Verpackungstechnik

Achema 2015 Von R&D bis hin zu hoher Ausbringung: Bosch zeigt neue Manesty TPR Tablettenpressenserie Höhere Produktausbeute und flexibles Design

  • TPR 200 und 700 ergänzen TPR 500 zur neuen Tablettenpressenserie für kleine Chargen bis große Produktionsvolumina
  • Für maximale Gesamtanlageneffektivität (OEE) konzipiert
  • Patentierte, integrierte Matrizenscheibe erhöht Ausbringung um bis zu 40 Prozent
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 01. Juni 2015
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation
  • Bilder: 2

Pressetext

Frankfurt/Main – Auf der Achema 2015 stellt Bosch Packaging Technology die neue Manesty TPR Tablettenpressenserie vor. Nachdem die vielseitige TPR 500 im vergangenen Jahr auf der Interpack vorgestellt wurde, ergänzt Bosch die Produktreihe nun um die TPR 200 für kleine bis mittlere Chargen sowie die TPR 700 für große Produktionsvolumina. Alle drei Maschinen sind auf maximale Gesamtanlageneffektivität (Overall Equipment Effectiveness, OEE) ausgelegt und verfügen über eine optional integrierbare Matrizenscheibe, ein modulares Pulverzuführsystem und ein benutzerfreundliches Human Machine Interface (HMI). „Die erfolgreiche Markteinführung der TPR 500 belegt, dass die neue Serie exakt auf die Anforderungen der Pharmahersteller zugeschnitten ist“, sagt John Murphy, Produktmanager bei Bosch Packaging Technology Ltd. in Knowsley, Großbritannien. „Aufgrund der Kundenrückmeldungen haben wir jetzt zwei weitere Modelle entwickelt, die den Wünschen der Industrie nach hoher Produktausbeute sowie flexibler und effizienter Produktion Rechnung tragen.“

Drei Modelle für unterschiedliche Chargengrößen
Die auf der Interpack 2014 in Düsseldorf erstmals vorgestellte TPR 500 produziert auf geringer Stellfläche mehr als 400.000 Tabletten pro Stunde. Insbesondere eignet sich die Tablettenpresse für die Herstellung von MUPS-Produkten (Multiple Unit Pellet System) ohne zusätzliches Equipment. „Dies veranschaulicht auch die Linienkompetenz von Bosch: Die Pellets können auf einer Anlage von Hüttlin hergestellt und anschließend entweder in Kapseln gefüllt oder zu Tabletten verarbeitet werden“, erklärt Murphy.
Die neue TPR 200 ist für kleine bis mittlere Chargen bei einer Ausbringung von bis zu 230.000 Tabletten pro Stunde konzipiert. „Mit der TPR 200 bieten wir unseren Kunden eine kostengünstige Maschine mit hygienischem, leicht zu reinigendem Design und kompakter Stellfläche“, sagt Murphy. „Dank ihres modularen Datenerfassungssystems ist die TPR 200 die ideale Plattform für die Entwicklung und Evaluation neuer Tablettenformulierungen.“ Das flexible Design beinhaltet Optionen für R&D-Konfigurationen, Containment-Anwendungen und Zweischichttabletten. Letztere ist auch auf der Doppelrundläufer-Tablettenpresse TPR 700 verfügbar. Beide Tablettenpressen lassen sich innerhalb kurzer Zeit von einem Einschicht- auf ein Zweischichtsystem umstellen. Die Maschinen erlauben eine klare Abgrenzung zwischen den Tablettenschichten und verhindern Kreuzkontaminationen.

Als größte Tablettenpresse der Serie kann die TPR 700 mehr als eine Million Tabletten pro Stunde herstellen. Die Maschine eignet sich für ein breites Spektrum an komprimierbaren Produkten, darunter auch nichtpharmazeutische Erzeugnisse wie Vitamine. Die besonders lange Füllstrecke des Zuführsystems gewährleistet auch bei schwer fließenden Produkten und hohen Geschwindigkeiten ausgezeichnete Ergebnisse. Aufgrund des ergonomischen Designs sind sowohl Produktions- als auch technischer Bereich der Tablettenpresse gut zugänglich. Darüber hinaus sorgt die zweistufige Produktionszone auch während des Rotoraustauschs für die vollständige Trennung beider Bereiche.

Hohe Ausbringung und besondere Flexibilität
Alle drei Maschinen wurden mit dem Ziel entwickelt, die Gesamtanlageneffektivität hinsichtlich Verfügbarkeit, Qualität und Ausbringung beträchtlich zu steigern. Die Kombination aus Wechselrotor und patentierter integrierter Matrizenscheibe bietet größere Flexibilität, schnelle, sichere und einfache Formatwechsel und reduziert den Reinigungsaufwand. „Je nach Maschinenmodell und Tablettenart lässt sich die Ausbringung um bis zu 40 Prozent steigern“, so Murphy. Zudem verhindert der neue „True Flow“-Tablettenablauf Tablettenstau oder -beschädigung. Der optimierte Austragswinkel sorgt für eine geringere mechanische Beanspruchung und gewährleistet so eine reibungslose Tablettenausgabe.

Ferner verfügt die TPR-Serie über ein erweiterbares Pulverzuführsystem, das eine flexiblere und effizientere Produktion ermöglicht. Dieses ergonomische Zweiflügelsystem lässt sich flexibel um einen dritten Flügel erweitern. Die einfache, exakte und wiederholbare Einrichtung des Zuführsystems trägt ebenso zu einer effizienten Produktion bei. Durch die Auswahl an runden oder rechteckigen Flügelblättern lässt sich zudem ein breiteres Spektrum an Tablettenmaterial pressen.

Effiziente und einfache Bedienung
Die TPR-Serie lässt sich über ein 21-Zoll HMI mit Windows 7 als standardisiertem Betriebssystem leicht bedienen. Moderne, handelsübliche Steuerungen von Beckhoff sorgen für effiziente Abläufe sowie eine einfache Maschineneinrichtung. Als Teil des „Total Productive Maintenance“-Plans ermöglicht die neueste RFID-Technologie (Radio Frequency Identification Device), dass sich Bediener jederzeit anmelden und identifizieren können, wodurch das Risiko von Bedienerfehlern erheblich sinkt.

Die Technologien von Bosch sind vom 15. bis 19. Juni 2015 auf der Achema in Frankfurt am Main in Halle 3.1 an Stand C71 zu sehen.

Leserkontakt:
John Murphy
Telefon: +44 151 547 8027

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI8945 - 01. Juni 2015

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christin Poenisch

E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen