Suche

Bosch Gartenwerkzeuge: Rekord durch konsequente Ausrichtung auf den Verwender

Martin Steinlehner

Martin Steinlehner >

Referat von Henning von Boxberg, Vorsitzender des Bereichsvorstands im Geschäftsbereich Power Tools der Robert Bosch GmbH anlässlich der Pressekonferenz in Stuttgart am 28. Juli 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben Ihnen heute einen Einblick hinter die Kulissen gegeben: Sie konnten selbst erfahren, wie Bosch Power Tools Gartenwerkzeuge auf die Bedürfnisse des Verwenders ausrichtet. Ein Beispiel sind unsere vernetzten Roboter-Mäher, die bei der Rasenpflege viel Zeit sparen. Wir binden Verwender von Anfang an in die Entwicklung von Produkten und Services ein und passen Funktionen und Design den Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe an. Das ist die Grundlage unserer Innovationskraft – und die Basis unseres Wachstums.

2015 war wieder ein äußerst erfolgreiches Gartenjahr für Bosch Power Tools: Unser Umsatz mit Produkten für die heimische Gartenpflege stieg auf 294 Millionen Euro – das entspricht einem Wachstum von sechs Prozent nominal, in lokaler Währung sind es vier Prozent. Damit haben wir unseren Rekordumsatz aus dem vergangenen Jahr nochmals gesteigert.

Unser Erfolg im Markt ist kein einmaliges Phänomen, sondern wir schreiben unsere Erfolgsgeschichte kontinuierlich fort: In den vergangenen fünf Jahren sind wir im Kernmarkt Europa, in dem wir mehr als 90 Prozent unseres Umsatzes mit elektrischen Gartenwerkzeugen machen, durchschnittlich um acht Prozent gewachsen – und damit schneller als der Markt.

Bosch-Innovationen sind Wachstumstreiber

Innovationen und die konsequente Weiterentwicklung von Produkten zählen zu unseren wichtigsten Wachstumstreibern: Wir erzielen 40 Prozent unseres Umsatzes mit Gartenwerkzeugen, die jünger als zwei Jahre sind. Ob Indego, Rotak-Rasenmäher oder Heckenscheren mit neuer Schnitt-Technologie – sie kommen bei Verwendern gut an. Warum? Weil sie die Gartenpflege erleichtern.

Über den Indego haben Sie heute schon viel gehört. Hier greifen wir mit unseren neuen Modellen bewährte Funktionen wie „LogiCut“ für systematisches Mähen in Bahnen und die Steuerung per App auf. Wer den klassischen Rasenmäher bevorzugt, dem geben wir leistungsstarke und gleichzeitig kräfteschonende Geräte an die Hand: unsere Rotak-Rasenmäher mit zertifiziertem Ergoflex-System. Ihr Multi-Positions-Griff entlastet Muskeln, Sehnen und Gelenke und sorgt für entspanntes Rasenmähen. Auch unsere Heckenscheren haben wir weiterentwickelt. Unser neuestes Modell, die AHS 55-20 LI, verfügt dank “Quick-Cut“-Technologie über einen optimierten Schnitt-Rhythmus: Ihre Messer bleiben einen Moment länger geöffnet als bei herkömmlichen Heckenscheren. Dadurch erfasst die Heckenschere Zweige und Äste bereits beim ersten Schnitt und durchtrennt diese sauber. Bei dickeren Ästen greift zusätzlich das bewährte „Anti-Blockier-System“: Kann ein Ast nicht sofort durchgeschnitten werden, regelt eine Mikro-Elektronik die Laufrichtung der Messer. Diese setzen dann solange an derselben Stelle an, bis der Ast durchtrennt ist. So kommen Verwender schnell und bequem zum präzisen Schnitt.

Erfolgsfaktor Akku

Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg leisten Geräte mit Lithium-Ionen-Akku. 2015 haben wir mehr als ein Drittel unseres Umsatzes mit kabellosen Gartengeräten erzielt. Bosch hat die Lithium-Ionen-Technologie 2003 erstmals in einem Elektrowerkzeug eingesetzt, dem Ixo. Man kannte diese Akkus zuvor nur aus Mobiltelefonen. Die Technologie hat sich im Markt durchgesetzt: Die Lithium-Ionen-Akkus sind kleiner, leichter und kraftvoller als konventionelle Akkus. Hinzu kommt, dass die Geräte auch nach wochenlangen Pausen sofort benutzt werden können, denn der Akku entlädt sich kaum selbst.

