Suche

Neue besonders robuste Industriezündkerzen-Generation von Bosch erlaubt längere Standzeiten

Double Iridium Zündkerzen für Stationärmotoren

  • Geringere Kosten durch längere Lebensdauer und weniger Motorenausfälle
  • Deutlich verbesserte Kopfbiegefestigkeit, Durchschlagfestigkeit und Warmdichtheit
  • Über 30 Prozent längere Lebensdauer gegenüber bisheriger Industriezündkerzen-Generation

Moderne Stationärmotoren, wie sie zum Beispiel in Blockheizkraftwerken eingesetzt werden, stellen heute durch größere Effizienz, Turboaufladung und mageres Verbrennungsgemisch deutlich höhere Anforderung auch an die verwendeten Zündkerzen. Insbesondere ihre thermischen und mechanischen Eigenschaften müssen den gestiegenen Ansprüchen genügen, um einen störungsfreien Betrieb der Industriemotoren rund um die Uhr zu gewährleisten. Die neue Generation der Double Iridium Industriezündkerzen von Bosch, die jetzt mit den Typen 7305 und 7308 verfügbar ist, erfüllt diese Anforderungen und zeichnet sich durch eine um 30 Prozent längere Lebensdauer im Vergleich zur bisherigen Zündkerzengeneration aus. Damit sorgen die Kerzen gleichzeitig für Kosteneinsparungen.

Dank hochwertiger Materialien, modernster Fertigungstechnik und verbesserter Konstruktion ist die neue Industriezündkerzen-Generation von Bosch sehr robust. So verbessert ein größeres Profil der Masseelektrode die mechanische Festigkeit und Wärmeleitfähigkeit. Das verwendete besonders hochwertige Industriekeramik-Material erhöht die Durchschlagfestigkeit. Auch bei der Kopfbiegefestigkeit setzt die neue Industriezündkerzen-Generation Maßstäbe. Ein verbessertes Beschichtungsverfahren und ein von Bosch patentiertes Laserschweißverfahren für Iridium-Elektroden verbessern zudem die Haltbarkeit der Elektroden. Neben der verlängerten Lebensdauer konnte auch die Warmdichtheit deutlich gesteigert werden, was vor allem für die Anwendung in turboaufgeladenen Magermotoren entscheidend ist.

Testkunden bestätigen Robustheit und Kostenersparnis

Bei der neuen Industriezündkerzen-Generation von Bosch verhindert ein neuer Vernickelungsprozess zudem ein Festfressen der Kerzen im Motor, was die Wartung vereinfacht, insbesondere bei der Verwendung von Deponie- oder Biogasen. Aufgrund der verbesserten Kopfbiegefestigkeit und der hohen Durchschlagfestigkeit ist auch unter extremen Bedingungen ein zuverlässiger Motorenbetrieb jederzeit sichergestellt. Kunden, die inzwischen die neue Industriezündkerzen-Generation von Bosch in ihren Stationärmotoren testen konnten, bestätigen nicht nur die Dauerhaltbarkeit der neuen Kerzen, sondern berichten auch von verlängerten Serviceintervallen, weniger Motorenausfallzeiten und geringeren Kosten.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001 942010
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Journalistenkontakt:
Nico Krespach
Telefon 0721 942-2209

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit die komplette Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Über 18 000 Mitarbeiter in 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass mehr als 650 000 verschiedene Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet unter der Bezeichnung "Automotive Service Solutions" Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit rund 17 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.