Kfz-Ersatzteile / Diagnostics / Werkstattausrüstung / Werkstattkonzepte

Sicam
Der Spezialist rund um den professionellen Reifenservice
Sicam zeigt zur Automechanika aktuelle Neuentwicklungen

  • Reifenservicesysteme für jede Werkstattanforderung
  • Neu: High-End Reifenmontiersysteme Falco Evo 622/628
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 16. September 2014
  • Kfz-Ersatzteile / Diagnostics / Werkstattausrüstung / Werkstattkonzepte
  • Presseinformation

Pressetext

Sicam entwickelt und produziert Reifenmontiersysteme und Wuchtmaschinen für den Werkstattbedarf. Reifenservicesysteme von Sicam sind bekannt als zuverlässig, sicher und einfach bedienbar und bieten dabei ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem hat Sicam auch Systeme für die Fahrwerksvermessung sowie Klimaservicegeräte im Sortiment.

Aktuelle Produkt-Highlights zur Automechanika
Mit dem neuen Reifenmontiersystem Falco Evo 622 präsentiert Sicam eine neue Modellreihe von besonders robusten Geräten für den Einsatz beim Pkw. Das einfache Bedienkonzept und ein neues Spannsystem ermöglichen präzises und schonendes Arbeiten. Computergestützte Festkörpersimulation war die Basis bei der Entwicklung der kippbaren Montagesäule und der hochfeste Rahmenstruktur. So sind sie besonders steif und formstabil. Damit bleibt der Montagekopf des Falco Evo 622 immer exakt in Position. So lassen sich auch Ultra High Performance-Reifen oder Runflat-Reifen problemlos und sicher montieren.

Der neue 4-Positionen-Wulstabdrücker und eine überarbeitete Spannvorrichtung ermöglichen eine bis zu 40 Prozent höhere Geschwindigkeit. Die optimierte Reifenfüllvorrichtung spart ebenfalls 25 Prozent Zeit.

Auch kleine Details wie die „blind“ zu findende Ablage für das Montiereisen und ein universell verstellbarer Halter für Schmiermittel wurden gegenüber der Vorgängergeneration verbessert. Die Geschwindigkeit des Spanntellers wird über ein Fußpedal exakt gesteuert. Besonders erwähnenswert ist die 1ph/230V-Version mit Motorumrichter, die eine stufenlose Steuerung der Geschwindigkeit und damit besonders genaue Positionierung ermöglicht. Das ist vor dem Hintergrund der zunehmenden Verbreitung von Reifendruck-Kontrollsystemen ein wichtiges Merkmal. Darüber hinaus bietet der Falco Evo 628 von Sicam eine Spannkapazität bis 28 Zoll. Mit dem Sicam-Garantie-Programm „Get4Get“ gewährt Sicam bis zu vier Jahre Garantie auf die neuen Produkte.

Spezialist für Reifenservice seit 1975
Das Unternehmen Sicam wurde 1975 in der norditalienischen Kleinstadt Correggio in der Emilia-Romagna gegründet und spezialisierte sich von Anfang an auf Geräte für den Reifenservice in Kfz-Werkstätten und bei Reifenhändlern sowie Fast-Fittern. Das erste von Sicam entwickelte und produzierte Reifenmontiersystem für Pkw kam 1977 auf den Markt. 1982 folgte eine Lösung, mit dem auch Nutzfahrzeug-Reifen montiert werden konnten. Seit 1985 entwickelt und produziert Sicam auch Wuchtmaschinen. 2007 wurde Sicam in den Produktbereich Automotive Service Solutions von Bosch Automotive Aftermarket integriert.

Presseansprechpartner auf der Automechanika:
Marco Kempin
Telefon: +49 89 149 01 267
Mobil: +49 172 7206976
Marco.kempin@de.bosch.com
www.sicam.it

Ansprechpartner für Presseanfragen allgemein:
Heiderose Dreiner
Telefon: +49 721 942-3145
Mobil: +49 151 16805615
Heiderose.dreiner@de.bosch.com
www.bosch-presse.de

Seit 2007 ist Sicam ein Teil der Bosch Gruppe mit Kompetenzen in der Entwicklung und Produktion von Reifenservice-Geräten. Gegründet im Jahre 1975 begann die Firma ihre Aktivitäten in einer der ersten Fabriken in Correggios neuem Industriegebiet, in der Provinz Reggio Emilia. In knapp über 30 Jahren hat sich Sicam zu einem der wichtigster Hersteller von Reifenservice-Geräten für Reifenhändler und Werkstätten entwickelt. Heute produziert Sicam 20 000 Maschinen pro Jahr, die über ein Netz aus rund 90 Großhändlern und 60 lokalen Verkäufern vertrieben werden.

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit die komplette Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarket-spezifischen Produkten und Dienstleistungen. Über 18 000 Mitarbeiter in 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass mehr als 650 000 verschiedene Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet unter der Bezeichnung "Automotive Service Solutions" Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit rund 16 500 Betrieben, und AutoCrew mit über 800 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 mit rund 281 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 46,1 Milliarden Euro. (Hinweis: Aufgrund geänderter Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden sind die Kennzahlen für 2013 mit den früher veröffentlichten Kennzahlen für 2012 nur bedingt vergleichbar). Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Kraftfahrzeugtechnik, Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie- und Gebäudetechnik. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 360 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern; inklusive Vertriebspartner ist Bosch in rund 150 Ländern vertreten. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Im Jahr 2013 investierte die Bosch-Gruppe rund 4,5 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung und meldete rund 5 000 Patente an. Das sind durchschnittlich 20 Patente pro Tag. Ziel der Bosch-Gruppe ist es, mit ihren Produkten und Dienstleistungen die Lebensqualität der Menschen durch innovative, nutzbringende sowie begeisternde Lösungen zu verbessern und Technik fürs Leben weltweit anzubieten.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI8695 - 16. September 2014

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Heiderose Dreiner

+49 721 942-3145 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen