Kfz-Ersatzteile / Diagnostics / Werkstattausrüstung / Werkstattkonzepte

Generatorregler jetzt im Handel verfügbar Bosch Automotive Tradition fertigt historischen Gleichstromregler mit moderner Technik nach

  • Historischer Bosch-Regler in Schleppern und Oldtimern weit verbreitet
  • Nachfertigung in historischer Optik mit moderner Regelelektronik
  • Ersetzt 60 mechanische Regler in Fahrzeugen mit Gleichstrom-Generatoren
Beitrag sammeln
PDF herunterladen
  • 28. Oktober 2011
  • Kfz-Ersatzteile / Diagnostics / Werkstattausrüstung / Werkstattkonzepte
  • Presseinformation

Pressetext

Um die Spannung im Fahrzeug-Bordnetz auch bei stark schwankender Drehzahl und veränderter Generatorbelastung aufrechtzuerhalten, wurden ab Mitte der 50er Jahre mechanische Gleichstrom-Generatorregler von Bosch verwendet. Eingesetzt wurden die Regler, die bis Ende der 90er Jahre gefertigt wurden, in besonders langlebigen Fahrzeugen, wie Ackerschleppern, aber auch in Volumenfahrzeugen, wie beispielsweise VW Käfer oder Volvo Amazon. Entsprechend groß ist heute die Nachfrage von Oldtimer-Fans nach Generatorreglern.

Bosch Automotive Tradition hat deshalb den klassischen 12-Volt-Regler neu entwickelt – außen in historischer Optik, innen mit modernster Technik. Einen Prototyp des Nachbaus hat Bosch bereits im vergangenen Jahr auf der Klassikmesse Techno Classica in Essen gezeigt. Jetzt ist der Regler mit weiteren Verbesserungen auch im Handel erhältlich. Zu diesen Verbesserungen zählt etwa die thermische Optimierung, die zu einer geringeren Wärmeentwicklung im Betrieb und damit zu einer höheren Beständigkeit führt. Da es sich bei dem Regler jetzt zudem um ein Serienbauteil handelt, ist eine lange Verfügbarkeit gewährleistet. Auch ist der neue Regler universell einsetzbar: Mit nur fünf Bestellnummern werden 60 unterschiedliche historische Regler in fast allen Oldtimern und Schleppern mit Gleichstrom-Generator ersetzt.

Das Gehäuse des neu aufgelegten Gleichstrom-Reglers entspricht dem historischen Vorbild und erfüllt mit der klassischen Optik den ästhetischen Anspruch der Klassik-Fans. Die verschleißfreie Elektronik im Innern stellt die präzise Spannungsregelung und zuverlässige Strombegrenzung im Bordnetz sicher. Der Regler schützt den Generator, die Bordelektrik und die Batterie vor Überlastungsschäden und sorgt so für hohe Startsicherheit auch im Kurzstreckenbetrieb. Der Regler ist staubdicht und druckwasserfest und gegen elektromagnetische Störungen geschützt.

Kompetenz in der Nachfertigung und modernes Bosch-Know-how
Automotive Tradition, die Klassik-Sparte von Bosch, organisiert die Ersatzteilversorgung für klassische Fahrzeuge. Dazu werden unter anderem besonders gefragte Teile für Young- und Oldtimer nach den Originalproduktionsunterlagen nachgefertigt. Außerdem sorgt fachgerechte Langzeitlagerung dafür, dass ältere Ersatzteile verfügbar bleiben. Die hohe Nachfertigungs-Kompetenz von Bosch Automotive Tradition und modernstes Bosch Elektronik-Know-how stellen die Funktionssicherheit und Langzeitqualität des neu aufgelegten Reglers für Gleichstrom-Lichtmaschinen sicher. Weitere Produkte aus dem Nachfertigungsprogramm der Bosch-Klassik-Sparte finden Youngtimer- und Oldtimer-Fans unter www.automotive-tradition.de.

Leserkontakt:
Robert Bosch GmbH
Automotive Aftermarket
Telefon 09001 942010
E-Mail: Kundenberatung.KFZ-Technik@de.bosch.com

Der Geschäftsbereich Automotive Aftermarket (AA) bietet Handel und Werkstätten weltweit die komplette Diagnose- und Werkstatttechnik sowie ein umfassendes Kfz- und Nfz-Ersatzteilsortiment - vom Neuteil über instandgesetzte Austauschteile bis hin zur Reparaturlösung. Das Produktportfolio von AA besteht aus Erzeugnissen der Bosch Erstausrüstung sowie aus eigenentwickelten und -gefertigten Aftermarketspezifischen Produkten und Dienstleistungen. Über 18 000 Mitarbeiter in 150 Ländern sowie ein weltweiter Logistikverbund stellen sicher, dass mehr als 650 000 verschiedene Ersatzteile schnell und termingerecht zum Kunden kommen. AA bietet unter der Bezeichnung "Automotive Service Solutions" Prüf- und Werkstatttechnik, Software für Diagnose, Service-Training sowie technische Informationen und Serviceleistungen. Der Geschäftsbereich ist auch verantwortlich für die Werkstattkonzepte Bosch Service, eine der größten unabhängigen Werkstattketten weltweit mit rund 17 000 Betrieben, sowie AutoCrew mit über 1 000 Betrieben.

Mehr Informationen unter www.bosch-automotive.com

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit weltweit rund 375 000 Mitarbeitern (Stand: 31.12.2015). Sie erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 70,6 Milliarden Euro. Die Aktivitäten gliedern sich in die vier Unternehmensbereiche Mobility Solutions, Industrial Technology, Consumer Goods sowie Energy and Building Technology. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 60 Ländern. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der weltweite Fertigungs- und Vertriebsverbund von Bosch über rund 150 Länder. Basis für künftiges Wachstum ist die Innovationskraft des Unternehmens. Bosch beschäftigt weltweit 55 800 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung an 118 Standorten. Strategisches Ziel der Bosch-Gruppe sind Lösungen für das vernetzte Leben. Mit innovativen und begeisternden Produkten und Dienstleistungen verbessert Bosch weltweit die Lebensqualität der Menschen. Bosch bietet „Technik fürs Leben“.

Mehr Informationen unter www.bosch.com, www.bosch-presse.de, http://twitter.com/BoschPresse.

PI7574 - 28. Oktober 2011

Ihr Ansprechpartner für Journalisten

Heiderose Dreiner

+49 721 942-3145 E-Mail senden

Diesen Beitrag teilen