Suche

Pressemeldung #Automotive Aftermarket

Kilometerstände aus verschiedenen Steuergeräten im Fahrzeug auslesen mit dem KTS 250 von Bosch

Neue Funktion des Diagnosetesters gibt konkrete Hinweise auf mögliche Manipulationen des Kilometerstands

  • Alle im Fahrzeug gespeicherten Kilometerstände auf einen Blick
  • Breite Einsatzmöglichkeiten für Gutachten, Leasingrücknahme, Gebrauchtwagenbewertungen und den mobilen Werkstatteinsatz
  • Intuitive Bedienung durch moderne Android basierte Benutzeroberfläche
Nico Krespach

Nico Krespach >

X

Karlsruhe/Plochingen - Nicht immer ist es einfach, den tatsächlichen Kilometerstand eines Fahrzeugs zweifelsfrei zu bestimmen, zum Beispiel, wenn es um eine Gebrauchtwagenbewertung, eine Leasingrücknahme oder ein Gutachten geht. Denn bei vielen Kfz lässt sich der Tachostand mit geringem technischen Aufwand verändern. Die Dunkelziffer ist hoch: Die Polizei geht davon aus, dass bei jedem dritten in Deutschland verkauften Gebrauchtwagen der Tachostand manipuliert wurde, berichtet der ADAC*.

KTS 250 von Bosch kann der Kfz-Betrieb oder der Gutachter jetzt alle Kilometerstände auslesen, die in den verschiedenen Steuergeräten im Fahrzeug gespeichert sind. Durch den Vergleich mit dem Kilometerstand auf dem Tacho lässt sich dann ermitteln, ob die dort hinterlegte Laufleistung plausibel ist oder von den anderen Werten abweicht. Das kann bei einer Gebrauchtwagenbewertung, bei der Rücknahme eines Leasingfahrzeugs oder der Erstellung eines Wertgutachtens durch einen Kfz-Sachverständigen unmittelbare Auswirkungen auf den Restwert des Fahrzeugs haben. Versicherungen können diese Prüfung in Schadensbewertungen einfließen lassen oder sogar überprüfen, ob die vertraglich vereinbarte Jahres-Kilometerlaufleistung tatsächlich eingehalten wurde.

Laufleistung in vielen Steuergeräten gespeichert

Die Laufleistung eines Autos ist meist nicht nur im Tacho des Kombiinstruments im Armaturenbrett abgelegt, sondern wird zusätzlich auch in vielen elektronischen Steuergeräten gespeichert, die im Fahrzeug verbaut sind. Selbst im Sitz-Memory oder im Steuergerät für den Einparkassistenten können die Kilometerstände abgelegt sein. Da die Zahl der Steuergeräte im Fahrzeug in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist, findet sich die tatsächliche Laufleistung inzwischen somit meist immer in mehreren Quellen.

Nachdem der Bosch Diagnosetester KTS 250 über das OBD-Kabel am Fahrzeug angeschlossen wurde, können die Istwerte der Steuergeräte und Fehlerspeicher ausgelesen werden. Die neue Funktion Kilometerstände auslesen des KTS 250 listet nun zudem alle in den einzelnen Steuergeräten gespeicherten Kilometerstände auf. Das Diagnoseprotokoll lässt sich anschließend per WLAN auf einen Drucker im Werkstattnetzwerk ausdrucken oder als E-Mail-Anhang direkt aus dem KTS 250 heraus versenden.

Umfassende Steuergerätediagnose mit der Diagnosesoftware Esitronic

Der kompakte Steuergeräte-Diagnosetester KTS 250 wurde von Bosch für den mobilen Einsatz entwickelt. Seine intuitive Benutzeroberfläche auf Android-Basis zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Ausgestattet mit der Diagnosesoftware Esitronic von Bosch, erlaubt der KTS 250 die schnelle Steuergerätediagnose an nahezu allen Pkw auf dem Markt. Nach der automatischen Fahrzeugidentifizierung über die Fahrzeug-Identifikationsnummer werden dem Nutzer alle im Fahrzeug verbauten Steuergeräte angezeigt. Ein integrierter Lithium-Ionen-Akku versorgt den Tester im mobilen Einsatz mit der nötigen Energie. Während der Diagnose wird der KTS 250 über den OBD-Anschluss des zu prüfenden Fahrzeugs mit Energie versorgt.

Mit der neuen Funktion Kilometerstände auslesen hat Bosch den Einsatzbereich des KTS 250 noch einmal erweitert. Er ist für Versicherungen, Sachverständige und Gutachter bei Schadensbewertungen oder zur Erstellung eines Wertgutachtens ebenso geeignet, wie für Leasinggesellschaften bei der Fahrzeugrückgabe oder Autohäuser und Werkstätten bei der Gebrauchtwagen-Inzahlungnahme.

*Quelle: ADAC Beitrag vom 19.08.2020 https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/auto-kaufen-verkaufen/gebrauchtwagenkauf/tacho-manipulation/

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Kundenberatung
Telefon +49 391 832-29671
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Nico Krespach
Telefon 0721 942-2209

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 14 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?