Suche

Pressemeldung #Power Tools
teilen

Bosch, Fein und Rothenberger gründen Akku-Allianz: AmpShare – powered by Bosch

Akku-System für Profis wächst auf mehr als 25 Marken

  • 18 Volt-System mit bereits mehr als 200 Werkzeugen unterschiedlicher Hersteller
  • Bis Ende 2023 300 kompatible Werkzeuge geplant, allein 50 neue von Bosch Professional
  • Zeit, Geld und Platz sparen mit einem Akku und einem Ladegerät für alle Marken
  • Noch breiteres Anwendungsspektrum und noch mehr Flexibilität für Profis

Stefanie Schaefer >

X

AmpShare ‒ powered by Bosch: So heißt die neue, herstellerübergreifende globale Akku-Allianz, die die Gründungsunternehmen Bosch, Fein und Rothenberger jetzt ins Leben gerufen haben. Mit AmpShare untermauern Gründer und Mitglieder ihre gemeinsame Vision, professionellen Verwendern das beste und breiteste 18 Volt-System zu bieten, das über zahlreiche Marken, Anwendungen und Länder hinweg kompatibel ist. Bereits heute können Profis mehr als 200 Werkzeuge der Marken Bosch, Brennenstuhl, Cox, Fein, Klauke, Ledlenser, Lena Lightning, Ramset, Sonlux und Wagner mit ein und demselben 18 Volt-Akku betreiben. Mit Gründung der AmpShare-Allianz wächst das herstellerübergreifende Akku-System auf mehr als 25 Marken. Es bietet Profis aller Gewerke ein breiteres Anwendungsspektrum als je zuvor und deckt nahezu jede Anwendung mit einem AmpShare-Akku ab. Verwender sparen dadurch Geld, Platz und Zeit ‒ und tragen darüber hinaus auch zu mehr Nachhaltigkeit bei, denn in Summe benötigen sie weniger Akkus und Ladegeräte.

AmpShare ‒ powered by Bosch: einfacher, flexibler, effizienter

„Dank AmpShare wird die kabellose Baustelle für den Profi zur Realität. Die Arbeit wird einfacher, flexibler und effizienter“, erklärt Henk Becker, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Power Tools. „Wir bündeln in dieser Hersteller-Allianz unsere Leistungsstärke ‒ Ampere kurz Amp ‒ und treiben unsere Vision einer universellen Akku-Plattform durch das ‚Sharing‘ eines Akkus und eines Logos über alle Marken hinweg noch stärker voran.“ Enormer Vorteil für den Verwender: Alle Professional-Akkus der Marke Bosch, die seit 2008 gekauft wurden – also mehr als 80 Millionen Akkus ‒ bleiben kompatibel. Sie können weiterhin in allen Profi-Werkzeugen von Bosch eingesetzt werden ‒ und künftig auch in allen Werkzeugen der AmpShare-Allianz. Denn die zugrunde liegende und führende Akku-Technologie von Bosch bleibt Herzstück des Systems. Für Dr. Christoph Weiß, Geschäftsführer von Fein, dem führenden Anbieter von Multifunktionswerkzeugen, ist die Gründung der Allianz ein weiterer Meilenstein in der Zusammenarbeit mit Bosch: „Wir haben 2016 gemeinsam mit Bosch das Starlock-System als Werkzeugaufnahme für Multitools entwickelt. Mit Gründung der AmpShare-Allianz verleihen wir der Vision und der Entscheidung Nachdruck, Werkzeuge künftig herstellerübergreifend mit nur einem Akku und Ladegerät betreiben zu können. Wir werden neben unseren Multimastern das gesamte 18 Volt-Portfolio bei Fein auf die AmpShare-Schnittstelle umstellen, um unseren Kunden die tägliche Arbeit zu erleichtern.“ Rothenberger bringt seine Expertise und Kompetenz bei Werkzeuglösungen zur Verbindung, Installation und Wartung von Rohren in die AmpShare-Allianz ein. Vorstandsvorsitzender Dr. Christian Heine: „Wir glauben an System-Lösungen genauso wie an die kabellose Baustelle. Ein herstellerübergreifendes Akku-System mit großer Reichweite verbindet beides. Wir haben uns deshalb dafür entschieden, alle unsere Akku-Werkzeuge künftig mit AmpShare-Schnittstelle auf den Markt zu bringen.“

