Suche

Bremsflüssigkeit ENV6 von Bosch: entwickelt für hohe Belastungen moderner und zukünftiger Bremssysteme

Nico Krespach

Nico Krespach >

X

Durch niedrige Viskosität und hohen Nasssiedepunkt besonders zuverlässig und sicher

  • Hochleistungs-Bremsflüssigkeit für fast alle Bremssysteme ab 1990
  • Kürzere ESP®-Reaktionszeiten, verringerte Dampfblasenbildung
  • Weniger Lageraufwand- und Lagerbedarf durch Abwärtskompatibilität, lange Haltbarkeit und keine Einstufung als gefährliche Substanz

Moderne Bremssysteme werden in ihrer Leistungsfähigkeit kontinuierlich verbessert, die Reaktionszeiten von ABS und ESP® immer schneller. Auch werden Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme mit neuen Zusatzfunktionen zunehmend in modernen Fahrzeugen eingesetzt. In Zukunft wird die Druckaufbaudynamik des Notbremsassistenten beispielsweise mit über die Sicherheitseinstufung (N-CAP) eines Fahrzeuges entscheiden. Als Entwickler dieser modernen Sicherheitssysteme im Fahrzeug hat Bosch auch die verwendeten Bremsflüssigkeiten im Blick. Mit ENV6 bietet Bosch eine besonders leistungsfähige und zuverlässige Bremsflüssigkeit, die die steigenden Ansprüche moderner und auch zukünftiger Bremssysteme erfüllt. Die Bezeichnung ENV ist vom englischen Begriff „envelope“, auf Deutsch: einhüllend oder Umschlag, abgeleitet und weist darauf hin, dass die Hochleistungs-Bremsflüssigkeit für praktisch alle Bremssysteme ab 1990 geeignet ist.

Einzigartige Eigenschaftenkombination: niedrigviskos und hoch-nasssiedend

Mit ENV6 ist es gelungen, erstmals eine Bremsflüssigkeit zu entwickeln, die sich im Vergleich zu herkömmlichen Bremsflüssigkeiten sowohl durch sehr niedrige Viskosität, das heißt sehr hohe Fließfähigkeit, als auch durch einen sehr hohen Nasssiedepunkt auszeichnet. Je niedriger die Viskosität, desto kürzer sind die Reaktionszeiten beispielsweise von ESP®-Systemen. Ein hoher Nasssiedepunkt verringert das Risiko der Dampfblasenbildung, die Hauptursache für Bremsversagen. Dank der bisher einzigartigen Kombination dieser beiden Eigenschaften in einer Bremsflüssigkeit ist ENV6 besonders zuverlässig und sicher. Dadurch kann ENV6 viele Bremsflüssigkeiten, wie DOT3, DOT4 oder DOT5.1 ersetzen. Nur mit sehr selten verwendeten mineralölbasierten (LHM) und silikonhaltigen Flüssigkeiten (DOT5) ist sie nicht kompatibel.

Deutlich längere Wechselintervalle

Dank ihrer sehr guten technischen Eigenschaften konnten auch die Wechselintervalle für die Hochleistungs-Bremsflüssigkeit deutlich verlängert werden. Während die Standard-DOT4-Bremsflüssigkeit alle zwei Jahre gewechselt werden muss, ist ein Wechsel bei ENV6 nur alle drei Jahre erforderlich. Zudem reduziert ihre hohe Schmierfähigkeit Geräusche und schützt das Bremssystem vor Verschleiß und Korrosion.

Damit kann die ENV6 viele verschiedene herkömmliche Bremsflüssigkeiten in den Werkstätten ersetzen. Das reduziert die Gefahr der Falschbefüllung oder der Vermischung. Außerdem spart die Werkstatt so Lagerflächen für viele unterschiedliche Flüssigkeiten. Ungeöffnet ist die ENV6 in den von Bosch gelieferten 1,0-, 5,0- und zukünftig auch 20,0-Liter-Kanistern sogar fünf Jahre verwendbar. Zudem ist die Bremsflüssigkeit von Bosch keine gefährliche Substanz im Sinne der Gefahrstoffverordnung, was die Lagerung für die Werkstatt zusätzlich erleichtert.

Leserkontakt:

Robert Bosch GmbH

Automotive Aftermarket

Telefon 09001 942010

E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 17 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive-aftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 68 700 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 130 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?