Power Tools

Freiwillige Sicherheitsmaßnahme für Schwingschleifer aus dem Jahr 2007

Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 10. Dezember 2015
  • Power Tools
  • Presseinformation

Pressetext

Bosch Power Tools führt für eine begrenzte Anzahl an Schleifgeräten eine freiwillige Sicherheitsmaßnahme durch. Sie umfasst Modelle der Schwingschleifer-Serie PSS, die zwischen Juni und August 2007 gefertigt wurden. Bei betroffenen Geräten tritt ein Materialfehler am Lüftungsrad auf. Dadurch könnten das Gehäuse brechen und Teile herausgeschleudert werden. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es zu Verletzungen kommt. Außerdem könnten stromführende Bauteile offengelegt werden, wobei es im äußersten Fall zu einem lebensbedrohlichen elektrischen Schlag kommen könnte. Derartige Fälle sind dem Hersteller allerdings nicht bekannt.

Um seiner Verantwortung dem Kunden gegenüber gerecht zu werden, hat Bosch Power Tools vorsichtshalber diese freiwillige Sicherheitsmaßnahme gestartet. Auf der Website www.sandercare.com können Verbraucher überprüfen, ob ihr Schwingschleifer betroffen ist. Alternativ steht unter der kostenlosen Telefonnummer 00800 83 646 704 ein eigens eingerichtetes Callcenter zur Verfügung. Möglicherweise betroffene Geräte dürfen nicht mehr verwendet oder weitergegeben werden. Bosch Power Tools bietet einen kostenlosen Austausch an und bittet für etwaige Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit dieser Sicherheitsmaßnahme um Entschuldigung.

Journalistenkontakt:
Robert Bosch GmbH
Martin Steinlehner
Telefon: +49 711 758-3132
E-Mail: Martin.Steinlehner@de.bosch.com

Der Geschäftsbereich Power Tools der Bosch-Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter von Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Im Jahr 2015 erwirtschafteten rund 20 000 Mitarbeiter einen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro, rund 85 Prozent davon entfielen auf das Ausland. Mit Marken wie Bosch, Skil und Dremel steht der Bereich für Kundennähe und technischen Fortschritt. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind Innovationskraft und Innovationstempo. Rund ein Drittel des Umsatzes 2015 erzielte der Geschäftsbereich mit Produkten, die weniger als zwei Jahre im Markt sind. Auch 2016 wird Bosch Power Tools in den vier Geschäftsfeldern Elektrowerkzeuge, Zubehör, Messtechnik und Gartengeräte in Deutschland wieder mehr als 100 Neuheiten auf den Markt bringen.

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI9146 - 10. Dezember 2015

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Martin Steinlehner

+49 711 758-3132 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen