Suche

Neues E-Learning Angebot von Bosch vermittelt Werkstatt Know-how ortsunabhängig, live und kostengünstig

Nico Krespach

Nico Krespach >

X

Bosch-Webcasting für bis zu mehrere hundert Teilnehmer

  • Webcasting ergänzt die Präsenzschulungen in den Service-Trainings Centern von Bosch
  • Im Chat können die Teilnehmer live Fragen stellen und mitdiskutieren
  • Das Webcasting kann themenabhängig aufgezeichnet und beliebig oft wiederholt werden

Plochingen – Mit einem neuen innovativen Schulungsangebot vermittelt Bosch Werkstattmitarbeitern aktuelles Know-how jetzt auch online in Form von Live-Trainings. Beim praktischen Bosch Webcasting können mehrere hundert Teilnehmer an unterschiedlichen Orten die technischen Schulungen live verfolgen und über eine Chat-Funktion auch direkt Fragen stellen. Voraussetzung für die Teilnahme ist lediglich ein Computer mit Bildschirm, ein Smartphone oder ein Tablet und eine stabile Internetverbindung. Bosch Webcasting ist damit eine kostengünstige Schulungsalternative, die die Bosch Präsenzschulungen ergänzt.

Werkstattmitarbeiter, die sich für ein Webcasting von Bosch angemeldet haben, erhalten einen Link, mit dem sie sich in den virtuellen Schulungsraum einwählen. Hierfür stehen verschiedene technische Plattformen zur Verfügung. Aus einer Werkstatt können mehrere Mitarbeiter gleichzeitig an einem Webcasting teilnehmen und dabei ihre persönliche Schulungsumgebung etwa in einem gemütlichen Aufenthaltsraum frei wählen.

Webcasting durchgeführt von erfahrenen Bosch Trainern

Wie bei den technischen Präsenzschulungen leiten auch beim Webcasting erfahrene Trainer von Bosch die Online-Schulungen. Neben dem Kameramann gehört noch ein zweiter Trainer zum Team, der die im Chat von den Teilnehmern gestellten Fragen direkt beantwortet oder an den Webcasting-Trainer zur Beantwortung weitergibt. Die Schulungen dauern jeweils etwa 45 Minuten. Der Trainer präsentiert zunächst in 30 Minuten das jeweilige Thema, anschließend haben die Teilnehmer Gelegenheit, im Chat Fragen zu stellen und mit dem Trainer zu diskutieren. Im Anschluss erhalten die Werkstattmitarbeiter eine Teilnahmebestätigung. Über eine Videofunktion kann das Webcasting bei bestimmten Themen zudem aufgezeichnet und später beliebig oft wiederholt werden.

Bosch Webcasting wird für Themen eingesetzt, die sich digital vermitteln lassen, ohne dass praktische Arbeiten am Fahrzeug erforderlich sind. Beispiele hierfür sind der Umgang mit Pass Thru Schnittstellen zu Herstellerportalen für die Fahrzeugdiagnose oder die Handhabung des elektronischen Wartungsheftes. Die Sensor- und Radar-Kalibrierung mit dem ADAS-System von Bosch, Prüfung und Einbau einer Lambda-Sonde oder auch die Alternator- und Generator-Prüfung sind weitere Themen der Bosch Webcastings.

Positive Teilnehmer-Rückmeldungen

Die Webcasting-Sessions werden jeweils von den nationalen Bosch Service Training Centern durchgeführt. So wurden in Spanien, wo im letzten Jahr mit dem neuen E-Learningformat begonnen wurde, bereits rund 5.000 Teilnehmer in über 80 Webcastings geschult. Die dort gemachten Erfahrungen und die Rückmeldungen der Werkstattteilnehmer waren sehr positiv. Auch die Bosch Organisationen in Russland und Brasilien haben das neue Schulungsformat bereits erfolgreich eingesetzt. Für Werkstätten in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden jetzt ebenfalls Termine für Bosch Webcastings angeboten. Wie die anderen Schulungen von Bosch kann auch das Webcasting unter der Internetseite www-bosch-training-solutions.com/de gebucht werden.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Kundenberatung
Telefon +49 391 832-29671
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 14 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?