Kfz-Ersatzteile / Diagnostics / Werkstattausrüstung / Werkstattkonzepte

Bosch Automotive Tradition: Ein Jahrzehnt im Dienst für die Freunde von Oldtimern und Youngtimern Über 60 000 Produkte für Klassiker im Programm

  • Breites Infoangebot auf der Retro Classics in Stuttgart
  • Umfassende Datenbank mit 50 000 historischen Dokumenten
  • Teile, Wissen und zahlreiche Veranstaltungen für boomenden Oldtimer-Markt
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 24. März 2015
  • Kfz-Ersatzteile / Diagnostics / Werkstattausrüstung / Werkstattkonzepte
  • Presseinformation

Pressetext

Karlsruhe/Stuttgart – In diesem Jahr feiert Bosch Automotive Tradition zehnjähriges Bestehen. Die Klassik-Sparte des Geschäftsbereichs Automotive Aftermarket mit Sitz in Karlsruhe bietet Oldtimerfreunden eine Palette von inzwischen mehr als 60 000 verschiedenen Produkten. „Ganz im Sinne des Unternehmensgründers Robert Bosch nehmen wir unsere historische Verantwortung ernst und setzen alles daran, Oldtimerbesitzer bei der Instandhaltung ihres Lieblings zu unterstützen“, erklärt Fritz Cirener, Leiter von Automotive Tradition. Die Klassik-Sparte hilft nicht nur bei der Beschaffung von Bosch-Ersatzteilen. Sie koordiniert auch die Nachfertigung vieler Teile. Tatsächlich steckt dahinter manche Neuentwicklung, wie im Fall der „Schwarzen Batterie“. Hinzu kommt die Instandsetzung von Original-Ersatzteilen.

Bosch Automotive Tradition vor Ort
Im Jubiläumsjahr 2015 sind die Experten von Bosch Automotive Tradition bei mehreren Veranstaltungen mit ihrem Wissen und Produkten zu finden. Schon im April sind sie auf der Bosch Hockenheim Historic (9. – 12.04.) und auf der Techno Classica in Essen (15. – 19.04.) vor Ort. Im Juni ist die Sparte auf der Bosch Vino Miglia (13. – 20.06.) und der Bosch Boxberg Klassik (26. – 28.06.) präsent. Es folgt dann das Eifel Rallye Festival (23. – 25.07.) in Daun. Zudem stehen die Experten von Automotive Tradition während der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (17. – 27.09.) auf dem Bosch-Stand für Gespräche zur Verfügung.

Die Bosch Tradition auf der Retro Classics
Auch auf der Retro Classics vom 26. bis zum 29. März ist Bosch Automotive Tradition vertreten. Eine der Neuheiten ist das Ladegerät CC, mit dem sich schwache 6 Volt-Batterien problemlos und schnell wieder aufladen lassen. Das Gerät bietet zudem eine so genannte Erhaltungsladung, dank der Oldtimer auch nach einer längeren Standzeit fahrbereit bleiben. Durch die Zweiteilung des Ladekabels kann ein Teil des Kabels an der Batterie angeschlossen und damit am Fahrzeug bleiben, wenn das Ladegerät getrennt werden soll. Eine zusätzliche Sicherung sorgt dafür, dass kein Kurzschluss oder Kabelbrand entstehen kann, selbst wenn das Kabel beschädigt wird.

Das Gerät ist eine ideale Ergänzung zur leistungsstarken Oldtimerbatterie für 6 Volt-Bordnetze, die Bosch seit dem vergangenen Jahr nachfertigt. Während das Äußere der Batterie mit Ihrem schwarzen Korpus dem historischen Vorbild entspricht, setzt Bosch beim Innenleben auf moderne Technik und Qualitätsstandards. Die nachgefertigten historischen Batterien bieten damit das gleich hohe Sicherheitsniveau und lange Lebensdauer wie eine moderne Starterbatterie von Bosch. Außerdem können sie nahezu vollständig recycelt werden.

Auf dem Bosch-Stand können die Besucher der Retro Classic in Stuttgart ihr Wissen bei 15-minütigen Schnupperschulungen erweitern und Fachfragen im Gespräch mit den Experten erörtern. Antworten zu technischen Details finden Oldtimerfreunde auch in der Wissensdatenbank von Bosch Automotive Tradition, die mehr als 50 000 historische Dokumente zusammenfasst. Sie ist online unter www.automotive-tradition.de zu finden. Ferner erfahren die Messebesucher auf dem Bosch-Stand, wie Steuergeräte über das Reparatur- und Aufbereitungsprogramm Reman ihre Funktionsfähigkeit wiedererlangen. So können Fahrzeugbesitzer ihre defekte D-Jetronic oder ihr HKZ (Zündsteuergerät) direkt bei Bosch reparieren lassen – egal aus welchem Fahrzeug, unabhängig vom Motor (Vier-, Sechs- oder Achtzylinder).

Der Wissensklassiker von Bosch
Zu Bosch Automotive Tradition gehört auch die Redaktion des Kraftfahrtechnischen Taschenbuchs, das inzwischen in der 28. Auflage auf dem Markt ist. Es wird von Studenten in Ingenieursstudiengängen ebenso zu Rate gezogen wie von Forschern und Entwicklern in der Automobilindustrie. Auch Kraftfahrzeug-Techniker auf dem Weg zur Meisterprüfung und Sachverständige vertrauen auf die fundierten und umfangreichen Kenntnisse aus dem Klassiker. Die erste Auflage wurde noch unter Unternehmensgründer Robert Bosch zusammengestellt und im Jahr 1932 veröffentlicht. Auf mittlerweile 1 544 Seiten wird in zahlreichen Fachartikeln die Funktionsweise aller relevanten Fahrzeugkomponenten detailreich erklärt – vom Verbrennungsmotor bis hin zu modernen Fahrerassistenzsystemen. An der aktuellen Edition haben rund 200 Fachautoren mitgewirkt. Die Urheber der Artikel bilden dabei die ganze Bandbreite der automobilen Themen ab – von Entwicklern bei Bosch über Ingenieure aus der Automobilindustrie bis hin zu Mitarbeitern an Universitäten und Hochschulen.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001 942010
E-Mail: Kundenberatung.Kfz-Technik@de.bosch.com

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit die komplette Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Über 18 000 Mitarbeiter in 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass mehr als 650 000 verschiedene Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet unter der Bezeichnung "Automotive Service Solutions" Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit rund 17 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI8869 - 24. März 2015

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Heiderose Dreiner

+49 721 942-3145 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen