Sicherheitssysteme

Weltleitmesse Light + Building 2016 Intelligent vernetzte Gebäudetechnik von Bosch Für mehr Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit

  • Integrierte Systeme für Gebäudemanagement und -sicherheit sorgen für störungsfreie Abläufe
  • Intelligentes Energiemonitoring spart Kosten und CO2-Emissionen
  • Intuitive Smart-Home-Lösungen machen das Leben komfortabler und sicherer
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 14. März 2016
  • Sicherheitssysteme
  • Presseinformation
  • Bilder: 10

Pressetext

Stuttgart/Frankfurt am Main – Auf der Weltleitmesse für Gebäudetechnik, der Light + Building 2016 in Frankfurt am Main, präsentiert Bosch intelligent vernetzte Lösungen für Gewerbegebäude und Wohnungen. Energie- und Gebäudetechnik von Bosch sorgt für mehr Komfort und Sicherheit, spart Energie und senkt die Betriebskosten. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen setzt hierbei auf die Vernetzung über das Internet der Dinge.

Integrierte Systeme für Gebäudemanagement und -sicherheit sorgen für störungsfreie Abläufe
Intelligent vernetzte Systeme für Gebäudesicherheit von Bosch sorgen diskret für störungsfreie Abläufe – und minimieren den Bedienungs- und Personalaufwand. Bosch zeigt das Gebäudemanagementsystem BIS (Building Integration System), das alle Sicherheitssysteme eines Gebäudes auf einer Plattform integriert: Videoüberwachung, Brandmelde- und Evakuierungssysteme, Einbruchmeldetechnik sowie Zutrittskontrolle. Auch das Öffnen und Schließen von Schranken, Toren und Türen, kann mithilfe des BIS gesteuert werden. Darüber hinaus präsentiert Bosch die Vernetzung der Einbruchmeldezentrale MAP 5000 (Modular Alarm Plattform) mit dem Zutrittskontrollsystem MATRIX. Das System sorgt für mehr Sicherheit und Effizienz beim Sicherheitsmanagement. Zudem zeigt Bosch das neue, kombinierte Beschallungs- und Evakuierungssystem PAVIRO. Es ermöglicht eine schnelle Gebäudeevakuierung und reduziert somit die Gefahr einer Massenpanik. Das Remote Service System EffiLink von Bosch für Ferndiagnose und -parametrierung macht schnellere, kostengünstigere Wartungen, Softwareupdates, Fehlerbehebungen sowie Unterstützung der Servicetechniker möglich.

Intelligentes Energiemonitoring spart Kosten und CO2-Emissionen
Intelligent vernetzte Heiz-, Kühl- und Lüftungssysteme von Bosch sorgen einfach und automatisch für ein ideales Gebäudeklima – und sparen dabei bis zu 30 Prozent Energie, Kosten und CO2-Emissionen. Mit der Energy Platform präsentiert Bosch ein Monitoring- und Analysetool, um die Energieeffizienz in kommerziellen Gebäuden zu erhöhen. Unternehmen und Eigentümer erhalten in Echtzeit einen umfassenden Überblick über Energieverbraucher und Energiekosten. Intelligente Algorithmen erkennen Abweichungen vom Sollzustand, alarmieren bei Grenzwertüberschreitungen oder Störungen, liefern konkrete Lösungsvorschläge und setzen diese teilweise automatisch um. Damit wird die Basis für weitere Optimierungsansätze und eine dauerhaft effiziente Energieversorgung geschaffen.

Intuitive Smart-Home-Lösungen machen das Leben komfortabler und sicherer
Die Smart-Home-Lösungen von Bosch machen das Leben komfortabler und sicherer und nehmen dem Nutzer lästige Routineaufgaben ab. Das Bosch Smart Home System vernetzt Geräte im Haus nicht nur mit dem Internet, sondern auch miteinander – über eine Systemplattform. Nutzer können das System intuitiv einrichten und bedienen, es ist modular und erweiterbar. Auch kompatible Geräte anderer Hersteller lassen sich einfach einbinden. Alle mit dem Bosch Smart Home System verbundenen Geräte können bequem von überall mit Smartphone oder Tablet über eine App gesteuert und überwacht werden. Bosch präsentiert das aktuelle Produktportfolio, bestehend aus dem Bosch Smart Home Controller, intelligenten Heizkörperthermostaten, Tür-/Fensterkontakten, einem intelligenten Zwischenstecker, sowie Beleuchtungslösungen des Partners Philips Hue. Der Smart Home Controller ist die zentrale Steuereinheit des Bosch Smart Home Systems. Er vernetzt die Komponenten mit dem Internet und untereinander. Mithilfe der Fensterkontakte regelt das System zum Beispiel automatisch die Heizung herunter, wenn ein Fenster geöffnet wird. So spart der Nutzer Zeit und Energiekosten.

Bosch-Stand auf der Light + Building: Halle 11.1, Stand C50

Weitere Informationen im Internet:
Bosch Sicherheitssysteme
Bosch Energy and Building Solutions
Bosch Smart Home

Journalistenkontakt: Christian Hoenicke Telefon: +49 711 811-6285

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Das Unternehmen wurde 1886 als „Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik“ von Robert Bosch (1861–1942) in Stuttgart gegründet. Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbstständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 Prozent bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte hält mehrheitlich die Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI9208 - 14. März 2016

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christian Hoenicke

+49 711 811-6285 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen