Suche

Kalibrier-Set DAS 1000 von Bosch: Sensoren und Kameras von Fahrerassistenzsystemen professionell einstellen

Zusätzliche Umsatzchancen für Kfz-Werkstätten

  • Rasante Zunahme hochentwickelter Fahrerassistenzsysteme (ADAS) in neuen Autos
  • Sensorkalibrierungen schon bei kleineren Reparaturen und Servicearbeiten notwendig
  • Ausgebautes Set mit Kalibriertafeln für nahezu alle europäischen, japanischen und koreanischen Fabrikate
  • Bosch unterstützt die Werkstätten mit professionellen Kalibriertools, Know-how und intelligenter Werkstatt-Software

Karlsruhe/Plochingen - Immer mehr Neuwagen sind heute mit hochentwickelten Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems – ADAS) ausgestattet. Nach Schätzung von Bosch verfügte 2017 die Hälfte der neu zugelassenen Autos über ein oder mehrere Assistenzsysteme. Bis 2020 soll die Ausstattungsrate weiter stark ansteigen. Gleichzeitig wird auch die Zahl der Assistenzfunktionen zunehmen. Das hat erhebliche Auswirkungen auch auf die Arbeit der Kfz-Werkstätten. Selbst bei kleineren Reparaturen, bei Servicearbeiten oder Unfallinstandsetzungen und beim Windschutzscheibenaustausch müssen Radar- und Ultraschallsensoren oder Kamerasysteme neu eingestellt und exakt auf die geometrische Fahrachse des Fahrzeugs kalibriert werden. Gleiches gilt nach Reparaturarbeiten am Fahrwerk, der Achseinstellung oder Tuningmaßnahmen, wenn sich Fahrachse und Fahrzeughöhe verändert haben. Auch dann passen die Sensoreinstellungen meist nicht mehr. Schon kleinste Abweichungen produzieren eine Fehlermeldung und den Ausfall des Assistenzsystems.

Bosch Kalibrierset DAS 1000 wird mit unterschiedlichen Einstelltafeln zum Mehrmarken-Tool

Mit dem Kalibrieren der Sensoren und Kameras können Kfz-Werkstätten neue und zusätzliche Umsatzchancen erwirtschaften. Voraussetzungen dafür sind allerdings Know-how, Herstellerinformationen zu den Sensoren und Kamerasystemen sowie die erforderliche Werkstattausrüstung. Mit dem Kalibrierset DAS 1000 bietet Bosch ein ADAS-Werkstatt-Tool, mit dem Radarsensoren und Kameras von Fahrerassistenzsystemen exakt kalibriert werden können. Ursprünglich für Fahrzeuge des VW-Konzerns entwickelt, kann das jetzt deutlich ausgebaute System mit unterschiedlichen Kalibriertafeln für nahezu alle europäischen, japanischen und koreanischen Fabrikate verwendet werden.

Die Kalibriertafeln werden dazu am Justagebalken SCT 1415 befestigt, der eine hochpräzise Einstellung ermöglicht und das Kalibrierset zum universell einsetzbaren Mehrmarken-Werkzeug macht. Um die geometrische Fahrachse exakt ermitteln zu können, kann das robuste Kalibrierset zusammen mit dem 3D-Achsmesssystem FWA 4650+ oder dem CCD-Achsmesssystem FWA 4455 von Bosch eingesetzt werden. Ein spezielles Programm der FWA-Software führt den Anwender leicht verständlich Schritt für Schritt durch die Positionierung der Messvorrichtung.

Sollen lediglich Kamera-Kalibrierungen durchgeführt werden, wie zum Beispiel bei einem Glasservice-Spezialisten, bietet Bosch zusätzlich eine Basisvariante nach Herstellervorgaben an. Das Kalibrierset wird dazu um ein Lasermodul zur Ausrichtung an der Fahrzeug-Längsmittelachse und die Kalibriervorrichtung für Frontkameras SCT 415 ergänzt.

Komplettiert wird die Ausrüstung für die ADAS-Kalibrierung durch die Bosch Werkstattsoftware Esitronic 2.0. Hier findet der Anwender zahlreiche fahrzeugspezifische Kalibrier- und Justageabläufe für radar- und kamerabasierte Assistenzsystem sowie für intelligente Lichtsysteme. Damit stehen der Werkstatt Daten und Anlernmethoden für Sensoreneinstellungen an allen gängigen Fahrzeugmodellen auf dem Markt zur Verfügung. Weitere detaillierte Informationen sind unter diesem Link verfügbar: Kalibrierset DAS 1000

Sorgfältige Vorbereitung und professionelle Werkzeuge sichern den Erfolg

Voraussetzung für die erfolgreiche Kalibrierung der ADAS-Systeme ist, dass sich die Werkstatt sehr genau an die höchst unterschiedlichen Vorgaben der Hersteller hält. Professionelle Kalibriersysteme, die von den Herstellern freigegeben sind, wie das DAS 1000, die FWA-Software und die Werkstattsoftware Esitronic von Bosch, unterstützen den Mechatroniker optimal beim gesamten Kalibriervorgang.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001 942010
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Heiderose Dreiner
Telefon 0721 942-3145

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit die komplette Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarket-spezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 17 000 Mitarbeiter in mehr als 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass über 650 000 verschiedene Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet unter der Bezeichnung "Automotive Service Solutions" Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 16 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 402 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2017).

Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 78,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 64 500 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?