch mit höheren Todesraten durch COVID-19 in Verbindung gebracht“, sagt Davida Herzl, Mitgründerin und CEO von Aclima. „Wir freuen uns über das Potenzial einer Zusammenarbeit mit Bosch, die uns RBVC ermöglicht. Mit diesem Investorenbündnis erweitern wir unsere Möglichkeiten bei der Unterstützung unserer Partner in Unternehmen und Kommunen in ihren wichtigen Bemühungen, Emissionen zu reduzieren und die öffentliche Gesundheit zu schützen.“

Die Serie-B-Finanzierungsrunde über 40 Millionen US Dollar wurde von Clearvision Ventures angeführt. Zu den weiteren Investoren gehören der Microsoft Climate Innovation Fund, GingerBread Capital, KTB Network, ACVC Partners und Splunk Inc. Zu den existierenden Anteilseignern in dieser Runde zählen Plum Alley, Kapor Capital, Rethink Impact, die Schmidt Family Foundation und Social Capital. Durch diese neue finanzielle und strategische Unterstützung wird Aclima seine Sensornetzwerke weiter ausbauen und so Millionen von Menschen an vielen weiteren Orten erreichen.

Die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) ist die Venture Capital Gesellschaft der Bosch-Gruppe, einem international führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. RBVC investiert weltweit in innovative Start-up-Unternehmen in allen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investmenttätigkeit von RBVC liegt dabei auf Technologieunternehmen, die an Themen arbeiten, die für Bosch aktuell und künftig von Bedeutung sind. Dazu gehören insbesondere die Bereiche Automatisierung und Elektrifizierung, Energieeffizienz, Softwaretechnologien und Medizintechnik. Darüber hinaus investiert RBVC in Services und Geschäftsmodelle sowie neue Werkstoffe und Materialien mit Relevanz für die zuvor genannten Geschäftsfelder.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.rbvc.com

Über Aclima
Aclima hat einen völlig neuen Weg gefunden, um für jeden Häuserblock und auf der ganzen Welt Luftverschmutzung und Treibhausgase zu messen. Die Hardware- und Software-Technologieplattform von Aclima überträgt Milliarden wissenschaftlicher Messwerte aus dem eigenen stationären und mobilen Sensornetzwerk in Umweltinformationen für Regierungen, Gemeinschaften und Unternehmen. Als gemeinnützige Organisation engagiert sich Aclima für die Förderung mutiger Maßnahmen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit, zur Reduzierung von klimaverändernden Emissionen und zum Fortschritt bei der Gleichstellung. Das Unternehmen bietet ein breites Patentportfolio von Sensortechnologien für Luftqualität, die im Netzwerk und in Innenräumen, aber auch tragbar und mobil genutzt werden können. Die Zentrale von Aclima befindet sich in San Francisco, weitere Standorte sind Portland und New York. Weitere Informationen (in englischer Sprache) auf www.aclima.io

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?