Bosch Sensortec, Akustica

Mobile World Congress 2016 Bosch Sensortec bringt Vital Sensor-Hubs für Wearables auf den Markt Erfassung von Herzfrequenz und Bewegung für Fitness- und Gesundheits-Applikationen

  • Programmierbare Plattform für die Vitalparameter-Erfassung, Sensordatenfusion und „Always-On“-Sensorsignalverarbeitung
  • Optimierte Batterielebensdauer dank äußerst geringer Leistungsaufnahme
  • Vitalzeichen-Analysesoftware von Firstbeat verwandelt Herzschlagdaten in ein persönliches Fitnessprofil
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 22. Februar 2016
  • Bosch Sensortec, Akustica
  • Presseinformation
  • Bilder: 2

Pressetext

Bosch Sensortec bringt die erste Generation von Sensor-Hub-Produkten mit optimierter Vitalparameter-Erfassung auf den Markt. Die neuen Sensorsysteme erfassen den Herzschlag mittels der PPG-Methode (Photoplethysmographie) und kombinieren diese Werte mit den Signalen der eingebauten MEMS-Inertialsensoren. Damit wird eine robuste Herzfrequenzmessung ermöglicht. Anwender erhalten mit Hilfe der etablierten Analysealgorithmen von Firstbeat wertvolle Informationen über ihr Fitnesslevel und ihr Wohlbefinden.

Vitalparameter-Analyse verwandelt Herzschlagdaten in ein persönliches Fitnessprofil
Die neuen Sensoren BHV250 und BHV160 sind besonders gut geeignet für Wearable-Applikationen, die die Vitalparameter permanent überwachen, beispielsweise in Smartwatches, intelligenten Kopfhörern oder Kleidungsstücken. Als umfassende Sensorlösung zeichnen sie sich durch extrem geringe Leistungsaufnahme, ein kompaktes Gehäuse sowie integrierte Software und vielfältige Unterstützung für verschiedene PPG-Chipsätze aus. Die integrierten Software-Algorithmen von Firstbeat erschließen so das volle Spektrum an Vitalparameter-Analyse, Bewegungserkennung sowie gestenbasierten Möglichkeiten für Benutzerschnittstellen.

Die einzigartige Kombination aus den Vital Sensor-Hubs von Bosch Sensortec und der umfangreichen Analysesoftware von Firstbeat ermöglicht beispielsweise die Umwandlung von Herzschlagdaten in Informationen zur Schlafanalyse, Berechnung des Kalorienverbrauchs, Auswertung des Fitnesstrainings sowie Überwachung von Belastungs- und Erholungsphasen.

„Mit diesem hochintegrierten und stromsparenden Sensor-Hub können sich unsere Kunden ganz darauf konzentrieren, die Wünsche ihrer Endanwender zu realisieren“, sagt Jeanne Forget-Funk, VP Marketing bei Bosch Sensortec. „Der Fitnesstracker- und Wearable-Markt ist durch hohe Zuwachsraten geprägt. Dieser rasanten Entwicklung und dem sich daraus ableitenden Innovationsschub sehen wir mit Begeisterung entgegen.“

„Die revolutionäre Analysesoftware von Firstbeat erstellt ein digitales Modell der Physiologie des Anwenders und nutzt dabei eine fortgeschrittene Modellierung von Herzfunktion und Herzfrequenzvariabilität“, erklärt Joni Kettunen, CEO und Mitbegründer von Firstbeat. „Die präzisen Daten und die flexible Programmierbarkeit des Vital Sensor-Hubs von Bosch Sensortec ermöglichen es unserer Software, den Benutzern mit äußerst geringer Leistungsaufnahme wertvolle Einblicke zu bieten.“

Produktdetails
Der BHV250 und BHV160 enthalten innovative 3- bzw. 6-Achsen-MEMS-Inertialsensoren, die auf dem neuen DSP ‚Fuser Core’ von Bosch Sensortec basieren und die Analysesoftware von Firstbeat mit Daten versorgen. Beide Produkte enthalten einen Beschleunigungssensor, der BHV160 zusätzlich einen Drehratensensor.