Breitere Expertise und breiteres Anwendungsspektrum als je zuvor

Mitglieder der neuen AmpShare-Allianz sind ab sofort auch Fischer ‒ technologischer Weltmarktführer in wichtigen Feldern der Befestigungstechnik, AAT Alber Antriebstechnik GmbH – Hersteller von elektrischen Treppensteigsystemen, Bepo ‒ Spezialist für Fräsen- und Fugenschneider zur Montage und Fenstersanierung, Förch ‒ Anbieter von Elektrowerkzeugen für die Gewerke Bau, Holz, Metall und Haustechnik sowie für den Nutzfahrzeug- und Kraftfahrzeugbereich, Honsel ‒ Experte für innovative Niet- und Befestigungslösungen, Kolektor ‒ Experte für kabellose Multifunktions-Drucksprühgeräte, Kummert ‒ ein führender Hersteller für Kanalinspektionssysteme, Leister ‒ führend in Kunstoffschweiß- und Prozesswärme-Lösungen, Mato ‒ Experte für Schmiertechnik, Signode, Orgapack und Strapex ‒ Verpackungsexperten mit Umreifungswerkzeugen, PerfectPro ‒ ein führender Anbieter von Baustellenradios, und Rexroth ‒ Spezialist für prozesssichere Schraublösungen. Darüber hinaus stellt Medmix neben der Serie Cox auch die Serie MK auf die AmpShare-Schnittstelle um. „300 Maschinen, mehr als 25 Marken, ein Akku: Ende nächsten Jahres wollen wir Ihnen als AmpShare-Allianz bereits über 300 kompatible Geräte bieten, davon allein 50 neue 18 Volt-Geräte von Bosch Professional, mit denen wir unser eigenes Portfolio nochmals erweitern“, so Henk Becker. Weitere Hersteller werden folgen.

Bestleistung im System: Akku-Technologie für innovative Schlüsselmarken

Die Akku-Technologie von Bosch bietet Verwendern im Rahmen der AmpShare-Allianz viele weitere Vorteile. Dazu zählen die volle Kompatibilität mit allen Professional-Geräten seit 2008 ‒ einschließlich der leistungsstarken Biturbo-Serie, die einzigartige CoolPack-Technologie für lange Laufzeit und Lebensdauer, die innovative Zelltechnologie für die leistungsstärksten Akkus von Bosch, die ProCore18V-Akkus, sowie die schnellste Ladezeit im Markt: Beispielsweise ist der Hochleistungs-Akku ProCore18V mit 4,0 Ah in nur neun Minuten zu 50 Prozent geladen.

Weitere Informationen zu AmpShare ‒ powered by Bosch unter www.ampshare.com.

Änderungen sind vorbehalten.

Die Robert Bosch Power Tools GmbH, Geschäftsbereich der Bosch-Gruppe, ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Gartengeräten, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2021 erwirtschafteten rund 21.000 Mitarbeiter einen Umsatz von 5,8 Milliarden Euro, rund 80 Prozent davon entfielen auf das Ausland. Mit Marken wie Bosch und Dremel steht der Bereich für Kundennähe und technischen Fortschritt. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Innovationskraft und Innovationstempo. Auch 2022 wird Bosch Power Tools in den vier Geschäftsfeldern Elektrowerkzeuge, Gartengeräte, Zubehör und Messtechnik wieder mehr als 100 Neuheiten auf den Markt bringen.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunter-nehmen mit weltweit rund 402.600 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2021). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatz von 78,7 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO2-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 76.100 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 128 Standorten, davon mehr als 38.000 Software-Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse

Noch nicht das Richtige gefunden?