Suche

Einen Touch smarter, innovativer und vernetzter

Tamara Winograd

Tamara Winograd >

Bosch eBike Systems präsentiert neuen Bordcomputer Nyon

  • Komfortable Bedienung per Touchscreen
  • Navigation mit Hinweistönen und Reichweiteninformationen
  • Connectivity-Funktionen für ein vernetztes eBike-Erlebnis

Stuttgart/Reutlingen – Zum Modelljahr 2021 wird eBiken spürbar smarter: mit dem neuen Bordcomputer Nyon, der mit der digitalen eBike-Welt von Bosch voll vernetzt ist. Nyon synchronisiert Fahrdaten automatisch mit der eBike Connect App und dem dazu gehörigen Online-Portal. Unterwegs weist der Bordcomputer dem eBiker den Weg, liefert Fitnessdaten für das Work-out und informiert, wie weit mit der gewählten Unterstützung gefahren werden kann. Und das alles funktioniert mit dem neuen Bordcomputer Nyon quasi per Fingerstreich, denn dieser lässt sich einfach und intuitiv über einen Touchscreen bedienen.

Macht eBiken noch komfortabler

Das 3,2 Zoll große, hochauflösende Farbdisplay überzeugt mit seinem funktionalen und eleganten Design, das mit dem renommierten Red Dot Award ausgezeichnet wurde. Der robuste Touchscreen kann selbst bei Regen und Staub und auch mit Touchscreen-fähigen Handschuhen bedient werden. Während der Fahrt lässt sich Nyon bequem mit der separaten Bedieneinheit steuern. Der Bordcomputer ist in allen Fahrsituationen optimal ablesbar. Helligkeit und Hintergrundbeleuchtung passen sich automatisch dem Umgebungslicht an und der eBiker kann zudem zwischen einer dunklen und hellen Anzeige mit maximalem Kontrast wählen. Für den idealen Blickwinkel sorgen zwei Montagepositionen, in denen Nyon befestigt werden kann: Wahlweise lässt sich die Halterung des Bordcomputers über dem Vorbau oder zentral über dem Lenker platzieren. Welche Informationen das Display anzeigt, kann individuell konfiguriert werden.

Bringt mehr Fahrspaß beim Entdecken

Die Route für die nächste Tour können eBiker im Online-Portal eBike Connect planen und auf Nyon übertragen. Im Portal stehen Strecken der Plattform Outdooractive zur Verfügung und auch Touren der Outdoor-App komoot lassen sich importieren. Die Navigation wird über den Touchscreen gesteuert: Ziele lassen sich manuell eingeben oder auf der Karte auswählen, der entsprechende Kartenausschnitt lässt sich mit den Fingern heranzoomen und verschieben. Auf Wunsch kann der aktuelle Standort gespeichert und somit erneut angefahren werden. Hinweistöne während der Navigation signalisieren, wenn abgebogen werden muss. Nyon informiert auch über die Reichweite: Auf einer Karte sehen eBiker, wie weit sie im jeweiligen Unterstützungsmodus unter den geografischen Gegebenheiten kommen. Schon bei der Tourenplanung weiß Nyon, ob das Ziel mit der eingestellten Unterstützung erreicht werden kann und informiert unterwegs rechtzeitig, wenn ein anderer Modus zugunsten der Reichweite gewählt werden sollte. So kann sich der eBiker voll auf seine Tour konzentrieren.

Steigert die Motivation beim Training

Auch auf dem Weg zum eigenen Fitnessziel unterstützt der Bordcomputer: Er errechnet die Leistung des eBikers und zeigt den Kalorienverbrauch an; für gezieltes Cardio-Training lässt er sich mit einem Herzfrequenzmesser koppeln. Während der Fahrt vergleicht Nyon Geschwindigkeit, Leistung und Trittfrequenz mit den durchschnittlichen Leistungswerten. Die eigene Performance wird in der App und im Portal grafisch aufbereitet und analysiert. Aufgezeichnete Fahrdaten und Touren können mit Apps wie Strava und komoot geteilt werden – für den Extra-Motivationsschub. Mit Nyon wird die ganze Familie aktiv: Das Gerät kann mit mehreren Familienangehörigen oder Freunden geteilt werden; jeder Nutzer synchronisiert seine Fahrdaten dann mit seinem eigenen Account.

Schafft ein smartes eBike-Erlebnis

„Man teilt den Bordcomputer mit anderen, tauscht mit Freunden spannende Routen aus und zeigt ihnen, wo man gerade ist. eBiker wünschen sich heute smarte, digitale Lösungen, die den Fahrspaß auf dem Pedelec erweitern. Und mit Nyon finden sie den idealen Bordcomputer für ihr persönliches Connected Biking Erlebnis“, erklärt Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems. „Zu den vernetzten Funktionen von Nyon gehört auch die Premium-Funktion Lock, ein digitaler Zusatzschutz vor Diebstahl. Und zukünftig werden noch weitere Connectivity-Funktionen folgen, die das Radfahrerlebnis bereichern.“

Der neue Bordcomputer Nyon ist ab Herbst 2020 zum Nachrüsten im Fachhandel erhältlich und mit allen Antriebssystemen ab Modelljahr 2014 kompatibel.

Mehr Informationen: www.bosch-ebike.de/nyon

Über Bosch eBike Systems

Eine neue Generation Fahrräder erobert Stadt und Land und gehört bereits heute zum Alltagsbild: eBikes sind ein modernes Fortbewegungsmittel für moderne Menschen. Für Schnelle und Gemütliche, für Fitte und Bequeme, für Pendler und Genussradler, und natürlich für Alt und Jung. Hinter dem Rückenwind technisch führender eBikes von rund 70 führenden Fahrradmarken in Europa stecken Komponenten, die von Bosch zur Perfektion gebracht werden. Von der hocheffizienten Antriebseinheit (Motor und Getriebe), über hochqualitative Akkus bis hin zu einem intuitiv bedienbaren, smarten Bord- und Fahrradcomputer reicht das Bosch-Portfolio. Die perfekte Abstimmung der Komponenten ist der Schlüssel zur typischen Bosch-Performance in Komfort wie Leistungsfähigkeit. Die eBike-Systeme profitieren wie andere Bosch-Produkte vom Technik- und Fertigungs-Know-how der Bosch-Gruppe: Von der Konzeption über das Engineering bis hin zu Produktion, Marketing und After-Sales-Service setzt Bosch eBike Systems immer wieder aufs Neue Maßstäbe für die eBike-Branche. Die Erfahrung der Bosch-Gruppe auf den Gebieten Elektromotor, Sensorik, Displays und Lithium-Ionen-Batterie verschafft Bosch-eBike-Systemen Technik fürs Leben und eBike-Fahrern ihren Spaß.

Mehr Informationen unter www.bosch-ebike.de

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 400 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 77,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 600 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?