Suche

Pressemeldung #eBike Systems
teilen

Neue Premium-Funktion Lock macht Pedelec-Diebstahl unattraktiver

  • Digitale Lösungen ergänzen klassische Diebstahlsicherungen
  • Funktion deaktiviert Motorunterstützung mit Abziehen des Kiox-Displays
  • Erstmalige Nutzung mit dem Bordcomputer Kiox
Tamara Winograd

Tamara Winograd >

Stuttgart/Reutlingen – Nur ein kurzer Stopp vor dem Bäcker, dabei das Fahrrad an die Hauswand gelehnt, aber nicht abgeschlossen: Für einen Fahrraddiebstahl reichen schon wenige unachtsame Sekunden aus. Laut polizeilicher Kriminalstatistik werden in Deutschland täglich etwa 800 Fahrräder gestohlen. Bei einem wertvollen eBike ist das besonders ärgerlich. Umso wichtiger ist es, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Ein mechanisches Schloss ist dafür unverzichtbar. Mit der neuen Premium-Funktion Lock bietet Bosch eBike Systems Pedelec-Fahrern nun einen digitalen Zusatzschutz: Dank der Funktion wird mit Abziehen des Bordcomputers die Motorunterstützung deaktiviert. Lock ist ab dem Modelljahr 2020 kostenpflichtig erhältlich (9,99 Euro) und erstmals mit dem Bordcomputer Kiox nutzbar.

Für ein sicheres Gefühl

„Fakt ist: Digitale Lösungen können das klassische, mechanische Fahrradschloss nicht ersetzen, aber sinnvoll erweitern. Mit Lock haben wir jetzt eine Funktion entwickelt, die dem eBiker mehr Sicherheit gibt und dem Fahrraddieb die Arbeit ein bisschen schwerer macht, weil es die Wertigkeit des Pedelecs deutlich reduziert“, erklärt Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems. Wird die neue Premium-Funktion Lock durch das Abziehen des Bordcomputers Kiox aktiviert, kann nicht mehr mit Unterstützung des Motors gefahren werden. Erst mit Aufstecken desselben Bordcomputers entriegelt sich die elektronische Sperre wieder. Für Diebe wird das Pedelec damit unattraktiver: Ohne Unterstützung ist der Fahrspaß stark eingeschränkt und auch die Chance auf Weiterverkauf deutlich erschwert.

Der smarte Zusatzschutz mit akustischem Feedback

Die Lock-Funktion kommt ganz ohne Schlüssel aus und ist einfach bedienbar: Vor der ersten Nutzung muss Lock über die eBike Connect Smartphone-App gekauft und initial mit dem Bordcomputer Kiox auf dem eBike eingerichtet werden. Danach lässt sich der Antrieb nur noch mit diesem Bordcomputer aktivieren. Ein innovatives Extra, das Bosch für die Premium-Funktion entwickelt hat: Der Motor erzeugt einen Ton und signalisiert dem eBiker so beim Auf- und Abnehmen des Bordcomputers, ob Lock aktiviert oder deaktiviert wurde – ähnlich wie bei manchen Zentralverriegelungen beim Auto. Ein Schloss-Symbol auf der Statuszeile des Displays zeigt an, wenn der Antrieb „gelockt“ ist. Die Lock-Funktion ist mit den Bosch Antriebssystemen Active Line und Active Line Plus ab Modelljahr 2018 sowie Cargo Line, Performance Line und Performance Line CX ab Modelljahr 2020 kompatibel.

Eine smarte Neuentwicklung aus dem Hause Bosch, die zusätzlichen Schutz bietet und das Pedelec intelligent vernetzt. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Produkte und digitale Lösungen zu entwickeln, die für mehr Fahrspaß, Komfort und Sicherheit beim eBiken sorgen. Daran arbeiten wir konsequent weiter. Zukünftig sind rund um das Thema Diebstahl noch viele weitere Funktionen denkbar“, ergänzt Fleischer.

Bosch eBike Systems gestaltet die Zukunft der eBike-Mobilität mit innovativen Produkten und digitalen Services, die von hocheffizienten Antriebssystemen über das erste serienreife ABS fürs eBike bis hin zu Connected Biking Lösungen reichen. Auf den täglichen Wegen durch die Stadt, bei genussvollen Touren über Land oder für sportliche Abenteuer in den Bergen: Bosch eBike Systems bietet eBiker*innen für jeden Anspruch und jeden Einsatzbereich das passende Antriebssystem (Drive Unit, Akku, Display und App), das für ein einzigartiges Fahrgefühl sorgt. Heute vertrauen mehr als 100 weltweit führende Fahrradmarken dem perfekt aufeinander abgestimmten, modularen Produkt-Portfolio. Als eigenständiger Geschäftsbereich innerhalb der Bosch-Gruppe nutzt Bosch eBike Systems auch das Technologie- und Fertigungs-Know-how des Konzerns. Für eine gesunde, sichere und nachhaltige Mobilität, die Spaß macht.

Mehr Informationen unter www.bosch-ebike.de

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter-nehmen mit weltweit rund 402.600 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2021). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 78,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO2-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 76.100 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 128 Standorten, davon mehr als 38.000 Software-Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse

Noch nicht das Richtige gefunden?