Verpackungstechnik

Interpack 2014 Bosch präsentiert Neuentwicklungen für die pharmazeutische Industrie Modulare Anlagen für unterschiedliche Bedürfnisse

  • Füll- und Verschließmaschine FXS Kombi für Spritzen, Vials und Karpulen im Nest
  • AIM 8 Serie: neue Generation vollautomatischer Inspektionsmaschinen
  • Neue Manesty Tablettenpresse mit noch besserer Zugänglichkeit
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 11. Februar 2014
  • Verpackungstechnik
  • Presseinformation
  • Bilder: 4

Pressetext

Düsseldorf – Auf der Interpack 2014 präsentiert Bosch Packaging Technology, ein führender Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik, zahlreiche Neuentwicklungen für die pharmazeutische Industrie. Sämtliche Anlagen sind modular aufgebaut und lassen sich dadurch flexibel an aktuelle und zukünftige Marktanforderungen anpassen und in Linienkonzepte integrieren. Zu den Exponaten gehören Neuheiten zur Verarbeitung, Abfüllung, Verpackung und Inspektion flüssiger und fester Darreichungsformen sowie ein umfassendes Service-Portfolio.

Füll- und Verschließmaschine für Spritzen, Vials und Karpulen
Ein besonderes Interpack-Highlight ist die Präsentation der neuen FXS Kombi, einer Füll- und Verschließmaschine für vorsterilisierte Spritzen, Vials und Karpulen im Nest. Die FXS Kombi ist die erste Füll- und Verschließmaschine dieser Art mit integrierter Bördelstation. Dadurch lässt sie sich besonders flexibel und platzsparend in bestehende Linienkonzepte integrieren. Die FXS Kombi ist für kleine bis mittlere Ausbringungen ausgelegt und kann mit den bewährten Beutel- und Tuböffnern von Bosch kombiniert werden. Die Präsentation einer kompletten Hochleistungs-Spritzenlinie, bestehend aus der Füll- und Verschließmaschine FXS 5100 für vorsterilisierte Spritzen im Nest, sowie einem ABO Beutelöffner und einem ATO Tuböffner, unterstreicht zusätzlich die Linienkompetenz von Bosch Packaging Technology in der Verarbeitung von Fertigspritzen.

Sterilisiertunnel HQL mit reduziertem Energieverbrauch
Für die Sterilisierung und Entpyrogenisierung vorgereinigter Behältnisse hat Bosch Packaging Technology drei neue Baureihen entwickelt. Dank des modularen Designs und reduziertem Energieverbrauch lassen sich die neuen HQL-Tunnel bedarfsgerecht und besonders wirtschaftlich auslegen. Basis dieser Entwicklung ist die bewährte HQL-Serie, die bereits seit über 30 Jahren vorgereinigte Ampullen, Vials, Karpulen und Spritzen sicher und zuverlässig nach dem Laminar-Flow-Prinzip sterilisiert und entpyrogenisiert. Die neuen Baureihen HQL 6000 und 7000 sowie die auf der Interpack präsentierte HQL 8000 sind künftig in drei standardisierten Tunnel-Bandbreiten von 600, 800 und 1 200 Millimetern verfügbar.

AIM 8 Serie: neue vollautomatische Inspektionsmaschinen
Der Bereich Bosch Inspection Technology, der Anfang 2012 mit der Übernahme von Eisai Machinery gegründet wurde, zeigt einen Überblick seines Produktportfolios, das von manuellen bis hin zu vollautomatischen Inspektionsmaschinen für die Detektion von Partikeln in pharmazeutischen Flüssigkeiten und die kosmetische Inspektion von Behältnissen reicht. Ein besonderer Messehöhepunkt ist die erstmalige Vorstellung der AIM 8 Serie, der neuen Generation vollautomatischer Inspektionsmaschinen von Bosch Inspection Technology. Zudem sind aus dem Portfolio der manuellen Inspektionsgeräte das Tischgerät MIH-LX sowie das kameragestützte ETAC Easy View zu sehen, die unter anderem für Laboranalysen eingesetzt werden. Zusätzlich zur Inspektion von flüssigen Pharmazeutika präsentiert Bosch erstmals außerhalb von Japan auch ein Inspektionssystem, das Tabletten auf Defekte wie Verfärbung, Bruch, Fremdpartikel und andere Fehler prüft.

Manesty Tablettenpresse mit verbesserter Zugänglichkeit
Bosch stellt auf der Interpack eine neue Tablettenpresse der Produktmarke Manesty vor, die sich durch eine besonders einfache Handhabung auszeichnet. Die Tablettenpresse ist wartungsarm und leicht zugänglich. Die Ausbringung wird durch einen komplett neuentwickelten Füllschuh sowie schnelle Produkt- oder Formatwechselzeiten erhöht. Damit eignet sich die Maschine insbesondere für Kunden mit flexiblen Anforderungen.

