Suche

Pressemeldung #Building Technologies

Bosch Building Technologies plant Übernahme des britischen Sicherheits- und Brandmeldetechnikspezialisten Protec Fire and Security Group Ltd.

Stärkung und Erweiterung des internationalen Geschäfts

  • Protec ist mit rund 1 100 Mitarbeitern und einem erwarteten Umsatz im Geschäftsjahr 2021 von über 125 Millionen GBP einer der größten britischen Systemintegratoren für Sicherheits- und Brandmeldetechnik.
  • Ausbau des Geschäftes von Bosch Building Technologies in Europa.
  • Übernahme bietet großes Wachstumspotential durch starke Marke, hochkompetentes Team mit tiefem Branchenverständnis, innovatives Portfolio, starke Marktposition sowie breite Kundenbasis.
Florian Lauw

Florian Lauw >

X

Grasbrunn – Bosch Building Technologies plant die Übernahme der Protec Fire and Security Group Ltd., mit Hauptsitz in Nelson, Vereinigtes Königreich – einem der führenden Systemintegratoren für Sicherheits- und Brandmeldetechnik mit innovativem Produktportfolio. Entsprechende Verträge haben Bosch und Protec am 22.10.2021 unterzeichnet. Protec beschäftigt rund 1 100 Mitarbeiter an seinen neun europäischen Standorten im Vereinigten Königreich und den Niederlanden und hat im Geschäftsjahr 2021 nach vorläufigen Zahlen einen Jahresumsatz von über 125 Millionen GBP (rund 142 Millionen Euro) erwirtschaftet. „Mit der Übernahme von Protec will Bosch Building Technologies sein Geschäft ausbauen und im europäischen Markt weiter wachsen“, sagt Thomas Quante, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Building Technologies. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Protec zählt zu den führenden Systemintegratoren für Sicherheits- und Brandmeldetechnik des Vereinigten Königreichs – dem größten Markt in Europa neben Deutschland. Bosch Building Technologies hat den Schwerpunkt seines europäischen Systemintegrator-Geschäfts derzeit in Deutschland und in den Niederlanden. Zudem ist der Bosch-Geschäftsbereich auch in den USA und Asien als Systemintegrator tätig.

„Mit seiner Marktpräsenz im Vereinigten Königreich ist Protec eine ideale Ergänzung für Bosch Building Technologies. Gemeinsam wollen wir den Geschäftsausbau weiter vorantreiben und setzen dabei auf Protecs starke Marke mit einem innovativen Produkt- und Serviceangebot, das sehr erfahrene und dem Unternehmen verbundene Management sowie auf die Mitarbeiter, die über tiefes Branchenwissen und hohe Kundenorientierung verfügen“, erklärt Quante.

Protec Fire and Security Group Ltd. wurde 1968 gegründet und blickt auf eine über 50-jährige erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück. „Mit Bosch haben wir einen hervorragenden Partner gefunden, der unsere Geschichte, Marke und unser herausragendes Team wirklich wertschätzt. Ich bin überzeugt, dass diese Kooperation großartige Chancen für unser Unternehmen und unsere Mitarbeiter eröffnet und in eine erfolgreiche Zukunft führen wird“, sagt Barrie Russell, Gründer der Protec Fire and Security Group Ltd. Die Dienstleistungen und Produkte des Unternehmens kommen in zahlreichen Branchen zum Einsatz, beispielsweise in der Industrie, an Flughäfen oder Bahnhöfen.

Neben dem Vereinigten Königreich sind die Niederlande ein weiterer wichtiger Markt für Protec, in welchem das Unternehmen den größten Anteil seines Auslandsumsatzes erzielt. Dort ist Protec hauptsächlich unter der Marke Hacousto Protec aktiv. „Im niederländischen Markt ist Protec mit seiner komplementären Kunden- und Kompetenzstruktur eine hervorragende Erweiterung des heutigen Geschäfts von Bosch Building Technologies. Die Übernahme wird unsere gemeinsame Marktposition im Bereich Sicherheits- und Brandschutztechnik erheblich stärken, ein deutlich breiteres Dienstleistungsangebot für unsere Kunden schaffen sowie das Produktportfolio im Bereich Security & Life Safety erweitern“, so Quante.

Im Vereinigten Königreich unterhält Protec neben der Unternehmenszentrale mit angegliedertem Entwicklungs- und Fertigungszentrum in Nelson, Lancashire, fünf weitere Vertriebsstandorte. Außerdem hat das Unternehmen drei Standorte in den Niederlanden.

Der Geschäftsbereich Building Technologies ist ein international führender Anbieter von Produkten und Systemen für Sicherheit und Kommunikation. In ausgewählten Ländern bietet Bosch darüber hinaus Lösungen und Dienstleistungen für Gebäudesicherheit, Energieeffizienz und Gebäudeautomation an. Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschafteten rund 8 800 Mitarbeiter einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. Die Produkte und Lösungen von Building Technologies dienen dem Schutz von Menschenleben, Gebäuden und Gütern. Das Produktportfolio umfasst Videosicherheits-, Einbruchmelde-, Brandmelde- und Sprachalarmsysteme sowie Zutrittskontrolle und Managementsysteme. Professionelle Audio- und Konferenzsysteme zur Übertragung von Stimme, Ton und Musik runden das Angebot ab. Building Technologies entwickelt und produziert in eigenen Werken in Europa, Amerika und Asien.

Mehr Informationen unter www.boschbuildingtechnologies.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 395 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2020). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 71,5 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Industrie 4.0 und Connected Mobility. Bosch verfolgt die Vision einer nachhaltigen, sicheren und begeisternden Mobilität. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT-Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen und Produkte für das vernetzte Leben, die entweder über künstliche Intelligenz (KI) verfügen oder mit ihrer Hilfe entwickelt oder hergestellt werden. Mit innovativen und begeisternden Produkten sowie Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH sowie ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Mit ihren weltweit mehr als 400 Standorten ist die Bosch-Gruppe seit Frühjahr 2020 CO₂-neutral. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 73 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 129 Standorten, davon etwa 34 000 Software-Entwickler.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.

Noch nicht das Richtige gefunden?