Suche

Bosch präsentiert erste vollständig offene Kameraplattform

Carola Hehle

Carola Hehle >

X

INTEOX wird Sicherheitsbranche deutlichen Schritt voranbringen

  • INTEOX kombiniert eingebaute Künstliche Intelligenz (intelligente Videoanalyse) von Bosch mit allgemein genutztem, offenen Betriebssystem (OS)
  • Ermöglicht innovative und maßgeschneiderte Sicherheitslösungen durch das Hinzufügen von Apps, Software und Services nach Bedarf
  • Basierend auf den Qualitätsprinzipien von Bosch

Grasbrunn – Mit INTEOX präsentiert Bosch eine neue Kameraplattform, die mit dem Ziel entwickelt wurde, die Sicherheitsbranche zu modernisieren und weiterzuentwickeln. Als erste vollständig offene Plattform ihrer Art eröffnet INTEOX Nutzern, Systemintegratoren und App-Entwicklern ganz neue Möglichkeiten für Innovationen und kundenspezifische Anpassungen von Sicherheitslösungen.

Die Zukunft der Sicherheitsbranche gestalten

In einer zunehmend vernetzten Welt eröffnet das Internet der Dinge (IoT) neue Möglichkeiten – sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen. Dies gilt auch für die Sicherheitsbranche. Mit der INTEOX-Plattform nutzt Bosch das enorme Potenzial des IoT: Als vollständig offene Kameraplattform kombiniert INTEOX auf sichere Weise die intelligente Videoanalyse (IVA) von Bosch mit einem gängigen offenen Betriebssystem (OS) und der Möglichkeit, Softwareanwendungen (Apps) nach Bedarf hinzuzufügen. Die leistungsstarke Plattform unterstützt neueste Technologien, wie beispielsweise die Datenanalyse auf Basis neuronaler Netze – dem nächsten Schritt in der Anwendung maschinellen Lernens und Künstlicher Intelligenz. INTEOX ermöglicht App-Entwicklern und Integrationspartnern, auf Basis einer gemeinsamen Programmiersprache und mit Hilfe der eingebauten Intelligenz, unkompliziert und unbegrenzt Softwareanwendungen zu entwickeln. Gleichzeitig können Systemintegratoren ihre Sicherheitslösungen nach Bedarf den spezifischen und wechselnden Kundenanforderungen anpassen, indem sie INTEOX-Kameras Apps hinzufügen. „Als hochleistungsfähige Sensoren mit standardmäßig eingebauter intelligenter Videoanalyse liefern INTEOX-Kameras wertvolle Daten, die auf vielfältige neue Weise ausgewertet werden könnten. Daraus ergeben sich viele innovative Anwendungen für die Sicherheitsbranche, auch solche, die wir uns aktuell vielleicht noch gar nicht vorstellen können. In Bezug auf Datensicherheit und Datenschutz unterliegt die Plattform den hohen Standards von Bosch. Gleichzeitig bietet sie die bekannte hohe Qualität und einfache Handhabung“, sagt Michael Seiter, als Senior Vice President verantwortlich für die Sparte Video Systems & Solutions bei Bosch Building Technologies.

Offene Plattformen haben sich bereits in der Computer- und Smartphone-Branche bewährt. Apps und Softwareanwendungen sind hier nicht mehr wegzudenken. So ermöglichen sie beispielweise den sofortigen Zugang zu Informationen, eine unmittelbare und schnelle Kommunikation, sowie verbesserte Arbeitsproduktivität und die Erleichterung alltäglicher Aufgaben. Diese Vorteile lassen sich auch auf Sicherheitskameras übertragen. Durch den Zugriff auf eine offene Plattform können Entwickler und Integratoren jetzt gemeinsam daran arbeiten, ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre Anforderungen bereitzustellen.

Die INTEOX-Kameraplattform bildet die Grundlage für eine komplett neue Generation von fest installierten und beweglichen Kameras der Serien MIC, AUTODOME, FLEXIDOME und DINION, unterstützt durch eine offene IoT-Infrastruktur. Entwickelt von der Security and Safety Things GmbH, einem Bosch Start-up, basiert diese IoT-Infrastruktur auf den folgenden vier Säulen:

  • Einem offenen Betriebssystem (OS) auf Basis des Android Open Source Project, verstärkt durch umfangreiche Sicherheitstechnologien
  • Einem App-Store mit Zugang zu relevanten App-Informationen, einer Übersicht über alle frei erhältlichen Apps sowie der Möglichkeit, weitere bereits entwickelte Anwendungen für alle INTEOX-Kameras zu kaufen
  • Einem Online-Portal für App-Entwickler und Designer mit Zugang zu Daten und Tools für die Entwicklung und Tests neuer Apps
  • Einem Portal zur Geräte-Verwaltung, das aktuelle Daten zum Status des Geräts bereitstellt und ein einfaches Management der Apps ermöglicht

Auf Basis dieser IoT-Infrastruktur unterstützen INTEOX-Kameras App-Entwickler, Systemintegratoren, Integrationspartner und andere Experten der Sicherheitsbranche dabei, ihre eigenen kundenspezifischen Anwendungen zu entwickeln und in INTEOX-Kameras zu integrieren. „INTEOX wird Innovationen auf einem Niveau vorantreiben, wie es heute kein einzelnes Unternehmen erreichen kann. Die Einführung dieser offenen Kameraplattform wird das künftige Wachstum der gesamten Sicherheitsbranche beschleunigen“, sagt Michael Seiter.

Die ersten Kameras auf Basis der INTEOX-Plattform werden voraussichtlich ab Juli 2020 verfügbar sein.

Der Geschäftsbereich Building Technologies ist ein international führender Anbieter von Produkten und Systemen für Sicherheit und Kommunikation. In ausgewählten Ländern bietet Bosch darüber hinaus Lösungen und Dienstleistungen für Gebäudesicherheit, Energieeffizienz und Gebäudeautomation an. Im Geschäftsjahr 2019 erwirtschafteten rund 9 000 Mitarbeiter einen Umsatz von knapp 2,0 Milliarden Euro. Die Produkte und Lösungen von Building Technologies dienen dem Schutz von Menschenleben, Gebäuden und Gütern. Das Produktportfolio umfasst Videosicherheits-, Einbruchmelde-, Brandmelde- und Sprachalarmsysteme sowie Zutrittskontrolle und Managementsysteme. Professionelle Audio- und Konferenzsysteme zur Übertragung von Stimme, Ton und Musik runden das Angebot ab. Building Technologies entwickelt und produziert in eigenen Werken in Europa, Amerika und Asien.

Mehr Informationen unter www.boschbuildingtechnologies.com

Die Bosch-Gruppe Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 403 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2019). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 77,9 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 72 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 125 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?