Suche

Pressemeldung #Automotive Aftermarket

Bosch vermittelt technisches Know-how während Lockdowns - mit Online Trainings und Live Webcasts

Online Trainings ersetzen bei Bosch im ersten Quartal die ein- und mehrtägigen technischen Präsenztrainings

  • Bosch Service Trainings im ersten Quartal 2021 online verfügbar
  • Technische Trainings zu Arbeiten an Hochvoltsystemen in Elektro- und Hybridfahrzeugen von Werkstätten stark nachgefragt
  • Breites Angebot an Live Webcasts für die kompakte Wissensvermittlung
Nico Krespach

Nico Krespach >

X

Plochingen – Präsenztrainings sind derzeit im Service Training Center von Bosch in Plochingen bei Stuttgart, in Kassel und in Wien auf Grund der Corona-Pandemie nicht möglich. „Um den Werkstattmitarbeitern dennoch das Know-how, das sie für ihre tägliche praktische Arbeit benötigen, zu vermitteln, bieten wir alternativ mehrtägige technische Online Trainings und Live Webcasts an“, sagt Mike Püschel, bei Bosch verantwortlich für die Durchführung der Service Trainings in Deutschland und Österreich. „Den Werkstätten signalisieren wir damit in diesen schwierigen Zeiten: Wir sind für euch da!“

Die ein- bis viertägigen Online Trainings haben die gleiche Dauer wie die Präsenztrainings und werden für die Bosch Services als Pflichttrainingstage anerkannt. Da die Online Trainings live durchgeführt werden, bietet sich für die Teilnehmer auch die Möglichkeit der persönlichen Interaktion mit den Trainern. Sie können beispielsweise Fragen stellen und von den Trainern direkt angesprochen werden. Neben Online Trainings wie zum Beispiel zu Hochdruckeinspritzsystemen, Benzineinspritztechnik oder Abgasnachbehandlung, behandelt insbesondere das eintägige Online Training zu 48 Volt-Systemen ein derzeit für die Werkstätten aktuelles Thema. Im letzten Jahr ist aufgrund der hohen staatlichen Förderung der Anteil der Hybrid- und Elektrofahrzeuge stark gestiegen. Bis 2025 sollen deren Neuzulassungen nach Schätzungen von Bosch rund 25 Prozent erreichen. Das Online Training zur Prüfung von Hochvoltsystemen und -komponenten vermittelt das nötige Know-how für Arbeiten an Elektro- und Hybridfahrzeugen, mit denen die Werkstätten zunehmend konfrontiert werden. Bereits im vergangenen Jahr war dieses Training stark nachgefragt, deshalb wird das 48-Volt-Training jetzt auch online mit erweiterten und aktualisierten Inhalten angeboten. Die Online Trainings sind derzeit bis Ende März geplant. Ob ab April wieder Präsenztrainings möglich sind, hängt von den Vorgaben und Empfehlungen der Bundes- und Landesregierungen ab.

Live Webcasts vermitteln online kompaktes Basiswissen

Bewährt haben sich zudem die Live Webcast Trainings, deren Themenpalette Bosch jetzt nochmal erweitert und zudem in sogenannten Webcast-Wochen gebündelt hat. In 60 bis 120 Minuten vermitteln die hochqualifizierten Trainer der Bosch Service Training Center die Themen live und kompakt an die zugeschalteten Werkstattmitarbeiter. So wird beispielsweise die Euro 5/6 PassThru Reprogrammierung von Steuergeräten an Fahrzeugen verschiedener Hersteller praktisch demonstriert. Der professionelle Umgang mit der Bosch Werkstattsoftware Esitronic Web wird in drei aufeinanderfolgenden Live Webcasts vermittelt. Eingespielte Videos ergänzen jeweils die praktischen Webcast Trainings. Zudem haben die Teilnehmer jederzeit über die Chat-Funktion die Möglichkeit, Fragen an den Trainer zu stellen, die dieser anschließend live beantwortet. Die Live Webcasts sind damit eine sinnvolle Ergänzung zu den Präsenztrainings von Bosch und bieten Werkstätten auch in Zeiten der Kontaktbeschränkungen eine kostengünstige Trainingsalternative zu aktuellen Themen.

Alle Online Trainings auf www.automotive-campus.com abrufbar

Für die Teilnahme an den Online oder Live Webcast Trainings benötigen die Teilnehmer nur einen PC mit Bildschirm, einen Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone sowie eine stabile Internetverbindung. Das komplette Trainingsprogramm 2021 der Bosch Service Training Center mit allen aktuellen Online-Angeboten finden Werkstätten aus Deutschland und Österreich auf der Online-Plattform www.automotive-campus.com. Hier können die Kurse und Trainings auch direkt gebucht sowie die Aus- und Weiterbildung der Werkstattmitarbeiter geplant und verwaltet werden.

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit moderne Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Rund 14 000 Mitarbeiter in über 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass die Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet zudem Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit über 15 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.boschaftermarket.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 394 500 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2020). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 71,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 73 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 126 Standorten. Im Unternehmen sind etwa 30 000 Software-Entwickler tätig.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?