Suche

Bosch-Tochter Valicare berät bei der GMP-konformen Entwicklung von Krebstherapien

Erweiterte Beratung für Biotech-Unternehmen

  • Valicare-Kunde polybiocept forscht an neuen Formen der Zelltherapie
  • Internationale Qualitätsanforderungen verlangen hohe Standardisierung
  • Fachkundige Beratung für die zuverlässige Übertragung von Labor- auf Produktionsmaßstab

Frankfurt/Main - Die Valicare GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Bosch Packaging Technology, berät nun auch Biotech-Unternehmen im Bereich Good Manufacturing Practices (GMP). Valicare unterstützt unter anderem das schwedische Start-Up polybiocept bei der Etablierung neuer Krebstherapien. In einem langfristig angelegten Projekt sorgt das Unternehmen dafür, dass die Laborprozesse standardisiert und GMP-konform umgesetzt werden. Unter GMP, guter Herstellungspraxis, versteht man Richtlinien zur Qualitätssicherung von Produktionsabläufen und deren Umgebungen. Insbesondere in der pharmazeutischen Industrie spielen sie eine wichtige Rolle, da Qualitätsmängel bei Pharmazeutika Auswirkungen auf die Gesundheit der Patienten haben können. Valicare bietet für forschende Pharmalabore auch umfassende Qualifizierungs- und Dokumentationsdienstleistungen an.

Hohes Maß an Standardisierung erforderlich

Die polybiocept Gruppe entwickelt neue Arten der Zelltherapie zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs und Gehirntumoren. Das Pankreaskarzinom weist die höchste Mortalitätsrate unter allen Krebserkrankungen auf. Nahezu 90 Prozent aller Erkrankten sterben im Laufe von fünf Jahren und mehr als 70 Prozent sogar innerhalb eines Jahres nach der Diagnose. 15 Prozent aller primären und die Mehrheit der malignen Gehirntumore sind Glioblastome. Die mittlere Überlebensrate von Betroffenen liegt bei 14,6 Monaten; 95 Prozent der Erkrankten sterben innerhalb von fünf Jahren.

Die Zelltherapeutika sollen nach erfolgreicher Zulassung an vielen spezialisierten Zentren hergestellt und angewendet werden. „Aus diesem Grund empfahlen wir polybiocept ein dezentrales Produktionskonzept“, berichtet Dr. Hans-Georg Eckert, Senior-Projektmanager und GMP-Berater bei Valicare. Wichtig sei vor allem, dass die Methode zur Herstellung der Zelltherapeutika den internationalen pharmazeutischen Qualitätsansprüchen genügt. „Der Transfer der im Labor entwickelten Zellkulturabläufe zu einem GMP-konformen Herstellungsprozess erfordert ein besonders hohes Maß an Standardisierung. Biotech-Unternehmen profitieren hier von der langjährigen Erfahrung von Valicare in der GMP-Beratung pharmazeutischer Unternehmen“, so Dr. Eckert.

Neue Therapien schnell am Markt verfügbar machen

Bei der von polybiocept entwickelten Zelltherapie werden Zellen des patienteneigenen Immunsystems, die sich im Tumor befinden, in einer Zellkulturschale isoliert, vermehrt und schließlich wieder gegen den Tumor eingesetzt. „Die Zusammenarbeit mit Valicare ist ein entscheidender Baustein, um künftig viele Patienten mit diesen innovativen Therapien zuverlässig behandeln zu können“, sagt Prof. Dr. Markus Maeurer, Arzt und Chief Scientific Officer bei polybiocept. Zusammen mit Dr. Ernest Dodoo, Neurochirug und Chief Delevopment Officer bei polybiocept, verantwortet er die Entwicklung neuer Zelltherapien.

Aktiv im Kampf gegen den Krebs

Die Bosch-Gruppe engagiert sich bereits seit längerem im Kampf gegen Krebs. Im vergangenen Jahr gründete die Robert Bosch GmbH mit der Bosch Stiftung und dem Robert-Bosch-Krankenhaus zusätzlich das „Bündnis gegen Krebs“. „Auch die Labor- und Produktionsanlagen von Bosch Packaging Technology eignen sich für die Entwicklung und Herstellung von Krebsmedikamenten.

Über die polybiocept Gruppe

Die polybiocept Gruppe hat sich dem Fortschritt von Zelltherapien und daraus abgeleiteten Technologien zur Behandlung von Krebserkrankungen verschrieben. Das Arbeitsgebiet reicht von wissenschaftlichen Konzepten bis hin zu zugelassenen Therapieformen.

Über Valicare

Valicare ist seit 2002 eine hundertprozentige Tochterfirma von Bosch Packaging Technology im Produktbereich Pharma und beschäftigt mehr als 50 Mitarbeiter. Die Firma hat ihren Hauptsitz in Frankfurt/Main und unterhält ein Joint Venture mit der Heitec AG im slowakischen Trencín. Valicare setzt weltweit pro Jahr mehr als 100 Einzelprojekte in den Bereichen GMP Compliance Beratung, Qualifizierung/Validierung sowie im Qualitätsmanagement der Medizinprodukte herstellenden Industrie um.

Leserkontakt:

Dr. Hans-Georg Eckert,

Telefon: +49 69 7909-343

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 300 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 390 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2016). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 73,1 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Als führender Anbieter im Internet der Dinge (IoT) bietet Bosch innovative Lösungen für Smart Home, Smart City, Connected Mobility und Industrie 4.0. Mit seiner Kompetenz in Sensorik, Software und Services sowie der eigenen IoT Cloud ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden vernetzte und domänenübergreifende Lösungen aus einer Hand anzubieten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über fast alle Länder der Welt. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit rund 59 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 120 Standorten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.iot.bosch.com, www.bosch-presse.de, www.twitter.com/BoschPresse.