Solidlab 2 für bis zu acht Prozesse auf kleinstem Raum
Das Laborgerät Solidlab 2 wurde speziell für Forschung und Entwicklung sowie einfaches Scale-Up konzipiert. Das modulare Laborequipment kann bis zu acht Prozesse auf kleinstem Raum fahren: vom Mischen, Trocknen, Granulieren und Coaten feiner Partikel und Pellets im Wirbelschicht-Modul bis hin zum Tablettenbeschichten im Coater-Modul. Durch den Einsatz einer gemeinsamen Luftaufbereitungsanlage und Steuerung reduziert das Solidlab 2 sowohl Kosten als auch die benötigte Stellfläche und den Aufwand für Bedienerschulungen. Neben den Laborgeräten sind außerdem eine Hüttlin Granulierlinie mit einem HTG 300 Schnellmischgranulierer und einer HDGC 100 Wirbelschichtanlage sowie ein Manesty XL Cota 150 Tablettencoater zu sehen.

Kompetenz im Bereich Kapselfüllen
Bosch zeigt auf der Interpack die flexiblen Einsatzmöglichkeiten seiner Kapselfüllmaschinen: Die GKF 702 eignet sich für kleine bis mittlere Chargen und alle gängigen Fülltechnologien, wie beispielsweise die Dosator-Füllstation von Bosch. Bei der ebenfalls ausgestellten GKF Capsylon 3005 liegt das Augenmerk auf einer zuverlässigen Ausbringung von bis zu 175 000 Kapseln pro Stunde. Sie erfüllt die Anforderungen der Hersteller nutrazeutischer Produkte nach hoher Effizienz, einfacher Wartung und leichter Bedienung.

Kartonieren, Serialisieren und Aggregieren für höchste Sicherheit
Eine weitere Messeneuheit kommt aus dem Bereich Sekundärverpackung: Die neue Kartoniermaschine CUT 1405 bietet höhere Flexibilität sowie neueste Servo- und Sicherheitstechnik bei geringeren Kosten. Die CUT 1405 kann unterschiedliche Kartongrößen flexibel verarbeiten. So lassen sich verschiedenste Packmittel wie Flaschen, Vials, Spritzen, Beutel, Sachets und Stick Packs sowie Kombinationsprodukte zuverlässig und sicher verpacken. Außerdem verfügt die CUT 1405 über wechselbare Faltschachtel-Verschlussmodule für Steck-, Leim- und kombinierte Verschlüsse. Darüber hinaus lässt sich der getaktete Horizontalkartonierer mit Modulen zur Serialisierung und Aggregation verbinden, die ebenfalls auf der Interpack vorgestellt werden.

Neue MRA Montageplattform für Einwegpens
Aus dem Maschinenportfolio für Medical Devices der Produktmarke Moeller & Devicon stellt Bosch eine neue rundlaufende MRA Montageplattform vor. Die Plattform wurde für die vollautomatische Montage von vierteiligen Standard-Einwegpens im mittleren Ausbringungsbereich von bis zu 70 Pens pro Minute entwickelt. Durch ihre offene Bauweise bietet die Plattform einen guten Überblick über alle Stationen und Prozesse und gewährleistet eine einfache Bedienung. Automatischer Transport und Kontrollen zwischen den Stationen reduzieren Bedienereingriffe und manuelle Handhabung auf ein Minimum. Optional lassen sich Etikettier- und Kartonierlösungen unmittelbar an die Montageplattform anschließen.

Maßgeschneidertes Service-Portfolio für höhere Anlageneffektivität
Auf der Interpack präsentiert Bosch auch sein Service-Portfolio. Im Fokus stehen Lösungen, die eine höhere Flexibilität, Anlageneffektivität und Produktivität ermöglichen. Anhand von Modifikationen und Modernisierungen sind Kunden in der Lage, ihre bestehenden Anlagen flexibel an künftige Marktanforderungen anzupassen. Bei Live-Vorführungen am Stand können Messebesucher an der „OEE Challenge“ teilnehmen – ein Spiel, in dem sie ihre Schnelligkeit, Zuführgenauigkeit und Produktivität auf einer generalüberholten horizontalen Schlauchbeutelmaschine testen. Kunden erfahren außerdem, wie sie ihr Maschinenhandling durch Trainings effizienter gestalten können. Darüber hinaus zeigt Bosch auf, wie maßgeschneiderte Service-Pakete Kunden dabei unterstützen, maximale Ausbringung bei minimalen Stillstandzeiten zu erreichen, was letztlich zu einer höheren Rentabilität ihrer Bosch Verpackungsmaschinen führt.

Die Technologien von Bosch sind vom 8. bis 14. Mai 2014 auf der Interpack in Düsseldorf in Halle 6 an Stand A31 – C58 zu sehen.

Leserkontakt:
Inga Strobel, Telefon +49 7951 402-648

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI8445 - 11. Februar 2014

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Christin Poenisch

E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen