Wirtschaft

Geschäftsbereich Bosch Packaging Technology: Bosch plant Übernahme von Ampack Ammann Ausbau des Bereichs flüssiger und pastöser Lebensmittel

  • Verpackungsspezialist betreibt eigene Forschungsabteilung und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter
  • Bereichsvorstand Friedbert Klefenz: Ideale Abrundung unseres bestehenden Angebotsportfolios im Segment der keimarmen und aseptischen Verarbeitung vorgefertigter Becher und Flaschen.
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 23. Juli 2012
  • Wirtschaft
  • Presseinformation

Pressetext

Stuttgart / Königsbrunn – Das international führende Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Bosch plant die Übernahme von Ampack Ammann mit Sitz in Königsbrunn bei Augsburg. Entsprechende Verträge wurden am 20. Juli 2012 unterzeichnet. Ampack Ammann entwickelt, fertigt und vertreibt Abfüll- und Verpackungsmaschinen für flüssige und pastöse Nahrungsmittel. Das Unternehmen hat in den vergangenen Jahren mit rund 250 Mitarbeitern einen Umsatz von durchschnittlich rund 35 Millionen Euro erwirtschaftet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die geplante Übernahme steht unter dem Vorbehalt kartellbehördlicher Genehmigungen.

Zu den von der Ampack Ammann entwickelten und produzierten Anlagen gehören Becher- und Flaschenabfüllmaschinen sowie Dosiersysteme und Peripheriemaschinen. Diese werden hauptsächlich für das Abfüllen und Verpacken hochsensibler Lebensmittel wie Milchprodukte, Babynahrung sowie Krankenhaus-Nahrungsmittel und dosierfähiger Nahrungsmittel wie beispielsweise Cerealien eingesetzt. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen seit 2005 eigene Forschung im Bereich der Aseptik und ein mikrobiologisches Testlabor.

Ausbau der Technologieführerschaft
„Ampack Ammann ist Technologieführer im Segment der keimarmen und aseptischen Verarbeitung vorgefertigter Becher und Flaschen. Unser bestehendes Angebotsportfolio in diesem Bereich können wir nach der Übernahme von Ampack Ammann abrunden“, sagte Friedbert Klefenz, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Packaging Technology. Der Bosch-Geschäftsbereich könne damit seine Technologieführerschaft im Feld der Verpackung von flüssigen und pastösen Nahrungsmitteln weiter ausbauen.

Neben der Produktion eigenentwickelter Maschinen und Anlagen bietet Ampack Ammann umfassende Servicedienstleistungen an. Zu diesen gehören unter anderem die Wartung und Generalüberholung von Gebrauchtmaschinen sowie die flexible Versorgung mit Ersatzteilen. Darüber hinaus fungiert die Ampack Ammann als Generalunternehmer für komplette Abfüll- und Endverpackungslinien. Zu den Kunden gehören europäische Molkereibetriebe sowie Hersteller von Lebensmitteln und Baby- und Krankennahrung.

Rainer Ammann, Geschäftsführer und Sohn des Firmengründers Siegfried Ammann, sieht in der geplanten Übernahme durch Bosch einen wichtigen Meilenstein in der Weiterentwicklung des Unternehmens: „Mit Hilfe der weltweiten Vertriebs- und Serviceorganisation von Bosch Packaging Technology können wir unsere Abfüll- und Verpackungsmaschinen noch besser international vermarkten.“ Die Erschließung dieses zusätzlichen Marktpotenzials diene der kraftvollen Weiterentwicklung des 1973 gegründeten Familienunternehmens.

Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit 6 200 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie. Ein umfassendes Service-Portfolio rundet das Angebot ab. Das weltweite Service- und Vertriebsnetzwerk bietet Kunden Ansprechpartner auch vor Ort.

Mehr Informationen unter www.boschpackaging.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7829 - 23. Juli 2012

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Dirk Haushalter

0711 811-38195 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen