Suche

Neue Bosch App Visual Connect holt den Experten vom Technischen Support live in die Werkstatt

Der Bosch Experte sieht, was der Techniker sieht

  • Über die App Visual Connect unterstützen Bosch Experten den Techniker bei der täglichen Werkstattarbeit
  • Bei komplexen technischen Problemen spart Visual Connect Zeit und Kosten
  • Visual Connect ist in der Werkstatt ohne zusätzliche Hardware-Investitionen sofort nutzbar

Plochingen – Wenn sich die Fehlersuche besonders schwierig gestaltet, können sich Werkstattkunden, welche die Bosch Werkstattdiagnose-Software Esitronic einschließlich Technischem Support abonniert haben, Rat von den Bosch Experten holen. Mit der neuen, kostenlosen Smartphone-App Visual Connect von Bosch kann der Techniker die Bosch Experten nun auch sprichwörtlich über seine Schulter schauen lassen. Unter Zuhilfenahme der Smartphone-Kamera überträgt Visual Connect ein Echtzeitbild an den Technischen Support und ermöglicht so eine noch schnellere und effektivere Unterstützung.

Über die neue Schaltfläche „Technische Anfrage“ im Hauptmenü der Werkstattdiagnose-Software Esitronic erreicht der Werkstatt-Mitarbeiter den Technischen Support zudem jetzt schnell und unkompliziert mit nur einem Mausklick.

Schnellere Problemlösung mit der Visual Connect App von Bosch

Oftmals ist es eine Herausforderung, komplizierte Problemlösungen über das Telefon zu erläutern. Hier hilft die neue App Visual Connect für Smartphones. Über die App und die Kamera des Smartphones kann der Techniker dem Experten des Technischen Supports das Problem zeigen. Der Support-Mitarbeiter sieht genau das, was auch der Techniker sieht, und kann ihn nun Schritt für Schritt durch den Lösungsweg begleiten. Dabei unterstützt er ihn auch beim effektiven Einsatz der in der Werkstatt vorhandenen Diagnosegeräte und Werkstattausrüstung. Die App ermöglicht es dem Technischen Support zudem, zur Veranschaulichung auf dem Bildschirm zu zeichnen oder zusätzliche Informationen, wie Schaltpläne oder die Lage versteckter Bauteile, einzublenden. Umgekehrt kann der Techniker Zusatzinformationen, wie zum Beispiel die Fahrgestellnummer, scannen und an den Support weiterleiten oder mit einem Pointer auf bestimmte Teile hinweisen.

Smartphones sind heute aus dem Werkstattalltag kaum noch wegzudenken. Sie erleichtern manche Tätigkeiten und vor allem die Kommunikation mit Kunden und Lieferanten. Damit muss die Werkstatt für die Nutzung der Produktneuheit Visual Connect von Bosch in der Regel nicht in zusätzliche Hardware investieren. Die App selbst ist ab sofort Teil des Abos für den Technischen Support in ausgewählten europäischen Märkten. Sie kann kostenlos über die App-Stores für Android und iOS heruntergeladen werden. Über die App hat Bosch keinen Zugriff auf Daten, die auf dem Smartphone abgelegt sind, und es werden auch keine persönlichen Daten in Bezug auf die App-Nutzung gespeichert. Der Datenschutz ist somit stets gewährleistet, auch wenn der Werkstatt-Mitarbeiter sein privates Smartphone für den Kontakt zum Technischen Support nutzt.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 17 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 68 700 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 130 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?