Suche

Bosch präsentiert Condition Monitoring basic für Industriekessel

Vorausschauende Zustandsüberwachung

  • Effiziente Kombination von Blockheizkraftwerk und 4-Zug-Kesselanlage spart bis zu 40 Prozent Kosten
  • Abwärmepotentiale nutzen mit ORC-Technologie
  • Zukunftsausblick Systemsteuerung

Gunzenhausen/Frankfurt – Bosch präsentiert auf der ISH Energy, der Weltleitmesse für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik in Frankfurt, seine neue vorausschauende Zustandsüberwachung für Großkesselanlagen. Condition Monitoring basic wirkt sich positiv auf eine gleichbleibend hohe Systemeffizienz und Verfügbarkeit von Dampf-, Heißwasser- und Heizkesselanlagen aus. Hierzu werden die Anlagendaten analysiert, bewertet und mittels Ampelmodell transparent dargestellt. Die Berechnungsalgorithmen treffen dabei auch eine Voraussage. So können Betriebsweisen, die Unwirtschaftlichkeit, erhöhten Verschleiß oder ungeplante Ausfälle zur Folge haben, frühzeitig festgestellt und vermieden werden.

Condition Monitoring basic erkennt beispielsweise ungünstige Anfahrzustände, sich anbahnende Wasser- und abgasseitige Verschmutzungen oder Korrosionsgefahr. Außerdem werden bei Bedarf Wartungsmeldungen generiert. Die hohe Datentransparenz erleichtert einen optimalen Kesselbetrieb. Durch die Darstellung des Kessellastprofils über den Zeitverlauf oder durch die Messung und Anzeige von Energieverlusten werden Optimierungsmöglichkeiten ersichtlich.

Perfekte Ergänzung: Blockheizkraftwerk und 4-Zug Kesselanlage
Eine weitere Innovation ist auf der ISH Energy zu sehen: Bosch stellt konventionell befeuerte 3-Zug-Kessel mit einem integrierten zusätzlichen vierten Rauchrohrzug vor. Damit kann auf sehr effiziente Weise ein Blockheizkraftwerk mit einem Großkessel kombiniert werden: Das Abgas des Blockheizkraftwerks wird direkt im vierten Zug des Dampfkessels genutzt. Für den Anlagenbetreiber sinken die Kosten um 20 bis 40 Prozent verglichen mit einem separaten Abwärmekessel. Bosch bietet seinen Kunden dieses System komplett aus einer Hand.

Abwärmepotenziale nutzen mit ORC-Technologie
Am Bosch-Stand der ISH Energy ist zudem eine Organic Rankine Cycle (ORC)-Anlage ausgestellt. Die ORC-Lösungen ermöglichen die Nutzung von Abwärme zur Erzeugung von Strom. Sie können überall dort eingesetzt werden, wo größere Mengen nicht nutzbarer Abwärme anfallen, beispielsweise in Kombination mit einem Blockheizkraftwerk.

Zukunftsausblick Systemsteuerung
Ein wichtiges Entwicklungsthema der Zukunft ist eine technologieübergreifende Systemregelung für Großanlagen. Bosch stellt auf der ISH Energy dazu einen Prototyp vor. Mit der Regelung können verschiedene Produkte wie zum Beispiel Kessel, Blockheizkraftwerk und Speicher zu einem effizienten Energiesystem kombiniert und über eine Bedienoberfläche gesteuert werden. Schwerpunkt der Systemregelung ist das Energiemonitoring: Energieflüsse und -kosten können einfach überwacht und protokolliert werden. Der Einsatz von Standard-Webbrowsern ermöglicht den Zugriff auf das System mit jedem handelsüblichen PC, Laptop, Tablet oder Smartphone.

Neben diesen neuen Lösungen präsentiert Bosch auf der ISH Energy seine hohe Systemkompetenz und Erfahrung unter dem Motto „Führend bei thermischen Großanlagen“. Bosch verfügt über ein umfassendes Projektwissen aus mehr als 110 000 weltweit gelieferten Anlagen für Industrie, Gewerbe, private und kommunale Einrichtungen sowie für Nah- und Fernwärmeversorger. Das modulare Systemprogramm reicht von der Wärmeerzeugung in Industriekesselanlagen, solaren Großanlagen und Wärmepumpen bis hin zur gekoppelten Stromerzeugung in Blockheizkraftwerken und Abwärmenutzung mit ORC-Anlagen. Bosch steht seinen Kunden von der Planung über Projektierungsunterstützung bis hin zum After Sales Service kompetent zur Seite.

Journalistenkontakt:
Markus Tuffner
Tel. +49 9831 56 248
markus.tuffner@de.bosch.com

Seit mehr als 145 Jahren steht die Bosch Industriekessel GmbH, ein Unternehmen der Bosch Thermotechnik GmbH, für Innovation im Bereich der industriellen Kesseltechnik. Kundenspezifische Dampf-, Heißwasser- und Heizkesselanlagen stellen Heiz- und Prozesswärme effizient für alle Anwendungsgebiete zur Verfügung. Perfekt aufeinander abgestimmte Kesselhauskomponenten in Modultechnik sowie intelligente Regel- und Steuerungstechnik vereinfachen die Planung, Montage und Inbetriebnahme der Gesamtanlage wesentlich. Umfassende Serviceleistungen aus einer Hand runden das innovative Portfolio ab.

Mehr Informationen unterhttp://www.bosch-industrial.com/.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter­nehmen. Mit Kraftfahrzeugtechnik, Energie- und Gebäudetechnik, Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern erwirtschafteten mehr als 306 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2012 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 52,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 350 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2012 gab Bosch rund 4,5 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldete mehr als 4 700 Patente weltweit an. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern - Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unterwww.bosch.com,www.bosch-presse.de.

Tags:

Bosch Thermotechnik ist ein führender europäischer Hersteller von energieeffizienten Heizungsprodukten und Warmwasserlösungen. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Bosch Thermotechnik mit rund 14 200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 3,5 Milliarden Euro, davon 66 Prozent außerhalb Deutschlands. Bosch Thermotechnik verfügt über starke internationale und regionale Marken und ein differenziertes Produktspektrum, das in Europa, Amerika und Asien produziert wird.

Mehr Informationen unter www.bosch-thermotechnik.de

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 68 700 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 130 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?