Klein und leicht – das nutzen wir beispielsweise bei unserer Gras- und Strauchschere Isio. Sie ist so handlich, dass selbst Menschen, die bisher ausschließlich zur Gartenschere gegriffen haben, nicht länger auf den Komfort dieses elektrischen Helfers verzichten wollen. Darüber hinaus sind die Zellen heute so leistungsstark, dass Geräte mit Lithium-Ionen-Akku eine gute Alternative zu Netzgeräten sind – zum Beispiel unsere Rotak-Mäher oder unsere Heckenscheren mit 36 Volt.

Wir bauen unser Akku-Programm kontinuierlich aus, zum Beispiel unser Akku-System „Power4All“, bei dem sowohl Garten- als auch Heimwerkergeräte mit ein- und demselben Akku betrieben werden können – vom Rasentrimmer bis hin zum Bohrhammer. Wir bieten „Power4All“ in zwei Voltklassen an: 10,8 und 18 Volt. Verwender können so auf für sie überflüssige Akkus und Ladegeräte verzichten und dadurch Geld sparen.

Zweistelliges Wachstum in Deutschland

Besonders dynamisch wachsen wir mit Gartengeräten in Deutschland, unserem größten Absatzmarkt. Hier konnten wir im Jahr 2015 mit 13 Prozent ein zweistelliges Wachstum erzielen. Egal ob Rasenmäher, Heckenscheren, Häcksler, Kettensägen oder Rasentrimmer – sie sind auf die Bedürfnisse unserer Verwender zugeschnitten und kommen deshalb gut an.

Unser Erfolg im deutschen Markt deckt sich mit der Langzeit-Entwicklung in Europa: In den vergangenen fünf Jahren sind wir durchschnittlich um elf Prozent gewachsen – ein dauerhafter Erfolg, an den wir dieses Jahr anknüpfen wollen.

Bedürfnisse der Verwender kennen – und Feedback nutzen

Das Feedback im Markt zeigt, dass wir dafür dank „User Experience“ gut aufgestellt sind: Produkte wie unsere Akku-Heckenschere AHS 52 LI werden online sehr positiv bewertet – „einfache Handhabung, hohe Leistung, schneidet mühelos dank ‚Anti-Blockier-System‘“. Auch unsere Rotak-Rasenmäher treffen in puncto Bedienbarkeit ins Schwarze.

Wir nutzen dieses direkte Kunden-Feedback, um unsere Produkte permanent weiterzuentwickeln. Zum Beispiel unseren Roboter-Mäher Indego: Den Kauf seines Indego 1200 Connect kommentierte ein Verwender mit dem Hinweis, dass er eigentlich nur einen Bruchteil der Gartenfläche habe, für die das Gerät ausgelegt sei. Unsere Lösung für die kommende Saison: die Modelle Indego 400 und der Indego 400 Connect für die autonome Rasenpflege kleiner bis mittlerer Gärten.

Ausblick: Wachstum durch konsequente Ausrichtung auf den Verwender

Lassen Sie mich zum Ende dieses Vortrages noch einmal kurz die wichtigsten Punkte zusammenfassen:

  • Bosch Power Tools wächst mit Gartengeräten auch 2015 kräftig – wir haben unseren Rekordumsatz aus dem vergangenen Jahr nochmals gesteigert.
  • Europa bleibt mit 90 Prozent Umsatzanteil der wichtigste Absatzmarkt, Deutschland ist der größte.
  • Innovationen sind unsere wichtigsten Wachstumstreiber.

An diesen Erfolg wollen wir mit unseren Produkten und Services für die kommende Gartensaison anknüpfen – durch die konsequente Ausrichtung am Verwender und seinen Bedürfnissen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Die Robert Bosch Power Tools GmbH, Geschäftsbereich der Bosch-Gruppe, ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2018 erwirtschafteten rund 20 000 Mitarbeiter einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro, rund 85 Prozent davon entfielen auf das Ausland. Mit Marken wie Bosch und Dremel steht der Bereich für Kundennähe und technischen Fortschritt. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Innovationskraft und Innovationstempo. Auch 2019 wird Bosch Power Tools in den vier Geschäftsfeldern Elektrowerkzeuge, Zubehör, Messtechnik und Gartengeräte in Deutschland wieder mehr als 100 Neuheiten auf den Markt bringen.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 410 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2018). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 78,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 460 Tochter- und Regionalgesellschaften in mehr als 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 68 700 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an rund 130 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?