Bei den AndroidTM Wear-kompatiblen Sensor-Hubs handelt es sich um Bauelemente mit geringster Leistungsaufnahme. Somit tragen sie dazu bei, die Betriebsdauer der Gerätebatterie entscheidend zu verlängern.

Der BHV160 misst 3 x 3 x 0,95 mm3, der BHV250 sogar nur 2,2 x 2,2 x 0,95 mm3. Durch den kleinen Footprint bieten die Sensor-Hubs sich auch für Endgeräte mit wenig Platz an.

Muster sind für ausgewählte Kunden ab sofort verfügbar. Die Serienproduktion beginnt im zweiten Quartal 2016. Richten Sie Preisanfragen bitte direkt an Bosch Sensortec.

Marktprognose
Branchenanalysten zufolge stellen Wearables einen Markt von wachsender Bedeutung dar. Die Firma IDC (International Data Corporation, www.idc.com) sagt voraus, dass der Gesamtabsatz auf dem Wearable-Markt bis 2019 auf rund 214 Millionen Stück anwachsen wird (Quelle: Link).

Pressevertreter, die einen Gesprächstermin mit Bosch Sensortec auf dem MWC wünschen, wenden sich bitte an die Firma embedded PR, Anja-Maria Hastenrath, Telefon +49 89 64913634-11, Email: ah@embedded-pr.de.

Leserkontakt:
Tina Horstmann, Telefon +49 7121 35-35924

Journalistenkontakt:
Christian Hoenicke, Telefon +49 711 811-6285

Trademarks:
Android ist eine eingetragene Marke von Google Inc.

Videos:
The heart of a successful device: The Bosch Vital Sensor Hub
Bosch sensor solutions enable wearable devices

Über Firstbeat
Firstbeat Technologies Ltd. („Firstbeat”) ist der führende Anbieter physischer Analyselösungen für Sport, Fitness und Gesundheit. Die Technik von Firstbeat verwandelt Herzschlagdaten in reichhaltige, individuelle und belastbare Einblicke in Übung, Belastung, Schlaf und Erholung. Firstbeat-Analysen werden von Hunderten erstklassiger Sportmannschaften, Tausenden von Unternehmen sowie Millionen von Konsumenten genutzt, die ihre Leistungsfähigkeit und ihr Wohlbefinden verbessern möchten. Firstbeat hat eine revolutionäre Analysetechnologie entwickelt, die mithilfe einer ausgefeilten Modellierung von Herzfunktion und Herzfrequenzvariabilität ein digitales Modell der Physiologie des Anwenders erstellt.

Mehr Informationen unter www.firstbeat.com

Über Bosch Sensortec
Die Bosch Sensortec GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Robert Bosch GmbH, bietet eine breite Produktpalette mikroelektromechanischer (MEMS) Sensoren und Lösungen für die Konsumelektronik. Die Sensoren ermöglichen es Geräten, zu fühlen und ihre Umgebung zu erfassen. Bosch Sensortec entwickelt und vermarktet MEMS-Sensoren für Anwendungen wie Smartphones, Tablets, Wearables oder das Internet der Dinge.

Das Produktportfolio umfasst dreiachsige Beschleunigungs-, Drehraten- und geomagnetische Sensoren, integrierte 6- und 9-Achsen-Sensoren und Umweltsensoren sowie Softwarelösungen. Bosch Sensortec hat sich seit der Gründung 2005 zum Technologieführer in den adressierten Märkten entwickelt. Seit 1998 ist Bosch weltweit führender Anbieter und hat bereits mehr als sechs Milliarden MEMS-Sensoren gefertigt.

Mehr Informationen unter www.bosch-sensortec.com

Über die Bosch-Gruppe
Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von über 70 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2015 meldete Bosch weltweit rund 5 400 Patente an. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI9175 - 22. Februar 2016

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christian Hoenicke

+49 711 811-6285 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen